Botschaften von 2011 

 

 

http://www.morgenroete.eu/

 

 

 

 

Auswahl der Botschaften

Stand: 05. Juni 2022

 

 

 

 

Weitere Beiträge werden schrittweise hinzugefügt.

Bitte in der Tabelle auf die Überschrift klicken!

Nr.

 

Überschrift                 Botschaften von 2011

 

  online
     

 

2022

19 Es ist so wichtig für den Klerus zu beten!   05.06.
18 Wo finde Ich 10 Gerechte?   26.05.
17 Botschaft an die Priestersöhne: Nie war der Abfall der Priester so groß wie heute in dieser Zeit!   13.05.
16 Der Sturm naht vom Osten! Im Westen ergießt sich der Regen! Der Süden beugt sich der Dürre! Im Norden lauert der Tod!   03.05.
15 Wer seinen Willen mit Papst Benedikt vereint, ist in Meinem Willen!   11.04.
14 Der Rosenkranz heiligt eure Seele, stärkt euren Glauben u. füllt euer Herz mit Freude   03.04.
13 Der Zeiger bewegt sich nicht mehr, die Stunde hat geschlagen, es ist 12:00 Uhr!   22.03.
12 Das gebrochene Herz Meines Sohnes lässt die Erde beben!   18.03.
11 Jetzt muss sich jeder entscheiden zwischen Licht und Finsternis!   14.03.
10 Opfert, betet, sühnt, denn ihr kennt weder Tag noch Stunde, in der Ich wiederkomme   11.03.
9 Deutschland: Mein Sorgenkind! Die Treuen ziehen Deutschland aus dem Maul Satans!   23.02.
8 Satan reißt sein Maul auf - er braucht es nicht zu schließen, denn sein Maul quillt über! Sein Maul ist voller Seelen...   31.01.
7 Das Heer der Dämonen marschiert im Todes-Zug über das Land!   22.01.
6 Viele sind im Rachen Satans, es sind mehr als 90% der Menschheit!   16.01.
5 Mein Sohn steht bereit, um die Erde zu erneuern! Erneuert eure Herzen jetzt, solange es noch Zeit ist!   06.01.
     

 

2021

4 Wenn die Menschen beichten, ist ihre Schuld vergeben u. durch den Ablass müssen sie nicht in das Fegefeuer   24.11.
3 Das Herz Meiner Mutter ist mit Dornen umwunden wegen den vielen unwürdigen Kommunionen!   18.11.
2 Empfangt Mich doch mit reinem Herzen, in kniender Haltung!    11.11.
1 Das Ende ihres ausschweifenden Lebens reißt viele in den ewigen Tod. In den Tod, der nie endet!   08.11.
  Das Herz Meiner Mutter spiegelt sich im "Morgenrot"!   02.11.

 

 

Botschaft 19

 

  • Es ist so wichtig für den Klerus zu beten!

Muttergottes:

 

Der Hagel schellt auf die Erde! Viele Türme des Glaubens brechen zusammen!

Meine Kinder, die Macht des Bösen schreitet wie eine Armee in Todeskleidung über das Feld und vernichtet, was noch grünt und blüht!

  • Der Glaube wird mit der Sense des Todes abgetrennt!
  • Die Ähre vertrocknet, verkümmert!

Meine Kinder, lasst euch nicht trennen vom Herzen Meines Sohnes, von der Wahrheit, die euer treuer, heiligmäßiger Papst verkündet!

  • Werdet kein gebrochener Turm!
  • Lasst euren Glauben nicht zerschlagen!
  • Haltet aufrecht das Schild des Glaubens!

Folgt eurem Papst! (Anm.: 2005-2013 Papst Benedikt XVI.)

Zieht mit ihm über das Trümmerfeld, denn er hofft auf eure Gebete, er braucht eure Gebete, er liebt eure Gebete! Und mit dieser Hoffnung, mit starkem Her-zen, mit liebendem Dank, blicken seine Augen voller Dankbarkeit auf die Treu-en, auf euch, Meine Kinder!

  • Satan spaltet die Kirche! Sie ist durchtrennt!

Und doch hängt die Heilige Mutter Kirche am seidenen Faden, denn die Kirche wird nicht untergehen!

  • Satan schiebt mit Hass und Wut alles Gute, das im Lichte steht, in den Sumpf.

Aber ihr, Meine geliebten Kinder, ihr könnt durch eure Gebete eine Mauer auf-stellen vor dem Sumpf und Ich kann viele, viele in letzter Sekunde vor dem Sumpf, an dem es kein Zurück gibt, retten!

