Hinweis:

  • Dr. José Galat — ein Mann Gottes, der für die Wahrheit und das Wohl der Seelen kämpfte  ist am 18. März 2019 gestorben.

___________________

 

 

In Erinnerung an Dr. Galat

 

Un Café con Galat -

Einen Kaffee mit Galat

 

Beiträge 1 - 47

 

 

 

 

 

 

Auswahl der Beiträge

Überarbeitung - Stand: 29. April 2021

 

 

 

 

Bitte in der Tabelle auf die Überschrift klicken!

 

 Nr. Überschrift online
31 Die Atheisten können nicht beweisen, dass Gott nicht existiert 21.01.2018
30 Der Antichrist, eine freundliche und verführerische Person 10.01.2018
29 Freuen wir uns, denn in Bethlehem wurde uns das Licht geschenkt 08.01.2018
28 Einige Kleriker sagen: "Glaubt José Galat nicht, glaubt ihm nichts!" 07.01.2018
27 Was bedeutet es, dass Maria die “Unbefleckt Empfangene” ist? 05.01.2018
26 Was? Die Hölle soll nicht existieren? 04.01.2018
25 Noch einmal von allem ein bisschen 20.01.2018
24 Franziskus protestantisiert die katholische Kirche  26.01.2018
23 Sind es 7 oder 3? Nein, es sind 10 Gebote  26.01.2018
22 Ein bisschen von allem  26.01.2018
21 Der schlimmste Feind des Glaubens  26.01.2018
20 Der Countdown läuft  26.01.2018
19 Nein! Durch die Venen Jesu fließt kein heidnisches Blut 26.01.2018
18 Die Kirche hat schon angefangen, die Passion Christi wiederzuerleben 26.01.2018
17 Das Motu Proprio des Antipapstes Franziskus  26.01.2018
16 Franziskus stellt die Heilige Jungfrau von Fatima in Abrede 26.01.2018
15 Das Boot der Kirche ist schon fast zum Kentern angefüllt 26.01.2018
14 Wie kann man in der baldigen Tyrannei des Antichristen überleben? 26.01.2018
13 Christus hat auch Franziskus gewählt, wie Er Judas gewählt hatte.  26.01.2018
12 Wozu die Priester, wenn alle Menschen gerettet werden? 26.01.2018
11 Die Eucharistie zu zerstören bedeutet die katholische Kirche zu töten 24.01.2018
10 Ich bin in der Heiligen Hostie: lebendig und real  23.01.2018
9 Warum ist Benedikt XVI. der wahre Papst? 19.01.2018
8 Die häretische Vergangenheit Bergoglios ist die Gegenwart von Franziskus 18.01.2018
7 Gays: Wer ist Gott, dass Er über uns urteilt? 10.01.2018
6 Franziskus bringt den Gräuel der Verwüstung in Gang 09.01.2018
5 Gründer eines katholischen Fernsehsenders wegen Fundamentalkritik an Papst Franziskus „exkommuniziert“? 07.01.2018
4 Die Stunde der Verfolgung ist schon da 05.01.2018
3 “Die Warnung und die Restkirche”: Vorbereitungen 30.12.2017
2 Warum kritisieren wir Papst Franziskus? 25.12.2017
 1   Dr. Galat spricht über “Das Buch der Wahrheit und die letzte Prophetin” 20.12.2017

 

 

Beitrag 31

 

 

31. Die Atheisten können nicht beweisen, dass Gott nicht existiert

 

 

aus dem Inhalt:

  • Gründe anstatt Vermutungen
  • Der erste Beweisweg vom Heiligen Thomas von Aquin: die Bewegung
  • Der erste Weg ist die Bewegung
  • Der zweite Weg ist die Wirkursache
  • Der dritte Weg ist die Kontingenz
  • Der vierte Weg ist die Vollkommenheit
  • Der fünfte Weg ist die Teleologie
  • Wir sollen den Verstand von dem Herzen nicht trennen
  • Jetzt wollen die Atheisten die Religion verbieten
  • Intoleranz gegen die Toleranz
  • Kein Atheist kann beweisen, dass Gott nicht existiert

 

Auszug:

  • Die atheistische Haltung widerspricht der Geschichte der Menschheit.
  • Die Torheit und die Überheblichkeit führen den Menschen dazu, zu glau-ben, dass sie die Wahrheit besitzen.
  • Wir können den Atheisten folgende Fragen stellen: Wie können Sie wis-sen, dass Gott nicht existiert? Woher wollen Sie wissen, dass die Welt sich selber erschaffen hat?
  • Gründe anstatt Vermutungen
  • Die Antwort muss überzeugend sein. Man darf sie nicht mit Erklärungen verwechseln.
  • Ludwig Feuerbach, Philosoph des XIX. Jahrhunderts war Materialist und eine Inspiration für Marx. Er sagt: “Der Mensch sucht in seiner Ignoranz ein Wesen, dem er seine Existenz zuschreiben will und in seiner Macht-losigkeit, die Sachen zu ändern, kreiert (erfindet) der Mensch ein Wesen, dem er all diese Macht zuschreibt.”
  • Nach Feuerbach ist Gott eine Erfindung des Menschen. Marx behauptete seinerseits, dass der Affe Mensch geworden ist, um seine Lebensmittel zu produzieren.
  • Diese Argumente beweisen aber nicht die Nichtexistenz Gottes.
  • Wenn Gott die Erfindung der Menschen ist, wer hat dann die Menschen selbst  erschaffen? Die Schwachstelle aller Atheisten ist: Können sie be-weisen  — nicht mit Vermutungen oder Erklärungen, sondern durch Tatsa-chen —, dass Gott nicht existiert?
  • Natürlich können sie es nicht und deswegen verbergen sie sich hinter dem Agnostizismus. Sie meinen, dass es keine Beweise gebe, dass Gott exis-tiere.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 30

 

 

30. Der Antichrist,

eine freundliche und verführerische Person 

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die größte Hinterlist des Teufels besteht darin, dass wir glauben, dass er nicht existiert
  • Der Antichrist: Er ist die falsche “Menschwerdung” des Teufels.
  • Der Antichrist und der falsche Papst
  • Satan sagt zu Gott: “Ich werde deine Kirche zerstören”
  • Erfüllte Fakten. Vorläufer des Antichristen.
  • Die Freimaurerei: Vorläufer des Antichristen. Der Masterplan.
  • Der Kommunismus: die russische Desinformation.
  • Die Antikirche innerhalb der Kirche
  • Der falsche Christ oder der Antichrist
  • Die Rede v. iranischen Präsidenten über das Erscheinen des Antichristen
  • Die Herrschaft des Antichristen
  • Beide Zeitphasen des Antichristen
  • Der Endsieg gehört der Kirche Christi

 

 Auszug:

  • Nicht als perverses Monster, das dazu bereit ist, uns zu zerstören und uns aufzufressen, oder als lächerlicher Narr mit Schnurrbart und Bart, rot an-gezogen, mit einem Dreizack in der Hand und Hörnern, der uns bedrängt, stellt sich Satan den Menschen dieser Zeit vor.
  • Im Gegenteil, obwohl schrecklich und überzeugend, zeigt er sich ganz an-ders. Sein Bild ist viel betrügerischer und wirksamer als in der Vergangen-heit.
  • Er wird es schaffen, einen weltweiten Führer zu errichten, der von jedem angenommen werden wird. Dieser ist der Sohn Satans.
  • Die größte Hinterlist des Teufels besteht darin, dass wir glauben, dass er nicht existiert
  • Der Teufel existiert, er ist real. Es ist ein Dogma des Glaubens, an seine Existenz zu glauben. Wer an seine Existenz nicht glaubt, darf sich nicht katholisch nennen. Wer nicht daran glaubt, schließt sich von der Lehre Gottes aus. Satan ist der Feind Gottes und des Menschen.
  • Er ist der Betrüger, der Mörder der Menschheit, er ist der Narr Gottes, denn er ahmt Gott nach. Er ist der Vater der Lüge und er strebt danach, den Rettungsplan des Himmels, die Menschheit zu erlösen, zu zerstören. Der Teufel ist keine philosophische oder ideologische Fantasie. Er ist eine reale Person.
  • Es geht um einen (gefallenen) Engel mit Willen und Verstand. Seine gefal-lene Natur ist heutzutage mehr denn je in der Menschheit gegenwärtig als in einer vergangenen Zeit. Aufgrund der allgemeinen Sünde hat man ihm die Tür der Herzen und der Institutionen geöffnet. Der Teufel, diese dreiste und unbekannte Kreatur, kommandiert das Reich des Bösen und herrscht über dieses Reich. In seinem Reich gibt es keinen Platz für die Wahrheit, die Freude und die Hoffnung. Dort leugnet man Gott ständig und man ver-flucht dort Seine liebevolle Realität.
  • Dieses Reich besteht aus Millionen engelhafter Wesen, welche für das Gute erschaffen wurden. Diese haben sich aber entschieden, zu rebel-lieren und ewig gegen die Gesetze Gottes zu verstoßen. Sie haben aus dem Bösen ihren ständigen Zustand gemacht.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 29