  • Viele sind im Rachen Satans, es sind mehr als 90% der Menschheit!

Meine Kinder glaubt es Mir, eurer Himmlischen Mutter!

  • Das Maul Satans schäumt über, so voll ist sein Maul mit Seelen!

Viele hat er schon verschluckt, zu viele! Betet, Meine Kinder!

  • Es ist so wichtig für den Klerus zu beten!
  • Es ist wichtig für die Bekehrung der Sünder zu beten!
  • Es ist wichtig für die Kardinäle, Bischöfe, Priester, aber auch für euch selbst zu beten,

...damit ihr stark bleibt im Glauben, damit euer Turm des Glaubens nicht zusammenbricht!

Liebe Kinder, Ich rufe zu euch mit sorgenvoller Stimme! Betet! Betet! Betet!

Ich danke euch! Ich danke euch!

Meine Treuen, Mir ergebenen Seelen, helft Mir die Kirche aufzubauen!

Die Heilige Mutter Kirche!

Der Leib Meines Sohnes ist mit Blut durchtränkt! Fangt es auf! Durch eure Gebete, durch eure Liebe, durch eure Opfer! Fangt auf die Liebe Meines Sohnes und tragt sie in euren Herzen!

Geliebte Kinder, ihr seid Mein Trost! Ihr seid das Licht der Welt! Ihr seid der Rettungsanker für so viele Seelen! Ich danke allen, die im Gebet sich an Mich wenden! Wenn ihr mich anruft, ...

  • tauchen Meine liebenden Hände in eure Hände und
  • Meine liebenden Augen in eure Augen, 
  • Mein liebendes Herz in euer Herz,

... wir sind in Liebe vereint! Und in dieser liebenden Vereinigung bitten und beten wir gemeinsam für die arme Menschheit!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 18

 

  • Wo finde Ich 10 Gerechte?

Jesus: 

 

Das Leid der Bekümmernis!

  • Das Leiden Meines Herzens bewegt die Natur.
  • Das Leiden Meines Hauptes erschüttert die Welt.
  • Das Leiden Meiner Hände durchdringt die Seele, die im wandelnden Tore der Vergänglichkeit weilt.
  • Das Leiden Meiner Füße zersplittert das Glas, das gestülpt über der Lam-pe der Wahrheit ruht.
  • Das Leiden Meiner Seite öffnet die Kluft der Entscheidung.
  • Das Leiden Meines Körpers – das Leiden der Heiligen Kirche findet kein Ende und doch ist der Anfang im sichtbaren, klaren Blick nicht getrübt, denn die Augen der Liebe umfassen den Horizont.

Das Leiden

  • In der Faser Meines Herzens, in der Faser der Liebe die viele Fasern um-fasst, liegt das Blut der Vergebung.
  • Es fließt in die abtrünnige Welt, von Faser zu Faser, das Blut der Liebe!
  • Auf dem Weg der Liebe sickert das Dunkle und setzt sich mit Messer und Dolch auf die Faser der Liebe Meines Herzens!

Das Blut

  • Mein Blut, es tropft auf die Erde, weil so viele Mein Blut nicht in ihren Her-zen aufnehmen wollen!

Auf dem Weg

  • Auf Meinem Weg von Mensch zu Mensch, von Herz zu Herz, fließt Mein Blut der Liebe vor die Herzen der Menschen, die ihr Herz erstarrt festhal-ten.

Auf dem Weg

  • Auf Meinem Weg von Mensch zu Mensch, von Herz zu Herz, fließt Mein Blut der Liebe in die Herzen der Menschen, die ihr Herz in der Sonne der Wahrheit wiegen.

Wie oft hält Mein Blut der Liebe an?

  • Wie oft wird Mein Blut der Liebe verworfen, abgestoßen, verletzt, verach-tet, verwundet durch Ablehnung, Hass und Gleichgültigkeit?      
  • Wie oft wird Mein Herz, das im Blute versenkt, in der Faser Meiner Liebe getötet?

Wehe euch!

  • Bekümmert werdet ihr nach Meinem Herzen Ausschau halten!
  • Bekümmert werdet ihr die Bekümmernis Meines Herzens erkennen!

Mein Herz - Die Gottheit selbst wohnt darin!

Mein Herz – In Liebe gebeugt!

Mein Herz – Gebrochen vor Schmerz!

 

Mein Herz – Wer kann es trösten?

  • In welcher Stadt finde Ich 10 Gerechte?
  • In welchem Land wird Mein Herz verehrt?
  • In welchem Dorf trägt man Mich durch die Straßen?
  • Auf welchem Altare wird Mein Leib erhoben?
  • Aus welchem Herzen fließt Dankbarkeit und Reue?
  • Mit welchen Händen wird der Kelch des Leibes erhoben?
  • Mit welchen Gedanken kommt man zu Mir, dem König über Himmel und Erde?
  • Mit welchen Gedanken beginnt der Mensch den Tag?
  • Mit welchen Gedanken ruht der Mensch bei Nacht?
  • Wo sind die Gedanken der Liebe?
  • Wo sind die rechten Worte die in Liebe fließen?
  • Wo sind die Dankesworte zu Meiner Ehre?
  • Wo sind die Flehrufe im Vertrauen auf Mich gerichtet?
  • Wo sind die Menschen, aus dessen Mund der Strom Meiner Liebe fließt?
  • Wo sind die Hände der Menschen, wenn das Bild der Armut ihre Umge-bung schmückt?
  • Wo sind die Hände die mit Freude geben?
  • Wo sind die Hände die Mein Herz umfassen?
  • Wo sind die Menschen die Mir in Treue dienen?

Bekümmert wandert Mein Blick in jedes Herz, in jede Seele! Mit der Faser Mei-nes Herzens erfasse Ich jeden Gedanken, jedes Wort, jede Tat, jeden Blick. Bekümmert weicht Mein Blick zurück in Traurigkeit und Schmerz versenkt!

 

Bei wenigen erfreut sich Mein Herz!

  • Sie sind überall zerstreut, in allen Richtungen!
  • Diese Einzelne sind es, die Meine Bekümmernis auffangen und es mit ihrer Liebe und Treue schmücken!
  • Sie binden das Tuch des Glaubens und der Beständigkeit um Mein ver-wundetes, blutendes Herz!

Ich schaue umher, mit bekümmertem Herzen, das zerrissen die Welt in der Faser der Liebe trägt!

Ich schaue umher, im Zustand der Trauer mit schmerzerfülltem Herzen!

Ich schaue umher in die Länder, in die Städte, in die Dörfer.

  • Wo finde Ich 10 Gerechte?
  • Wo finde Ich 10 Treue?
  • Wo finde Ich Meine Liebe in 10 Herzen, die der Umkehr nicht bedürfen?
  • Wo finde Ich das Licht, das Ich entsandte?
  • Wo finde Ich Menschen, die aus Meinen Worten schöpfen?
  • Wo finde Ich Gerechtigkeit im barmherzigen Herzen, zu Meiner Ehre?

Ich suche! Ich suche! Wo kann Ich sie finden?

  • Ob alleine oder in Gruppen, die Treuen, sie sind es, die Mein Herz erfreu-en, die Mein Herz erheben durch ihr liebendes, fortwährendes Gebet das Mein bekümmertes Herz tröstet!

Die Bekümmernis!

  • Die Bekümmernis Meines Herzens liegt gebeugt im Schmerz!
  • Die Bekümmernis aller Herzen, die Mir nicht folgten, die Mein Wort der Liebe ablehnten, diese bekümmerten Menschen, sie werden sehen, sie werden erfahren an Leib und Seele, was die Bekümmernis bedeutet, denn sie werden im bekümmerten Meere schwimmen und kein Boot wird ihnen zu Hilfe eilen!

Nur Mein bekümmertes, blutendes Herz kann sie aus dem Meere herauszie-hen! Meine Gnade, Meine Liebe, Mein bekümmertes Herz kann die Menschen retten, erretten aus den Fängen Satans!

  • Wer ergreift jetzt schon Meine Hände, bevor der Sturm der Gerechtigkeit losbricht?
  • Wer erkennt, wer will erkennen, dass Ich, Jesus Christus, zu jedem rufe?

Wache auf du träges, verblendetes Herz damit du nicht im Meer der Beküm-mernis ertrinkst! Wache auf, dein Jesus, dein Erlöser steht vor dir und ruft:

  • Ergreife Meine Hände und lass dich hochziehen an Mein liebendes Herz!

Seht das Heil der Welt!

  • Seht das Lamm das geopfert wurde aus Liebe!
  • Seht das flammende Herz eures Erlösers, eures Jesus brennt aus Liebe!

Ergreife es! Halte es fest!