 

29. Freuen wir uns, denn im Betlehem wurde uns das Licht geschenkt

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die Verhöhnung von Bergoglio durch seine Weihnachtskrippe
  • Wir zelebrieren das Licht der Liebe, das uns im Betlehem geschenkt wur-de.
  • Der Katechismus und die Geburt des Erlösers
  • Die Mysterien der Kindheit und des verborgenen Lebens Jesu
  • Die Vorbereitungen
  • Das Weihnachtsmysterium
  • Die Mysterien der Kindheit Jesu
  • Die Mysterien des Verborgenen Lebens Jesu
  • Der menschliche Wille Christi
  • Das Licht der Welt in der Heiligen Schrift
  • Das abgelehnte Licht, früher und jetzt
  • Das Licht der Welt nach dem Propheten Jesaja
  • Das Licht der Welt nach anderen Propheten
  • Das Licht der Welt in den Psalmen

 

 Auszug:

  • 2000 Jahre lang hat uns die Kirche ohne Fehler viele Dogmen und Wahr-heiten gelehrt, welche in der Heiligen Schrift und in der Tradition ihr Fun-dament haben. Ein wichtiger Teil davon kommt in Credo vor, das wir täg-lich beten.
  • Der modernistische Wille, auf die Wahrheiten und Dogmen des Glaubens zu verzichten, widerspricht dem 2000 Jahre kirchlichen Leben.
  • Mit welcher Autorität und mit welchem Recht sagen die Modernisten uns jetzt, dass wir die Vergangenheit mit ihrer glorreichen Lehre vergessen sollen?
  • Mit welchem Recht wollen sie, dass wir jetzt ihnen glauben und dass wir ihren antikirchlichen Modernismus gegen Christus und gegen die 2000 Jahre alten Lehren annehmen?
  • Eine von den vielen Wahrheiten, die sie leugnen, ist die Existenz des Teu-fels, des Bosses der Welt der Finsternis und des Feindes des Lichtes.
  • Wie wagen sie es, die Existenz des Teufels zu leugnen, wenn Christus und seine Jünger ihn aus so vielen Seelen ausgetrieben haben?
  • Wie behaupten sie in Irrtum, dass der Teufel nicht existiert, wenn er selber es gewagt hat, Denselben Christus in der Wüste in Versuchung zu brin-gen?
  • Wie wagen sie es, die Existenz des Neidischen und des Lügners zu leu-gnen, der uns täglich Fallen stellt?
  • Wie können einige Theologen, Priester und Bischöfe es wagen, den zu leugnen, der heutzutage zur Verleugnung der Wahrheit führt?
  •  Der Teufel verursacht, dass alle, welche falsche Lehren verbreiten, (sit-tlich) verkommen. Auf diese Weise führen sie die Schafe dazu, Sklaven der Sünde zu sein und so verlieren diese das ewige Leben.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 28

 

28. Einige Kleriker sagen: “Glaubt José Galat nicht, glaubt ihm nichts !”

 

 

aus dem Inhalt:

  • Glaubt nicht Galat, glaubt den vier Kardinälen
  • Amoris Laetitia. Kapitel 8.
  • Amoris Laetitia erlaubt doch, die Heilige Kommunion im Zustand der Todsünde zu empfangen
  • Die mildernden Umstände in der pastoralen Unterscheidung
  • Wenn Amoris Laetitia das Sakrileg nicht erlaubt, warum wird dann das Sakrileg nach den Lehren in Amoris Laetitia begangen?
  • Glaubt nicht Galat, glaubt 45 Priestern und Professoren
  • Glaubt nicht Galat, aber glaubt bitte den Führern von Pro Leben auf der Welt
  • Glaubt nicht José Galat, aber glaubt 35.000 katholischen Führern der Welt
  • Glaubt nicht Galat, aber glaubt 250 Klerikern und Akademikern.
  • Glaubt nicht Galat, glaubt der offiziellen Antwort über Amoris Laetitia
  • Glaubt nicht Galat, glaubt unserem Herrn Jesus
  • Glaubt nicht Galat, glaubt dem Kardinal Raymond Leo Burke
  • Glaubt nicht Galat, glaubt dem Kardinal Robert Sarah
  • Glaubt nicht Galat, glaubt Mons. Athanasius Schneider
  • Glaubt nicht Galat, glaubt Fray Thomas Weinandy
  • Glaubt nicht José Galat, aber akzeptiert die Realität

 

Auszug: 

  • Dieselben Priester, welche verbieten, unsere Sendung zu schauen, ken-nen nicht mal ihren Inhalt. Sie handeln blind und ohne eigenes Urteils-vermögen. Sie gehorchen der Spitze der Kirche, indem sie sich gegen die Wahrheit verschwören. Sie weigern sich, zu antworten und zu handeln, wie es ihre Pflicht ist, der schwerwiegenden Krise gegenüber, in welche der Bischof Bergoglio die Kirche geführt hat, die Kirche, welche er an den Abgrund eines noch nie gesehenen Schismas gelenkt hat. Dieses ist nicht mal dem Schisma der orientalischen Kirche und auch nicht dem von Lut-her verursachten Schisma ähnlich.
  • Der Bischof Jorge Bergolio Sibori bezeichnet Luther heute als Zeuge des Evangeliums. Bergoglios Mittäter bezeichnen Luther als Zeuge des Glau-bens und deutlicher Interpret des Wortes des Herrn.
  • Heute kann man behaupten, dass Franziskus der Papst der chaotischen Kirche ist und nicht der katholischen Kirche, denn der wahre Papst der katholischen Kirche ist immer noch Benedikt XVI., solange er lebt... 

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 27

 

 

27. Was bedeutet es,

dass Maria die “Unbefleckt Empfangene” ist? 

 

 

aus dem Inhalt:

  • Seine Heiligkeit, Papst Benedikt XVI. erklärt dieses Dogma auf eine ein-fache Weise
  • Gott lehrt keine Mythen anstatt Wahrheiten
  • Eine einzige Sünde, welche die ganze Menschheit befleckt hat
  • Warum hat die Sünde eines Menschen alle anderen befleckt?
  • Die Sünde führt dahin, die Verordnungen Gottes zu leugnen
  • Die Jungfrau Maria ist die neue Eva
  • Jesus ist der Weg und Maria ist die Führerin
  • Die Ökumene darf nicht gegen den katholischen Glauben angehen
  • WIR WERDEN AUF UNSEREN WERTVOLLEN GLAUBEN NICHT VERZICHTEN!

 

Auszug:

  • Am 8.12. feiern wir Katholiken den Tag der Unbefleckten Empfängnis der Heiligsten Jungfrau Maria. Wir wollen folgende marianische Dogmen unterscheiden: die Unbefleckte Empfängnis, welche sich auf Maria ohne Erbsünde empfangen bezieht und ein anderes marianisches Dogma, wel-ches sich auf die jungfräuliche Mutterschaft Mariä bezieht, durch die Wir-kung des Heiligen Geistes ohne Teilnahme eines Mannes.
  • Das ist das große Ereignis, bei dem die Heilige Jungfrau Maria von der Erbsünde ausgenommen wurde, im Gegensatz zu dem Rest der Mensch-heit, welche die Erbsünde kennzeichnet.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 26

 

 

26. Was? Die Hölle soll nicht existieren?

 

 

aus dem Inhalt:

  • Jesus lehrt, dass die Hölle doch existiert
  • Die Heilige Jungfrau Maria zeigt die Hölle
  • Die Katechese spricht über die Hölle
  • Die Väter der Kirche sprechen über die Hölle
  • Zwei Heiligen und ihre Visionen über die Hölle
  • Zeugnis der kolumbianischen Seherin “Olivita” über die Hölle.
  • Der Herr sagte mir: “Hast du gemerkt, dass es hier keine Sekunde Ruhe gibt? Jetzt zeige ich dir einen anderen Ort, welcher auf diese perverse und böse Generation wartet. Ich zeige dir jetzt, wer am meisten leidet und wer auf dem Weg in die Hölle ist.”

 

Auszug:

  • Die jetzige Situation der aktuellen Welt ist chaotisch und schlimmer noch. Die Situation der katholischen Kirche ist noch chaotischer. Es besteht kein Zweifel, dass die heutige Welt verdorben ist, äußerst verdorben durch alle mögliche Sünden. Aus der Freiheit ist Freizügigkeit entstanden, das heißt, die Macht, gegen alle Gebote und Vorschriften Gottes zu verstoßen.
  • Im Namen der Freiheit und der Gesetze, welche sie ausruft: tötet man heutzutage das Kind im Schoß seiner Mutter, verzichtet der Mensch selbst auf das Leben durch die Euthanasie, verlässt die Person die/den legiti-me/n Ehegattin/Ehegatten, um mit einem anderen Menschen eine Bezie-hung zu haben, werden Menschen gleichen Geschlechts ein Paar, kon-sumiert man erlaubte und verbotene Halluzinogene, begeht man alle mög-lichen versteckte Gräueltaten, als ob diese Menschenrechte wären. Die Pflichten der Gerechtigkeit und der Liebe zum Nächsten werden dadurch aufgelöst oder einfach nicht erwähnt.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 25

 

 

25. Noch einmal von allem ein bisschen

 

 

aus dem Inhalt:

  • Erdbeben und Tsunamis: Was aus Südamerika übrig bleiben wird
  • Ungültige Messen
  • Die Privatoffenbarung und die Änderungen der Heiligen Messe
  • Von der Antibabypille bis zur Vernichtung der Ehe und der Familie
  • Johannes Paul II. unterstützt die Erscheinungen in Medjugorje
  • Der Frühling der Freude nach der Strafe
  • Ultimatum von Kardinal Burke an Franziskus

 

Auszug:

  • Aufgrund eines Asteroiden wird die Erde von ihrem Platz wanken, unter anderen Phänomenen.
  • Wir dürfen Gott nicht für diese Ereignisse beschuldigen. Wir sollen uns selbst die Schuld geben. Denn wir sind vollkommen verantwortlich für unsere Sünden, welche den Zorn Gottes anziehen. Dieselben sind Sün-den gegen den Schöpfer und Herrn des Universums, gegen uns selbst, gegen den Nächsten und gegen die Natur und die Umwelt. Wenn Gott uns bestraft, ist es, weil wir das verdient haben. Wir haben nicht bereut und auch nicht um Verzeihung gebeten.
  • Die Heilige Eucharistie, das Messopfer wird durch die Änderung der Wandlungsworte (ungültige Konsekrierungsformel) gefälscht und deswe-gen wird es automatisch abgeschafft. So werden Brot und Wein nicht in den Leib und das Blut des Herrn verwandelt. Brot und Wein bleiben nach den falschen, ungültigen Wandlungsworte immer noch ein Stück Brot und ein bisschen Wein, denn die Transubstantiation wird nicht stattfinden. Es findet auch keine Transubstantiation statt, wenn diejenigen, welche das Messopfer zelebrieren keine Priester (nicht geweihte Priester) sind. Des-wegen haben sie keine Macht (Gottes), um die Heilige Messe zu lesen. Es geschieht schon in einigen Messen, dass der Priester es wagt, die Wand-lungsworte zu ändern. Sie benutzen dafür andere Worte als Jesus beim letzten Abendmahl.

 

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 24

 

 

24. Franziskus protestantisiert die katholische Kirche

 

 

aus dem Inhalt:

  • Ein Zeuge des Glaubens und ein Erneuerer der evangelischen Verkün-dung?
  • Was sagen die heutigen Augustiner über Luther?
  • Einheit ja, aber in der Wahrheit
  • Bibel und nur Bibel? Sola scriptura, sola gratia, sola fide?
  • Rettung: nur durch den Glauben und nicht auch durch die Werke?
  • Haben die protestantischen Sekten Recht
  • Sollen wir keine Statuen und Bilder haben? Ist das falsch?
  • Soll man Maria nicht ehren?
  • Soll Maria abgesehen von Jesus andere Kinder bekommen haben?
  • Soll die Beichte eine Erfindung der Priester sein?
  • Soll die Heilige Messe das reine Gedenken des Todes Jesu sein? Ist Jesus in der Heiligen Eucharistie nicht wirklich gegenwärtig ?
  • Franziskus: Ein durch eine chronische Verwirrung gezeichnetes Papsttum.
  • Zurechtweisung an Bergoglio durch das apostolische Gebot (den aposto-lischen Befehl) des Herrn
  • Legitimer Widerstand gegen die lutherische Apostasie von Bergoglio

 

Auszug:

  • Der Heilige Ignatius von Loyola, Gründer der Jesuitenorden, brachte zusammen mit dem Papst und den Vätern des Trienter Konzils starke Argumente gegen die Reform von Martin Luther. Es ist eine Ironie, dass Jorge Bergoglio als argentinischer Jesuit der größte aktuelle Förderer der alten lutherischen Häresie ist und das als “Papst” der katholischen Kirche.
  • Der jesuitische Bischof Jorge Mario Bergoglio Sibori ist heute der größte Förderer und Publizist des protestantischen, lutherischen Denkens. Er steht im Widerspruch zum Gründer seines Ordens. Bergoglio ist ein viel größer Förderer als die Kalvinisten und Lutheraner von heute und von früher, welche weltweit auf der katholischen Bühne nicht zu finden sind.
  • Der Heilige Ignatius von Loyola, dessen Orden sich der Treue zum Papst und zur katholischen Kirche rühmen kann, ist heute vom Himmel aus Zeu-ge vom Sturz seines wunderbaren Ordens wegen des häretischen Verhal-tens seiner aktuellen Mitglieder, mit Franziskus an der Spitze, welcher Luther als Zeuge des Evangeliums bezeichnet.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 23

 

 

23. Sind es 7 oder 3? Nein, es sind 10 Gebote

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die 10 Gebote sind ein “Ja” zum Leben
  • Die 10 Gebote sind die Tür zum Segen
  • Ein Resümee der 10 Gebote
  • Der Laizismus kennt Gott und, was Ihn angeht, nicht
  • Papst Bergoglio gegen die 10 Gebote
  • Die Sakramente sind eine Hilfe, um die Gebote erfüllen zu können
  • Es gibt 7 Sakramente:
  • Wie gehen wir aus der Sünde raus?
  • Welche Beziehung gibt es zwischen den Geboten und den Sakramenten?
  • Franziskus: die Eucharistie mit Luther teilen
  • Wir fragen uns jetzt: Sind wir Katholiken dankbar für die spirituellen und theologischen Gaben der lutherischen Häresie?

 

Auszug:

  • In den jetzigen Zeiten, in welchen die Menschheit darauf besteht, ihr Leben mit dem Rücken zu Gott und Seinen Gesetzen zu leben, ist es so nötig wie noch nie, über das Gesetz Gottes zu sprechen, das heißt, über Seine Anordnungen und Gebote, welche 10 sind, nicht 7 und nicht 3.
  • Das Gesetz Gottes wurde durch das Gesetz ersetzt, welches derselbe Mensch und seine Moden sich aussuchen, ein Gesetz, mit welchem die Menschheit ungeschickt versucht, vorwärts zu kommen, indem sie Gott und Seine Herrschaft ignorieren will.
  • Das Schlimmste: Aus dem Schoß derselben katholischen Kirche — ihre Oberhirten, Franziskus eingeschlossen, fördern diese Selbstmordpraxis, Gott zu ignorieren und seinen Gesetzen nicht zu gehorchen, denn der Todsünde ist jetzt keine Sünde mehr. Sie wird jetzt betrügerischerweise “irreguläre Situation” genannt. Man beabsichtigt, die Sünde zu legalisie-ren, damit die Leute durch ein Sakrileg Zugang zur Eucharistie haben, denn sie leben in der Todsünde. Auf diese Weise entweihen sie Gott und spotten über Seine Gesetze.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 22