  • Der Sturm naht von Osten!
  • Im Westen ergießt sich der Regen!
  • Der Süden beugt sich der Dürre!
  • Im Norden lauert der Tod!

Ich bin Jesus Christus, das Lamm auf dem goldenen Throne!

Ich komme mit Macht und Herrlichkeit in diese bekümmerte Welt!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 17

 

  • Nie war der Abfall der Priester so groß wie heute in dieser Zeit!

Jesus:

 

Dies ist eine Botschaft an Meine geliebten Priestersöhne!

 

Wenn ein Priester von seinem Wege abkommt, sei es durch Versuchung oder schwindendes Vertrauen, ziehe Ich voller Traurigkeit ein goldenes Kissen vom Stuhl herunter. Die Kissen, die Ich herunter nehme, sind verworfene Gnaden!

Ich selbst habe die Stühle vorbereitet und die Stühle mit goldenen Kissen be-legt, je nach Gnaden, die Ich verteile!

Darum schmerzt es Mich doch so sehr, wenn die Priester auf Abwege kommen und Ich in Meiner Traurigkeit die Kissen, die verworfenen Gnaden auf dem gol-denen Stuhl, herunter nehmen muss. Denn der Arbeiter erhält den Lohn für seine Dienste, für seine Arbeit die er getan, zu Meiner Ehre!

  • Halbe Arbeit – Halber Lohn        
  • Keine Arbeit – Kein Lohn
  • Ganze Arbeit – Voller Lohn

Die Kissen – sie sind das Augenmerk der Liebe! Je mehr Gnaden angenom-men, je mehr Kissen des Lohnes, je mehr ist der Liebesblick auf Meine Göttli-che Herrlichkeit! Der Liebesblick Meines Vaters fließt je nach Stand und der Hingabe des Menschen auf Erden, in unterschiedlicher, starker Weise in die Seele!

  • Die Priester – Das Herzstück Meines Vaters!
  • Denn der Priester hält Mich, das Lamm, wahrhaft in seinen Händen!
  • Es sind begnadete Hände, im Plane Gottes vorbereitete Seelen!

So ist die Vorbereitung des Himmels: Die goldenen Stühle aufzustellen und mit goldenen Kissen zu zieren, die Ich verteile! Mein Kind, wie viele Kissen muss Ich in Meiner Traurigkeit von den Stühlen nehmen!

  • Sicherlich, viele sitzen in Meinem Reiche.
  • Sicherlich, viele werden noch ihre Stühle einnehmen.
  • Sicherlich bleiben viele Stühle leer.

Mein Kind, Ich richte die Stühle mit den Kissen in Freude und hole doch viele Kissen in Traurigkeit hinweg, um der Gerechtigkeit willen! Mein Kind, künde den Priestern, welch eine große Aufgabe Ich ihnen zugeteilt habe, welch eine große Verantwortung sie tragen. Denn welcher Priester festhält an Meinem Wort, das im Buch der Liebe steht, wird mehr als das tausendfache erhalten.  Bei den Priestern, die Mir in Treue dienen und Mein Wort der Liebe in Liebe verkünden, wird der Zustrom der Menschen, die Ich liebe, immer mehr wach-sen! Ich meine der innerliche Strom, der von Mir zu den Priestern fließt und von den Priestern zu den Menschen fließen soll, durch Wort, Tat und Gebet!

Geliebte Söhne, haltet fest an der Weihe, so wie Ich euch festhalte in Liebe!

Wanket nicht! Ruft Mich an!

  • Nie war der Abfall der Priester so groß wie heute in dieser Zeit!

Wenn ein Priester Mich aus seinem Herzen reißt, reißen Meine Wunden erneut auf, denn Meine Liebe ist fest verankert bis in alle Ewigkeit! Meine über alles geliebten Priestersöhne, haltet euch fest an Meinem Wort! Haltet euch fest mit innerlicher Verbundenheitmit den wahrhaft treuen Mir ergebenen SeelenDenn  die im Licht stehen, werden niemals eine Priesterseele durch ihr Handeln in die Dunkelkammer werfen.

Die im Licht stehen – wenige, Meine Kinder, wenige! Unterscheidet! Und ent-scheidet euch für das Licht! Das Licht leuchtet auf in der Dunkelheit! Seid doch ihr das Licht, geliebte Priestersöhne! Seid das Licht der Welt und ihr werdet den Strahl der Liebe, welcher mit Gnaden gehäuft, besitzen!