 

 

22. Ein bisschen von allem

 

 

aus dem Inhalt:

  • Rettung und Verwirklichung: Der Eintritt in den Himmel.
  • Falsche universelle Religion als Ersatz für den katholischen Glauben
  • Falsche Ökumene
  • Gemeinsame Zufluchten und selbstgenügsame Farm
  • Das physische Geld geht zu Ende. Das Zeichen des Antichristen rückt näher.
  • 10. Juli 2009 - Versammlung der G-8 in L´Aquila, Italien.
  • Das Geld befiehlt und es wird weiter befehlen
  • Den Stein werfen und die Hand verstecken
  • Eucharistische Experimente in Turin, Italien
  • Was? Franziskus vollbringt Wunder?
  • Luther wurde von Franziskus heiliggesprochen
  • Ich habe es schon verstanden: Franziskus ist der falsche Prophet 

 

Auszug:

  • Der Herr verlangt wenig von uns, damit wir Seine Barmherzigkeit bekom-men können: Unsere Reue und dass wir Ihn um Verzeihung bitten.
  • Die Barmherzigkeit des Herrn verlangt das Wesentliche von uns, denn wenn wir nicht bereuen und nicht um Verzeihung bitten, dann wird Gott uns auch nicht verzeihen und uns den Himmel geben können. Das ist der niedrigste Preis für einen so unvorstellbaren Gewinn der Rettung. Aber diesen niedrigen Preis muss man endgültig zahlen. Es geht um ein wah-res und außergewöhnliches Geschenk der Barmherzigkeit Gottes.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 21

 

 

21. Der schlimmste Feind des Glaubens

 

 

aus dem Inhalt:

  • Das Wesen Gottes ist unveränderlich.
  • Hat der Mensch Vorrang in Bezug auf Gott? (Steht der Mensch über Gott?)
  • Natürliche Konsequenzen des Modernismus
  • Die Kirche wird von außen und von innen angegriffen
  • Die größte Häresie aller Häresien
  • Die verdorbene gefüllte Maistasche, welche sie uns servieren wollen
  • Die Modernisten greifen Maria an
  • Glaubenslehre: Heute sind die einen Wahrheiten gültig, morgen sind die anderen gültig
  • Halloween, modernes Fest gegen Gott
  • Kein Katholik sollte Halloween feiern und schon gar nicht ihre Kinder feiern lassen.

 

Auszug:

  • Der Modernismus ist im Wesentlichen relativistisch und subjektiv. Er meint, dass die theologischen Wahrheiten weder permanent (dauernd) noch fest noch in allen Situationen und Zeiten gültig sind. Die Glaubens-wahrheiten sind aber eben standhaft, permanent und in allen Situationen und Zeiten gültig. Sie meinen aber, dass diese Wahrheiten sich den Zeiten entsprechend ändern. Aber der Modernismus leugnet mit dieser Behaup-tung dieselbe Bibel, welche uns warnt, dass Gott und Seine Lehren sich nicht ändern. Dieselben unterliegen nicht der Mode und den Änderungen der Zeiten.
  • Diese Einstellung, die Bibel als eine Sammlung von Erfahrungen zu be-trachten, leugnet die absolute, universelle und permanente Gültigkeit der Gebote Gottes, die Sakramente oder Heiligungsmittel der Schafe und die Dogmen und Lehren, an welche die Menschen glauben sollen, um zur katholischen Kirche zu gehören und um gerettet zu werden.

 

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken! 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 20

 

 

20. Der Countdown läuft

 

 

aus dem Inhalt:

  • Rückkehr der Juden nach Israel und Wiedereroberung Jerusalems
  • Falsche Christusse und falsche Propheten
  • Falsche Propheten leugnen die Existenz der Hölle
  • Trennung im Schoß einer jeden Familie
  • Allgemeine Apostasie im Schoß der Kirche
  • Schreckliche, ökologische Katastrophen
  • Widerherstellung des Tempels von Jerusalem
  • Die Warnung über die Sünden eines jeden Menschen
  • Das große Wunder nach der Warnung
  • Die Entweihung der Heiligen Eucharistie
  • Erscheinung des Antichristen
  • Der dritte Weltkrieg
  • Ein Asteroid wird Katastrophen auf der Erde verursachen
  • Das Aufzwingen der Religion und die Eine Weltregierung unter dem Anti-christen
  • Hinweis auf die drei Tage Finsternis

 

Auszug: 

  • Die Endzeit hat mit dem (ersten) Kommen Jesu auf die Welt (im Schoß der Jungfrau Maria) angefangen und sie endet mit Seinem zweiten Kom-men. Das Ende der Endzeit hat auch mit der Rückkehr der Juden nach Israel angefangen. Der Countdown betrifft alle Ereignisse, welche noch stattfinden werden bis zum nahe bevorstehenden zweiten Kommen des Herrn. Folgende aufgelistete Ereignisse sollen vor dem zweiten Kommen Jesu stattfinden, aber wir möchten erklären, dass dieselben nicht unbe-dingt in dieser Reihenfolge geschehen müssen. Und über die Dauer derselben können wir nichts sagen:

►Die Rückkehr der Juden nach Israel,

►Lehre gegen den Glauben und die Moral,

►Falsche Propheten und Häresien eines falschen Papstes,

►Trennung der Familie zwischen treuen Katholiken und Nichtgläubigen,

►Verfolgung der Jesustreuen,

Allgemeine Apostasie in der Kirche,

►Falsche Ökumene,

►Festigung der Restkirche, welche im Glauben standhaft bleibt,

►Entstehung der apostatischen Kirche,

►Naturkatastrophen (schwerer und öfter als früher)

Weltweite Wirtschaftskrise,

►Hungersnot,

►Plagen in jedem Land,

►Wiederherstellung des Tempels in Jerusalem,

Die Warnung und das Wunder,

►Änderung der Heiligen Messe mit der Abschaffung der Eucharistie,

►Die Jesustreuen fliehen auf die Berge.

►Auftreten des Antichristen,

►Vermehrung der Kriege und Konflikte zwischen Ländern

Der dritte Weltkrieg,

►Asteroid, welcher die Erde streift mit schlimmen Konsequenzen.

►Der Antichrist stoppt die Kriege und bekommt weltweite Anerkennung,

Die Eine-Welt-Religion.

►Weltregierung des Antichristen,

►Drangsal für die Jesustreuen,

►Die große Strafe, welche mit den drei Tagen Finsternis endet. 

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 19

 

 

19. Nein! Durch die Venen Jesu

fließt kein heidnisches Blut

 

 

aus dem Inhalt:

  • Ich galt als gottloser Mensch und falscher Prophet und daher geißelten sie Mich.
  • Wie bitte? Durch die Venen Jesu soll heidnisches Blut fließen?
  • Beziehung zwischen der Unbefleckten Empfängnis und der göttlichen Heiligkeit
  • Die erreichbare Heiligkeit: Götter schon, aber mit Gott
  • New Age: Die falsche Heiligkeit ohne Gott
  • Maria: die heilige Magd des Herrn ist vollkommen rein
  • Heilige und Päpste loben die Reinheit Mariä
  • Papst Bergoglio äußerte eine Gotteslästerung gegen die Heiligkeit Mariä, indem er fälschlicherweise behauptete, dass durch ihre Venen heidni-sches Blut fließe und dass sie dieses verseuchte Blut ihrem Sohn über-tragen hätte.
  • Die Wissenschaft bestätigt, dass das Blut Jesu von Maria stammt
  • Bergoglio durchbohrt den Leib Christi wie mit einer Lanze
  • Der Tag von der Frau mit der Sonne bekleidet
  • Video über die Konstellation vom 23. September 2017

 

 

Auszug: 

  • Maria wurde ohne Erbsünde empfangen. Sie ist unbefleckt seit ihrer Emp-fängnis. Sie ist makellos geboren, ohne moralischen Mangel, welcher sie herabsetzen könnte. Die Unbefleckte Empfängnis Mariä bezieht sich auf das ganze Wesen Mariä, aber besonders auf ihre Seele. Sie ist sowohl im Körper als auch in der Seele rein und man darf/kann ihr keine moralische Unvollkommenheit oder Sünde unterstellen. Ihre Reinheit heilte, reinigte und löschte jede moralische Unvollkommenheit aus, welche aus der Gene-alogie kommen könnte. Weder durch die Venen Jesu noch durch die Ve-nen Mariä floss heidnisches Blut.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 18

 

 

18. Die Kirche hat schon angefangen,

die Passion Christi wiederzuerleben

 

 

aus dem Inhalt:

  • Warum muss die Kirche die Passion Christi erleben?
  • Die letzten Päpste und die Passion der Kirche
  • Wer hat noch über die Passion der Kirche gesprochen?
  • die Heilige Jungfrau Maria zu Don Gobbi
  • Die Passion der Kirche und Amoris Laetitia

 

 

Auszug:

  • Wie Christus es tat, wird auch Sein mystischer Leib, die Kirche, die Pas-sion erleben müssen. Jesus ist nach Seinem Tode auferstanden, so wird auch die Kirche nach ihrem eigenen Opfer die Glorie erleben dürfen. 
  • Die Kirche muss eine letzte Prüfung durchmachen. Dieselbe ist eben die Verleugnung der Wahrheiten des Glaubens und der Moral, welche im Vor-aus von Theologen gefördert und von Priestern, Bischöfen und Kardinälen übermittelt wird. Das Schlimmste daran ist, dass diese Verleugnung von den höchsten kirchlichen Autoritäten unterstützt wird, nämlich vom Papst Franziskus bzw. vom angeblichen Pontifex Jorge Mario Bergoglio.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 17

 

 

17. Das Motu Proprio des Antipapstes Franziskus

 

 

aus dem Inhalt:

  • Franziskus lehrt, dass das Blut Christi heidnisch sei !!!
  • Stelle, wo Bergoglio diese Häresie deutlich ausspricht !!!
  • Erstens: Das Dogma der Unbefleckten Empfängnis Mariä.
  • Zweitens: Das Dogma der ständigen Jungfräulichkeit Mariä.
  • Drittens: Das Dogma der Gottheit Jesu.
  • Viertens: Das Dogma der Transubstantiation. 

Auszug:

  • Durch das Motu Proprio von Franziskus, welches die Möglichkeiten der Bischofskonferenzen bzw. eines jeden Bischofs erheblich erweitert, hat der Prozess des Gräuels der Verwüstung angefangen und damit die Pas-sion des mystischen Leibes Christi, welcher die Kirche ist. Mit diesem Dokument hat Franziskus jeden Bischof bevollmächtigt, nach eigenen Kriterien, über jede Einzelheit in der Zelebration der Eucharistie und bei den liturgischen Übersetzungen, sogar die der Wandlungsworte, zu ent-scheiden. Franziskus gewährte den Bischöfen die Macht, ihre eigenen liturgischen Normen festzusetzen (zu kreieren).
  • Das Dokument, das den Bischöfen freie Bahn lässt, heißt “Magnum Prin-cipium”. Die Ausrede dafür lautet: Dezentrierung der Kirche, welche dem Heiligen Stuhl die höchste Autorität über diese heiklen Themen des Glau-bens nimmt. Dieses Dokument bedeutet die Liberalisierung der Liturgie und es hebt die Einschränkungen auf, welche die Überschreitungen in der Liturgie verhinderten.
  • Es ist logisch zu erwarten, dass dieses Dokument bezüglich der Liturgie Anarchie mit sich bringen wird. Wir werden sehen, wie die Deutschen und die anderen mitteleuropäischen Länder Normen festlegen (aufstellen) werden, welche die Gegenwart des Herrn in der Eucharistie rein symbo-lisch machen werden.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 16

 

 

16. Franziskus stellt die Heilige Jungfrau von Fatima in Abrede

 

 

aus dem Inhalt:

  • Maria hat in Fatima gelehrt, dass die Hölle doch existiert
  • Franziskus lehrt: “Alle werden gerettet, niemand wird verdammt.”
  • Was Franziskus an Fatima nicht gefällt
  • Franziskus kennt die Fürsprache Mariä nicht
  • Franziskus kennt La Salette nicht
  • Die entstellte Barmherzigkeit Gottes
  • Was wir von Franziskus in Fatima erwartet haben, was er aber nicht getan hat.
  • Ich bin Franziskus. Ich bin der weiß gekleidete Bischof
  • Die Presse beschreibt Franziskus in Fatima
  • Franziskus in Fatima: Details, welche nicht das sind, was sie zu sein scheinen

Auszug: 

  • Das hat noch gefehlt. Zuerst profaniert Bergoglio die Eucharistie mit Amo-ris Laetitia, indem er erlaubt, dass jeder unbußfertiger Sünder die Heilige Kommunion empfängt und dann legt er sich mit der Heiligsten Mutter Got-tes Maria in Fatima an. Er hat es gewagt, Ihr die Offenbarungen an die drei Hirtenkinder vorzuwerfen, weil Sie davor warnte, dass dann, wenn die Menschheit ihre schweren Sünden nicht bereuen sollte, viele in die Hölle kommen würden, in diesen Ort ewiger Qualen, welchen Sie den Kindern vor 100 Jahren in der Cova da Iria in Visionen gezeigt hatte.
  • Während seines Aufenthaltes in Fatima zur Hundertjahrfeier der Erschei-nungen äußerte Bergoglio mehrere unerwartete Aussagen. Er unterließ verschiedene erwartete Aktionen und er hatte mehrere Gesten, durch welche er dieselbe Heilige Mutter Maria in Ihrer Gebetsstätte in Abrede gestellt hat.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 15

 

 

15. Das Boot der Kirche ist schon fast zum Kentern angefüllt

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die Eucharistie, Maria und das Wort Gottes
  • Eucharistische Überschreitungen streben danach, die Kirche zu versen-ken
  • Das Heilmittel ist schlimmer als die Krankheit
  • Papst Franziskus macht die Tür für nicht-katholische Heilige auf
  • Franziskus neue Pantheon der Märtyrer
  • Falsche Ökumene, Gipfel des Laizismus
  • Das Laienpriestertum und das Amts-Priestertum ist das Gleiche!
  • Glauben und Barmherzigkeit sind das wahre Heilmittel für die Krankheit
  • Weitere Warnungen des Himmels über den Gräuel der Verwüstung
  • Die Messe, welche der Kirche so viele Heiligen gebracht hat.
  • Lerne die tridentinische Heilige Messe kennen und verteidige sie vor dem Feind.

Auszug:

  • Warum ist das Schiff der Kirche fast zum Kentern angefüllt? Weil die Wel-len der Häresie und der Apostasie einen großen Sturm verursacht haben. Und dieses verdorbene Wasser hat es geschafft, in den Innenraum der Kirche einzudringen. Das Gewicht dieser Verschmutzung bringt das Schiff der Kirche in Gefahr, es macht sie wackelig. Und die Kirche steht kurz da-vor, einen Schiffbruch zu erleiden.
  • Der Schlitz wurde von den Feinden der Kirche verursacht, welche sich so-wohl innerhalb als auch außerhalb der Kirche befinden. Dieses verseuchte Wasser wurde nicht nur von Theologen, Bischöfen und Kardinälen, welche den Glauben der Kirche verraten haben, gebracht, sondern auch vom vor-gegebenen Pontifex, von Franziskus, von Kardinal Jorge Mario Bergoglio. Dieses stinkende Wasser stellt die lange Liste von Häresien des argen-tinischen Pontifex dar.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 14

 

 

14. Wie kann man in der baldigen Tyrannei des Antichristen überleben?

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die zwei Tiere der großen Drangsal
  • Diese ist die Zeit der Reinigung und des Segens
  • Die Liebe siegt über den Egoismus
  • Die gegenseitige Hilfe: Schlüssel des Überlebens
  • Die Liebe zu Gott wird durch die Liebe zum Nächsten geprüft.
  • In Freude und ohne Angst teilen
  • Ein Herz und eine Seele
  • Teilen ohne herzustellen ist ein Fehler
  • Regel des Mitlebens - Die Fabrik der Heiligen
  • Eure einzige Zuflucht: Mein Unbeflecktes Herz
  • Unsere Heiligste Mutter Maria sagt durch Don Gobbi am 03.03.1979:
  • Wir sollen immer mit dem rechten Fuß anfangen

 

Auszug:

  • Es gibt Gläubige, welche sich dessen vollkommen Bewusst sind, was gera-de geschieht, welche Zeiten wir gerade erleben und dass wir uns gerade am Ende der Endzeit befinden, und es gibt gleichzeitig andere, die ihrer-seits ahnen, dass große Ereignisse im Anmarsch sind. Aber alle fragen sich, wie kann man im chaotischen Moment überleben, welcher im An-marsch ist?
  • Wir wissen, welche Leute die Hauptrolle in dieser Zeit der Drangsal haben werden: Der falsche Prophet und der Antichrist. Sie werden der Welt eine totalitarische Weltregierung aufzwingen, welche die Menschheit zur Anbe-tung des Antichristen bringen wird. Er wird ein Mann sein, der sich wie ein falscher Gott vorstellen wird und dem vom falschen Papst dazu verholfen wird. Der Antichrist wird die Welt fesseln (entzücken).