Meine Priester, ihr besitzt durch die Auserwählung Meines Vaters, das Himmel-reich der Liebe im Feuer eures Herzens, durch eure Berufung zum Priester!  Lasst diesen Besitz nicht in andere Hände fallen. 

Hegt und pflegt diesen Schatz in euren Herzen, so wie auch Ich, Meine gelieb-ten Priestersöhne, im tiefinnersten Meines Herzens hege und pflege!  Meine Söhne, lasst nicht nach in eurem Vertrauen auf Mich. Lasst das Band der Lie-be, das Ich um euch legte bei eurer Weihe, nicht los, so wie Ich euch niemals loslassen werde, denn Meine Treue und Meine Liebe zu euch hört niemals auf, sie währt ohne Ende!

  • Hier auf Erden brennt Meine Liebe als großes Feuer in euren Herzen!
  • Im Himmel brennt Meine Liebe im verzehrenden, immerwährenden Feuer Der Göttlichen Barmherzigkeit und neigt sich einst voller Dankbarkeit je-dem Priester zu, der Mir mit leuchtendem Herzen und brennender Liebe folgte!

Das Feuer der Allmacht wird euch ewig verzehren, doch nie vergehen, so wie Meine Worte nie vergehen. Meine Liebe wird sich verzehrend in jedes Prie-sterherz legen!

  • Das Feuer der Liebe! Wer vermag es zu löschen?

Meine Liebe kann niemals gelöscht werden! Lasst eure Liebe, ob groß oder klein, niemals von Satan löschen! Er benutzt viele Menschen, um das Liebes-feuer Meiner Priester zu Mir zu vernichten!

  • Wachet im Schlafe!
  • Wachet im Gebet!
  • Wachet in der Versuchung!
  • Wachet, um Meinetwillen!
  • Wachet, seid wachsam, denn die Stunde, wo Ich erscheine, rückt näher  und Satan verbleibt wenig Zeit, um Meine Auserwählten zu stürzen!

Umso größer ist der Sturm über Meine Priester! Der Sturm bringt Hagel und Verwüstung, aber nur, wenn die Priester nicht standhaft bleiben! Standhaft in allen Versuchungen! Wer aushält bis zum Schluss, wird auf dem goldenen Stuhl, mit goldverzierten Kissen sitzen und am Herzen Meines Vaters ruhen.

  • Am Feuer der unendlichen Liebe!
  • Am Feuer der ewigen Freude!
  • Am Feuer – ganz nahe an Meinem Herzen!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 16

 

  • Der Sturm naht von Osten! Im Westen ergießt sich der Regen! Der Süden beugt sich der Dürre! Im Norden lauert der Tod!

Jesus:

 

Schreibe auf, Mein Kind. Das Leid der Bekümmernis!

  • Das Leiden Meines Herzens bewegt die Natur.
  • Das Leiden Meines Hauptes erschüttert die Welt.
  • Das Leiden Meiner Hände durchdringt die Seele, die im wandelnden Tore der Vergänglichkeit weilt.
  • Das Leiden Meiner Füße zersplittert das Glas, das gestülpt über der Lam-pe der Wahrheit ruht.
  • Das Leiden Meiner Seite öffnet die Kluft der Entscheidung.
  • Das Leiden Meines Körpers – das Leiden der Heiligen Kirche – findet kein Ende und doch ist der Anfang im sichtbaren, klaren Blick nicht getrübt,  denn die Augen der Liebe umfassen den Horizont.

Das Leiden:

  • In der Faser Meines Herzens, in der Faser der Liebe, die viele Fasern um-fasst, liegt das Blut der Vergebung. Es fließt in die abtrünnige Welt, von Faser zu Faser, das Blut der Liebe! Auf dem Weg der Liebe sickert das Dunkle und setzt sich mit Messer und Dolch auf die Faser der Liebe Mei-nes Herzens!

Das Blut:

  • Mein Blut, es tropft auf die Erde, weil so viele Mein Blut nicht in ihren Her-zen aufnehmen wollen!

Auf dem Weg:

  • Auf Meinem Weg von Mensch zu Mensch, von Herz zu Herz, fließt Mein Blut der Liebe vor die Herzen der Menschen, die ihr Herz erstarrt festhal-ten.

Auf dem Weg:

  • Auf Meinem Weg von Mensch zu Mensch, von Herz zu Herz, fließt Mein Blut der Liebe in die Herzen der Menschen, die ihr Herz in der Sonne der Wahrheit wiegen.

Wie oft hält Mein Blut der Liebe an?

Wie oft wird Mein Blut der Liebe verworfen, abgestoßen, verletzt, verachtet,  verwundet durch Ablehnung, Hass und Gleichgültigkeit?

Wie oft wird Mein Herz das im Blute versenkt, in der Faser Meiner Liebe getö-tet?

 

Wehe euch!

Bekümmert werdet ihr nach Meinem Herzen Ausschau halten!

Bekümmert werdet ihr die Bekümmernis Meines Herzens erkennen!

  • Mein Herz - Die Gottheit selbst wohnt darin!
  • Mein Herz – In Liebe gebeugt!
  • Mein Herz – Gebrochen vor Schmerz!
  • Mein Herz – Wer kann es trösten?

In welcher Stadt finde Ich 10 Gerechte?

In welchem Land wird Mein Herz verehrt?

In welchem Dorf trägt man Mich durch die Straßen?

Auf welchem Altare wird Mein Leib erhoben?

Aus welchem Herzen fließt Dankbarkeit und Reue?

Mit welchen Händen wird der Kelch des Leibes erhoben?

Mit welchen Gedanken kommt man zu Mir, dem König über Himmel und Erde?

Mit welchen Gedanken beginnt der Mensch den Tag?

Mit welchen Gedanken ruht der Mensch bei Nacht?

  • Wo sind die Gedanken der Liebe?
  • Wo sind die rechten Worte die in Liebe fließen?
  • Wo sind die Dankesworte zu Meiner Ehre?
  • Wo sind die Flehrufe im Vertrauen auf Mich gerichtet?
  • Wo sind die Menschen, aus dessen Mund der Strom Meiner Liebe fließt?
  • Wo sind die Hände der Menschen, wenn das Bild der Armut ihre Umge-bung schmückt?
  • Wo sind die Hände die mit Freude geben?
  • Wo sind die Hände die Mein Herz umfassen?
  • Wo sind die Menschen die Mir in Treue dienen?

Bekümmert wandert Mein Blick in jedes Herz, in jede Seele!

Mit der Faser Meines Herzens erfasse Ich jeden Gedanken, jedes Wort, jede Tat, jeden Blick.

Bekümmert weicht Mein Blick zurück in Traurigkeit und Schmerz versenkt! Bei wenigen erfreut sich Mein Herz! Sie sind überall zerstreut, in allen Richtun-gen! Diese Einzelnen sind es, die Meine Bekümmernis auffangen und es mit ihrer Liebe und Treue schmücken! Sie binden das Tuch des Glaubens und der Beständigkeit um Mein verwundetes, blutendes Herz!

Ich schaue umher, mit bekümmertem Herzen, das zerrissen die Welt in der Fa-ser der Liebe trägt! Ich schaue umher, im Zustand der Trauer mit schmerzer-fülltem Herzen! Ich schaue umher in die Länder, in die Städte, in die Dörfer.

  • Wo finde Ich 10 Gerechte?
  • Wo finde Ich 10 Treue?
  • Wo finde Ich Meine Liebe in 10 Herzen, die der Umkehr nicht bedürfen?
  • Wo finde Ich das Licht, das Ich entsandte?
  • Wo finde Ich Menschen, die aus Meinen Worten schöpfen?
  • Wo finde Ich Gerechtigkeit im barmherzigen Herzen, zu Meiner Ehre?

Ich suche! Ich suche! Wo kann Ich sie finden? Ob alleine oder in Gruppen, die Treuen, sie sind es, die Mein Herz erfreuen, die Mein Herz erheben durch ihr liebendes, fortwährendes Gebet, das Mein bekümmertes Herz tröstet!

Die Bekümmernis! 

Die Bekümmernis Meines Herzens liegt gebeugt im Schmerz! Die Bekümmer-nis aller Herzen, die Mir nicht folgten, die Mein Wort der Liebe ablehnten, diese bekümmerten Menschen, sie werden sehen, sie werden erfahren an Leib und Seele was die Bekümmernis bedeutet, denn sie werden im bekümmerten Mee-re schwimmen und kein Boot wird ihnen zu Hilfe eilen!

  • Nur Mein bekümmertes, blutendes Herz kann sie aus dem Meere heraus-ziehen!
  • Meine Gnade, Meine Liebe, Mein bekümmertes Herz kann die Menschen retten, erretten aus den Fängen Satans!