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 13

 

 

13. Christus hat auch Franziskus gewählt,

wie Er Judas gewählt hatte.

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die falsche Ökumene ist auf dem Weg
  • Die Satanokratie ist auf dem Weg
  • Warum behaupten wir, dass Bergoglio eine falsche Ökumene baut?
  • Das Kreuz: Zeichen und Weg der Erlösung.
  • Franziskus und seine Rettung “light” (auf eine einfache Art)
  • Für einige Bischöfe ist das Gute, böse und das Böse gut
  • Die Kreuzigung des Leibes Christi
  • Der Besuch Bergoglios in Kolumbien

 

Auszug:

  • Wenn es bei der Entstehung der Kirche einen Verräter gab, dann wird es am Ende auch einen geben. Wenn Judas vor der Passion Christi seinen Teil geleistet hat, dann wird es am Ende der Zeiten (der Kirche) auch durch Jesu Einwilligung einen Verräter geben. Jetzt leistet Bergoglio sei-nen Teil, um die Passion der Kirche zu vollziehen.
  • Judas und Bergoglio sind die gleiche Figur, aber nicht dieselbe Figur. Judas in der Vergangenheit und Bergoglio in der Gegenwart. Das nennt man Typ und Antityp.

  • Zwischen Judas und Bergoglio gibt es sekundäre Unterschiede, aber nicht im Wesen. Beide verraten Christus und seine Kirche, die ihre eigene Kreu-zigung erleiden muss, wie Jesus es tat. Mit dem Verrat an Christus wollte Judas die Kirche zerstören und die pharisäische Macht festigen und Fran-ziskus will, alliiert mit allen Pharisäern der aktuellen Theologie, welche die Häretiker und die modernistischen Apostate sind, die authentischen Lehre Jesu verraten, und er strebt danach, eine neue auf eine falsche Ökumene basierende Kirche zu bauen, welche dem Antichristen als Plattform dient.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 12

 

 

12. Wozu die Priester,

wenn alle Menschen gerettet werden?

 

 

aus dem Inhalt:

  • Franziskus beleidigt die Schutzpatronin Kolumbiens
  • Franziskus und seine Abneigung (sein Widerwillen) gegen die Heiligste Jungfrau Maria
  • Franziskus erlaubt offiziell die Kommunion an unbußfertige Ehebrecher
  • Wozu die Priester, wenn keiner in die Hölle kommt?
  • Wozu die Priester, wenn die Sünde nicht existiert?
  • Wozu die Priester, wenn es keine Hölle gibt?
  • Mehrere Bibelstellen zeigen diese düstere Realität.
  • Wozu die Bischöfe, wenn der Teufel nicht existiert?
  • Wenn man eine einzige Wahrheit des Glaubens leugnet, leugnet man alle andere auch.
  • Wer ein einziges Gebot nicht erfüllt, verstoßt gegen alle andere Gebote.
  • Der Besuch Franziskus in Kolumbien

 

Auszug:

  • Wir konnten es nicht glauben, als wir die Nachricht hörten, dass Die Heili-ge Jungfrau vom Rosenkranz von Chiquinquirá ihre Gebetsstätte verlas-sen wird, um Franziskus in Bogotá zu empfangen! Das ist etwas Undenk-bares und Inakzeptables (Unannehmbares). In Wahrheit sollte er kniend nach Chiquinquirá gehen. Das tut er nicht. Er ehrt die Königin des Him-mels und der Erde, die Schutzherrin Kolumbiens und Jungfrau von Chi-quinquirá nicht.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 11

 

 

11. Die Eucharistie zu zerstören bedeutet die katholische Kirche zu töten

 

 

aus dem Inhalt:

  • Was ist die Eucharistie?
  • Die Heilige Messe aktualisiert das Kreuzesopfer
  • Christus hat den Teufel besiegt.
  • Christus schloss einen neuen Bund
  • Christus ist der Garant eines höchsten Bundes.
  • Jesus öffnete uns die Möglichkeit des ewigen Lebens
  • Worin besteht das ewige Leben?
  • Wir werden zu Gott, ja, aber mit Gott
  • Aber was heißt Götter sein mit Gott?
  • Wir sollen die Eucharistie nur würdig empfangen.
  • Amoris Laetitia greift das Sakrament der Eucharistie an.
  • Das tägliche Wunder der Transubstantiation
  • Die heutige Messe - Messe pre-Konzil und Messe post-Konzil
  • Wie sollen wir die Eucharistie empfangen
  • Einige Gläubige leugnen die Eucharistie oder sie bezweifeln sie
  • Wunder bei einer Veranstaltung von Teleamiga
  • Wunder gegen den Unglauben
  • Das eucharistische Wunder in Polen wurde letzten April (2015) anerkannt
  • Das eucharistische Wunder in Buenos Aires - Fleisch und Blut Christi in der Hostie
  • Neue Aussagen gegen Amoris Laetitia

 

Auszug:

  • Aufgrund der so vielen Angriffe gegen die vom Selben Christus institu-ierten Sakramente, wie wir sie in den letzten Monaten beobachten konnten - Angriffe gegen die Eucharistie, die Ehe und die Beichte -, und vor dem sicheren Vormarsch der Feinde Gottes, die Ihn, Christus, im sel-ben Schoß der Kirche verraten, ist es dringend nötig, dass wir uns an die Wichtigkeit und Bedeutung der Eucharistie erinnern. Das ist ein Schatz, den der Feind Gottes der Heiligen Kirche entreißen will. Er beabsichtigt, das Wort Gottes den Perversionen der aktuellen Welt anzupassen.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 10

 

 

10. Ich bin in der Heiligen Hostie: lebendig und real

 

 

aus dem Inhalt:

  • Das eucharistische Wunder in Buenos Aires Fleisch und Blut Christi in der Hostie
  • Basilika Heiliger Pius X in Lourdes, 7.11.1999 Eucharistisches Wunder
  • Das Wunder von Venezuela 1991
  • Wunder der dominikanischen Republik am 30.10.2011
  • Biblische Meditation

 

Auszug:

  • Wir stellen in dieser Sendung neue Zeugnisse vor, damit es klar ist, dass die Eucharistie kein Symbol, keine Metapher, keine Darstellung, kein Gedenken ist, sondern eine Realität, die reale Gegenwart Christi in der Heiligen Kommunion. Die Realität eines Gottes, der in der Heiligen Hostie als Nahrung des ewigen Lebens gegenwärtig ist. Einige Theologen und wichtige Leute in der Kirche, einige Prälaten, Bischöfe sogar Kardinäle glauben nicht an die Eucharistie aufgrund der Lüge, dass die Eucharistie eine Metapher und ein Symbol sei, d.h. die lutherische These. Die Eucha-ristie und Christi Auferstehung nach dem Tod sind das wesentliche Zen-trum des christlichen Glaubens. Wir können diese Dogmen nicht in Frage stellen, und wenn wir sie leugnen, leugnen wir einfach den Glauben. Wie können Katholiken protestantische Thesen vertreten und Lehren verbrei-ten, die gegen die Wahrheiten des Glaubens stehen? Die Manifestationen des Herrn ist eine Art, allen diesen Lügen entgegenzuwirken.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 9

 

 

9. Warum ist Benedikt XVI. der wahre Papst?

 

 

aus dem Inhalt:

  • Warum ist Benedikt XVI. der einzige wahre Papst und Franziskus kein wahrer Papst?
  • Die Ernennung von Benedikt XVI.
  • Benedikt XVI.: sein ungültiger Rücktritt
  • Stimmt es, dass Benedikt XVI. zum Rücktritt gezwungen wurde?
  • Benedikt XVI.: Morddrohungen
  • Benedikt XVI.: Schismadrohungen
  • Die Verschlüsselung seines Rücktritts
  • Benedikt XVI. ist der Katechon
  • Zwei Kirchen, zwei Päpste
  • Das Konklave, das Bergoglio wählte
  • Ein zusätzlicher Wahlzettel und eine ungültige fünfte Abstimmung
  • Antipäpste in der katholischen Kirche
  • Die Prophezeiungen und Benedikt XVI.
  • Pater Fortea oder Pater Ruinen?
  • Benedikt XVI. ist der wahre Papst.

 

Auszug:

  • Wir haben schon deutlich gesagt, dass der Rücktritt Benedikts XVI. nicht gültig war. Er ist zurückgetreten ohne es in Wirklichkeit zu tun, deswegen ist er noch der legitime Papst der katholischen Kirche. Jorge Mario Ber-goglio ist nicht der wahre Papst. Wir haben schon im Laufe unserer Sen-dungen bewiesen, dass der Rücktritt Benedikts XVI. erzwungen war und deswegen nicht gültig, weil er durch Erpressung erwirkt wurde. Es geht aber um einen verschlüsselten Rücktritt, bei dem der Pontifex nur seine sekundären Aufgaben aufgibt, aber nicht seinen Charakter als legitimer Papst, den er bis heute als wahrer Pontifex der katholischen Kirche be-wahrt. Deswegen hat er einige Rechte für sich bewahrt. Obwohl er ankün-digte, dass er das Papsttum aus freiem Willen aufgab, tritt er in Wirklich-keit aufgrund eines äußeren und mächtigen Drucks zurück, d.h., dass seine Entscheidung gar nicht frei war. Wir werden das mit Tatsachen und Ereignissen beweisen.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 8

 

8. Die häretische Vergangenheit Bergoglios 
ist die Gegenwart von Franziskus

 

 

aus dem Inhalt:

  • Der häretische Kleriker, der zum Papst ernannt wurde
  • Nur derjenige, der zum Körper gehört, kann Kopf sein
  • Die Heiligen Athanasius, Hieronimus, Ciprianus und Augustinus u. ä. bestätigen das
  • Häresien des Pater Bergoglio
  • Ein freimaurerischer Bischof
  • Bischof, Förderer des Heidentums
  • Bischof, Förderer des Judentums
  • Bischof, Förderer der falschen Ökumene
  • Bergoglio, Bischof der Lutheraner
  • Bischof, Förderer von eucharistischen Sakrilegien
  • Bischof, der eucharistische Sakrilegien begeht
  • Bischof, der die Homosexualität fördert
  • Bischof pro Agenda Gay
  • Bischof pro verheiratete Priester
  • Doppelgesichtiger Bischof, der die Abtreibung und die Benutzung des Kondoms unterstützt
  • Die Wahl eines Häretikers zum Papst ist ungültig (Paul IV)
  • Häresie des Bischofs Bergoglio: Hauptzeuge

 

Auszug:

  • Deswegen ist es nötig, nach hinten zu schauen, um zu erfahren, wie groß die Vergangenheit von Häresien des Bischofs und dann des Kardinals Jorge Bergoglio, heutzutage Papst Franziskus, ist. Die Häresien halten bei ihm nicht nur an, sondern sie sind gewachsen und haben zugenommen. Gott bewahre uns davor, die gute Zukunft wegen der Vergangenheit zu opfern, wenn die Sünde von gestern anhält. Gott bewahre uns, Katho-liken, die Sachen nicht beim Namen zu nennen und uns der Realität nicht entgegenzustellen, um eines falschen Sinnes der Einheit willen und um eines falsch verstandenen Gehorsams willen. Gott bewahre uns davor, dass wir zum Zusammenbruch schweigen, den die Tatsache darstellt, dass dieser Häretiker jetzt an der Spitze der katholischen Kirche steht und der die katholische Kirche in der Häresie bestätigt.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 7

 

 

7. Gays: Wer ist Gott, dass Er über uns urteilt?

 

 

aus dem Inhalt:

  • Franziskus: Wer bin ich, dass ich über sie urteile?
  • Pater Klaus Mertes: Die Barmherzigkeit als Matratze der Homosexualität
  • Pater Alain Thomasset: Die stabile Homosexualität: ein Weg zur Heiligkeit
  • Heutzutage existieren viele Sodoma und Gomorra
  • Die Sodomie in der Bibel, die einige Würdenträger nicht lesen
  • Der Fall von Pater Charamsa
  • Eine Prophezeiung über die Homosexualität 
  • Genderideologie 

 

Auszug:

  • Kurz nach seiner Papstwahl machte Franziskus einen spektakulären Besuch in Rio de Janeiro, Brasilien, bei dem er von vielen Jugendlichen aller Welt bejubelt wurde. Auf seinem Rückflug nach Italien sagte er vor den Medien: “Wenn eine Person Gay ist und sie den Herrn sucht und sie guten Willens ist, wer bin ich, dass ich urteile? Natürlich, wenn eine Per-son den Herrn sucht und guten Willens ist, soll man nicht über sie urteilen. Die Halbwahrheiten sind typisch für die Reden von Franziskus. Franzis-kus unterließ die Verurteilung in Bezug auf die homosexuellen Beziehun-gen als entgegengesetzt zum Willen Gottes und zur Ordnung der Natur und deswegen intrinsisch pervers. Sein Unterlass führte dazu, dass viele dachten (und denken), dass die homosexuellen Beziehungen von der ganzen katholischen Kirche legitimiert worden seien. Soweit ist es gekom-men, dass die selben Homosexuellen diese Aussage als Anfang der Öff-nung der katholischen Kirche gefeiert haben, die jetzt ihren “Lebensstil” annimmt und die “jetzt” zu ihrem “Lebenstil” günstig steht. Die Aussage von Franziskus war also unvollkommen und wurde natürlich sowohl von den Medien als auch von der Lobby Gay falsch verstanden. Er hat seine Macht als Priester zum Binden und Lösen nicht benutzt.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 6

 

 

6. Franziskus bringt den Gräuel der Verwüstung in Gang

  

 

aus dem Inhalt:

  • Das Gedenken und der Gräuel der Verwüstung
  • Papst Franziskus reduziert die Eucharistie auf ein einfaches Gedenken.
  • Die Heilige Messe ist viel mehr als nur ein Gedenken
  • Die Eucharistie ist kein Symbol, sondern eine Realität
  • Christus ist in der Heiligen Eucharistie gegenwärtig
  • Das heilige Gedenken und der Gräuel der Verwüstung
  • Aufruf der Führer aller Weltreligionen, um Freundschaft mit den anderen Religionen zu schließen
  • Amoris Laetitia und den Gräuel der Verwüstung
  • Franziskus bringt den Gräuel der Verwüstung in Gang
  • Die Heiligen lehren die Keuschheit, die sie selber gehalten haben
  • Was ist der Gräuel der Verwüstung?
  • Der Katechon hält den Gräuel der Verwüstung zurück
  • Dreiecke und freimaurerische Mosaiken am Fatima Altar

 

Auszug:

  • Wie oft sollen wir uns wiederholen, dass das Wichtigste unseres Heiligen katholischen Glaubens die Eucharistie ist. Die Eucharistiefeier oder Heili-ge Messe, wie wir Laien sie nennen, beinhaltet nicht nur die reale Gegen-wart Christi, sondern, dass jedes Mal, wenn man sie zelebriert, die Verge-genwärtigung des Kreuzesopfers Christi geschieht, das Opfer, das uns die vollkommene Freundschaft mit Gott zurückgab. Diese Freundschaft ging verloren, als Adam und Eva im Paradies dem Schöpfer gegenüber unge-horsam waren. Die Eucharistie ist die sakramentale Gegenwart Jesu Christi, Der real und persönlich in den konsekrierten Spezies vom Brot und Wein in der Heiligen Messe gegenwärtig ist. Sie stellt auch das Erlö-sungsopfer Jesu am Kreuz ohne Blutvergießung dar, das Opfer, das in der Heiligen Messe geheimnisvoll aktualisiert wird.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 5

 

 

5. Gründer eines katholischen Fernsehsenders wegen Fundamentalkritik an Papst Franziskus „exkommuniziert“?

 

 

aus dem Inhalt:

  • José Galat: Präsidentenberater, Generalkonsul, Universitätsrektor
  • Teleamiga – katholischer Fernsehsender mit Millionen Zusehern
  • Papstkritik und Kolumbiens Bischöfe
  • „Ständige Kritik an Papst Franziskus“
  • Franziskus könnte dem „Antichrist die Tür zur Welteinheitsregierung öffnen“
  • Danneels Enthüllungen über die „Mafia von Sankt Gallen“
  • Galat: „Wahl nicht legitim“ – „Exkommunikation“ durch die Bischofskon-ferenz
  • Priester müssen Zusammenarbeit beenden – Meßübertragung untersagt
  • Kirchenrichter auf Twitter: Galat „aus der Kirche ausgeschlossen“
  • Galat: „Bischöfe haben auf meine Kritik nicht geantwortet“
  • Galat: „Franziskus ist ein Häretiker“ 

 

Auszug:

  • José Galat, Gründer, Präsident und Direktor von Teleamiga, einem der größten katholischen Fernsehsender, wurde wegen Papst-Kritik "exkom-muniziert" bzw. seine Exkommunikation latae sententiae erklärt. (Bogota) In Kolumbien steht im kommenden September ein Besuch von Papst Franziskus bevor, der seine Schatten vorauswirft. Vor wenigen Tagen kam es zu einem schwerwiegenden Konflikt zwischen der Kolumbianischen Bischofskonferenz und einem der größten katholischen Fernsehsender. Im Mittelpunkt des Konfliktes steht ein bekannter Wissenschaftler und Medienunternehmer, der bisher als glaubenstreuer Katholik galt – mit einem „Defekt“: Er wagt  Kritik an der Amtsführung von Papst Franziskus und wirft diesem sogar vor, nicht der „legitime“ Nachfolger des Petrus zu sein und „Glaubenswahrheiten zu leugnen“. Die Bischofskonferenz erklär-te ihn vor wenigen Tagen zum „Schismatiker“ und de facto für exkom-muniziert.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 4

 

 

4. Dr. Galat: Die Stunde der Verfolgung ist schon da 

 

 

aus dem Inhalt:

  • Videoantwort vor der Verfolgung von Dr. José Galat durch die kolumbia-nische Bischofskonferenz
  • Wir wussten, dass die Stunde der Verfolgung demnächst ankommen würde.
  • Es gibt viele Jesus treue Gläubige, die Dr. Galat unterstützen.
  • Beweis für die Aussagen von Kardinal Daneels (Belgien) über die St. Gallen Mafia 
  • Der illegitime Ursprung von Franziskus
  • Nach der Konstitution “Universi Dominici Gregis” ist diese Wahl nicht nur Ilegitim, sondern auch ungültig.
  • Die Illegitimität des Amtes von Franziskus
  • Der falsche Rücktritt von Benedikt XVI.
  • Falsch und schädlich ist die Häresie und der Verrat an Christus
  • Schädlich und oberflächlich ist es, ohne Grund zu beschuldigen und unge-recht zu verurteilen

 

Auszug:

  • Keine Autorität kann uns das Recht nehmen, die katholische Kirche, ihre Geschichte, ihre Lehren und ihre Doktrin zu verteidigen. Wenn wir der Lehre Jesu und der traditionellen und authentischen Lehre der Kirche treu gewesen sind, kann nur der Selbe Christus uns das Recht nehmen, uns “katholischen Sender” zu nennen. Wenn die Autorität sich von Christus, von Seinen Lehren und von der Obhut der Reinheit Seiner Kirche entfernt, verrät sie ihren Auftrag und erklärt sich dann selber für unrechtmäßig.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 3

 

 

3. Kolumbianisches Fernsehprogramm: 
“Die Warnung und die Restkirche”: Vorbereitungen

 

 

aus dem Inhalt:

  • Die Restkirche. Der Rest, der nach der Katastrophe übrig bleibt.
  • Was wird mit den treuen Gläubigen geschehen, die dem Wort des Herrn treu bleiben wollen?
  • Die Restkirche
  • Was passiert mit denen, die diese Lügen merken, aber dennoch schwei-gen?
  • Die Warnung
  • Vorbereitung auf die Warnung
  • Letzte Worte

 

Auszug:

  • Wer ist der Rest? Diejenigen, die demütig und treu sind. Die Jesus treue katholische Kirche. Wir sind dazu gerufen, an die Kirche zu glauben. Vor allem sollen wir an Gott glauben. Die Kirche ist Sein Werk. Sie kann nicht den gleichen Wert wie Gott haben. Aber die Kirche ist wichtig, natürlich. Sie ist der mystische Leib ihres Gründers, Gott in Person. Die katholische Kirche ist die von Christus erschaffene Plattform, um dem Rettungsplan der Menschheit Kontinuität zu verleihen. Die Kirche ist tatsächlich das Meisterwerk Jesu Christi, in Seiner Absicht, uns zu retten. Das Kreuzes-opfer Jesu am Kreuz wäre ohne die Kirche sinnlos gewesen, da in der katholischen Kirche die kontinuierliche Vergegenwärtigung des Kreuzes-opfers Jesu in der Eucharistie stattfindet. Gleichzeitig werden die Gläu-bigen durch die Kirche mit dem Leib und dem Blut Christi genährt. Die Kirche hat eine Evangelisierungsmission. Ihr wurde aufgetragen, den Menschen die Botschaft Jesu zu bringen, und ohne diese Evangelisierung wäre die Botschaft Jesu unveröffentlicht.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 2

 

 

2. Warum kritisieren wir Papst Franziskus?

 

 

aus dem Inhalt:

  • Reduzierung der Eucharistie auf ein einfaches Gedenken
  • Warum kritisieren wir Papst Franziskus?
  • Der Papst ist unfehlbar, aber nur wenn er ex cathedra spricht.
  • Franziskus Wahl. Ernste Zweifel über seine Legitimität.
  • Die St Gallen Mafia und die zwei Päpste
  • -In Geheimtreffen wurde Franziskus gewählt. Maco Tosatti.
  • Deutsche Bischöfe erniedrigen Benedikt XVI.
  • Das Bergoglio Team
  • Zwei nordamerikanische Kardinäle und die Lobby Pro Bergoglio 
  • Exkommunizierte Kardinäle haben Franziskus gewählt
  • Prophezeiungen vom Heiligen Franziskus von Assisi

 

Auszug:

  • Wir beziehen uns auf die Aussagen des Pontifex Bergoglio, der die Heilige Messe auf ein einfaches Gedenken reduziert, d.h. das letzte Abendmahl und die Geschehnisse am Kalvarienberg. Das geht gegen die ausdrückli-ch traditionelle, katholische Lehre, die besagt, dass die Eucharistie das Herz der Kirche ist. Sie besteht aus der realen Transsubstantiation von Brot und Wein in den Leib und das Blut Christi. Das ist das Heilige Mahl, das man den Gläubigen gibt.

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken! 

 

zurück

 

_______________________________

Beitrag 1

 

 

1. Dr. Galat spricht über “Das Buch der Wahrheit 
und die letzte Prophetin”

 

 

aus dem Inhalt:

  • Das Buch der Wahrheit und die Prophetin Maria der Göttlichen Barmher-zigkeit.
  • Maria der Göttlichen Barmherzigkeit, eine falsche Prophetin?
  • Von Franziskus verfolgte Privatoffenbarungen

 

Auszug:

  • Seien Sie nicht entsetzt, meine lieben Telefreunde, und zerreißen sie nicht ihre Kleider, weil wir eine Prophetin zitieren, deren Botschaften heftig ver-folgt werden. Denn diese Botschaften haben alle Merkmale von Echtheit und Legitimität und ihre Wahrhaftigkeit kann man bestätigen, zunächst einmal, weil alles, was sie hervorgesagt hat, in Erfüllung gegangen ist. Zweitens, weil Maria der Göttlichen Barmherzigkeit die Sünden gegen die katholische Kirche anzeigt - und sie zeigt auf die Verantwortlichen. Diese Botschaften stimmen mit den Tatsachen überein, die sich gerade ent-wickeln. Maria der Göttlichen Barmherzigkeit hat die Mission einer wahren Prophetin, die mutig die Sünden des Volkes und dessen Priester anzeigt. 

Zum vollständigen Beitrag bitte auf die Überschrift klicken!

 

zurück