Wer ergreift jetzt schon Meine Hände, bevor der Sturm der Gerechtigkeit los-bricht? Wer erkennt, wer will erkennen, dass Ich, Jesus Christus, zu jedem rufe? Wache auf du träges, verblendetes Herz damit du nicht im Meer der Be-kümmernis ertrinkst! Wache auf! Dein Jesus, dein Erlöser steht vor dir und ruft:

  • Ergreife Meine Hände und lass dich hochziehen an Mein liebendes Herz!"

Seht das Heil der Welt! Seht das Lamm das geopfert wurde aus Liebe! Seht das flammende Herz eures Erlösers, eures Jesus brennt aus Liebe! Ergreife es! Halte es fest!

  • Der Sturm naht von Osten!
  • Im Westen ergießt sich der Regen!
  • Der Süden beugt sich der Dürre!
  • Im Norden lauert der Tod!

Ich bin Jesus Christus, das Lamm auf dem goldenen Throne!

Ich komme mit Macht und Herrlichkeit in diese bekümmerte Welt!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 15

 

  • Wer seinen Willen mit Papst Benedikt vereint, ist in Meinem Willen!

Jesus:

 

Dies ist eine Botschaft an alle Menschen, die guten Willens sind! Geliebte Kin-der, der Wille, Meine Kinder, der Wille... Er ist entscheidend für das Leben! Ich schaue in die Herzen der Menschen!

  • Oft ist ein Funken guten Willens im düsteren Herzen.
  • Oft ist das Herz in dunkler Nacht.

Und trotzdem ziehe Ich durch die Herzen mit Meiner Liebe und Barmherzigkeit und erwecke den Willen, den guten Willen zu neuem Leben! In Meiner Sanft-mut und Großzügigkeit, ziehe Ich viele, viele Seelen empor aus der dunklen Nacht, damit sie ihren Funken guten Willens in Mein Herz tauchen, damit sie aufrecht gehen können, gestärkt in Meinem Willen.

Liebe Kinder, alle Menschen möchte Ich retten, doch ist es nicht möglich, wenn sie nicht bereit sind, ihren Funken Willen Mir zu schenken. Meine treuen Kin-der, viele haben nicht einmal einen Funken guten Willens in ihren Herzen! 

  • Es macht Mich traurig, denn auch für sie bin ich gestorben! Ich habe Mei-nen Willen ganz Meinem Vater übergeben, zum Heil der Welt, zur Rettung der Seelen!

Liebe Kinder, die meisten sind nicht bereit Mir zu folgen.

  • Die meisten tauchen ihren Funken guten Willens in das Tote Meer.
  • Die meisten werfen alle Geschenke, die Ich ihnen in die Wiege gelegt ha-be, in den Abgrund.

Betet Meine Kinder, ihr Meine treuen Apostel! Ihr habt die Gnade des guten Willens nicht weggeworfen! Bei Meinen Treuen brennt die Flamme des guten Willens! 

  • Betet für die armen Menschen die alle Gnadengeschenke verwerfen und ihren guten Willen zertreten mit Gleichgültigkeit und weltlicher Gefangen-heit kopfüber am Tore der Hölle hängen.

Meine Kinder, erschreckt nicht, das ist die Wahrheit!

  • Die Menschen stehen nicht auf dem Weg der Wahrheit!
  • Die meisten Menschen hängen kopfüber an Satans Klauen!
  • So ist der Zustand der Welt!
  • So ist der Wille bei fast allen Menschen, dies sind über 90%, ja über 90% hängen kopfüber vor dem Tore der Hölle.

Nur Meine Barmherzigkeit und Liebe und eure Gebete und Opfer, euer guter Wille, kann diese Menschen retten! Ich werde sie mit eurer Hilfe auf den Weg der Wahrheit stellen, damit sie Meinen Willen erkennen und Mir ihren Funken Willen schenken! Dies ist Meine Botschaft an alle Menschen!

  • Meine Treuen, die Mir mit ihrer Zuneigung und Ergebenheit sich ganz in Meinen Willen versenken!
  • Meine armen Kinder, die nicht Mir alleine folgen, sondern die kalte Hand des ewigen Todes erfassen!
  • Über 90% wählen das Tor der Hölle!
  • Die übrigen wählen das Tor zur ewigen Glückseligkeit!

Meine Kinder, Meine Augen wandern voller Traurigkeit in die Herzen, die erkal-tet durch die Welt wandern! Ich tauche das Meer Meiner Barmherzigkeit in die zerfressenen Seelen und berühre voller Liebe ihre Herzen!

Wer umkehrt voller Reue und hätte er auch nur einen Funken guten Willens in seinem Herzen, der wird mit Meinem barmherzigen Herzen vor dem Tore der Finsternis weggezogen und in Mein liebendes, barmherziges Herz getaucht!

 

Und hättet ihr die Liebe nicht ... 

  • Meine Kinder, haltet fest das Geschenk der Liebe!
  • Haltet fest euren guten Willen!

Der gute Wille ist wie ein Perlenkranz, der eure Herzen ziert und euch erstrah-len lässt wie eine Sonne der Liebe!

Meine treuen, lieben Kinder, alle, die Mir voller Liebe folgen, die sich ganz Mir ergeben, sind wie eine Sonne für Mich!

  • Ihr seid das Licht der Welt!
  • Ihr leuchtet für Mich und zu Meiner Ehre!
  • Ihr seid so wichtig für Mich!
  • Ihr seid die Rettung so vieler Menschen!

Meine Kinder, geht weiter auf dem Weg der Wahrheit, denn auf diesem Weg ist euer lieber Papst Benedikt! Mit euch zusammen erstrahlt die dunkle Welt, mit den kleinen Sonnen der Liebe, der Wahrheit, des Friedens! Diese vielen klei-nen Sonnen sind es, die Mein Herz in Wallung bringen, voller Dank und Freu-de. Liebe Sonnenkinder, das Herz eurer Mutter, die Morgenröte aller Zei-ten, jubelt über die Treuen, die in der Sonne der Wahrheit, den Weg des Gebe-tes und der Ausdauer gehen.

  • Lasst euch danken vom König der Liebe!
  • Lasst euch danken von der Morgenröte, von eurer geliebten Mutter!

Sie ist die Sonne des Himmels und der Erde und ihr alle, Meine treuen, Mir er-gebenen Kinder, dürft eure kleinen Herzen der Sonne in das Himmlische Herz,  eurer Mutter legen, in die Morgenröte, die im Abendrot ruht und euch erfreuen im Herzen eurer Mutter, in der Sonne der Liebe!!

Meine treuen Kinder, Meine Sonnenkinder, ruht euch aus im Herzen Meiner Mutter, im Herzen der Sonne! Meine Lieblingskinder, Ich habe große Freude über euch, weil ihr Meine Mutter verehrt, weil ihr auch den Heiligen Josef ver-ehrt, der Mein Pflegevater auf Erden und euer größter Fürsprecher zusammen mit Meiner Mutter ist! Jederzeit bitten Sie am Throne Gottes für alle Menschen auf Erden, ...

  • für alle, die guten Willens sind, damit ihr nicht wanket, wenn der Sturm tobt und euch am Boot der Wahrheit und Liebe festhaltet!
  • für alle, die kopfüber an den Klauen Satans hängen, damit sie noch recht-zeitig auf dem Weg der Wahrheit stehen.

Liebe Kinder, erfreut euch im Gebet, erfreut euch im Gesang, erfreut euch mit Gleichgesinnten, freut euch, denn auch Ich, euer Jesus, der euch über alles liebt, freue Mich! 

  • Ich freue Mich über euch!
  • Ich freue Mich über alle Menschen auf der ganzen Welt, die guten Willens sind!

Viele treue Kinder, viele kleine Sonnen, überall auf der Welt, ob still oder leise, ob sichtbar oder im Verborgenen, diese kleinen Sonnen, leuchten zusammen wie eine kleine Sonne!

  • Die kleinen Sonnen strahlen in das Herz Meines Vaters!
  • Die kleinen Sonnen, die kleinen Lichter, erwärmen unsere traurigen Her-zen!

Ich danke euch! Ich danke euch von Herzen! Meinen treuen Kindern danke Ich ewiglich! Euch allen, allen die guten Willens sind, werden an ihrem Todestage, in ihrer Todesstunde, Mein Herz der Liebe sehen, es erfassen und in Meinem Willen verschmelzen, im Sonnenstrahl der Liebe und Ich werde Meine treuen, Mir ergebenen Kinder, die ihren guten Willen festgehalten haben, in der Sonne der Wahrheit und Liebe in Meinem Herzen des Dankes wiegen!

Die Herzen der Treuen, die Herzen der Sonnen, werden die Sonne der Wahr-heit erkennen und voller Freude in Mein barmherziges Herz tauchen, im Glanz der Morgenröte, im Strahl aller Heiligen! Dies ist Meine Botschaft für alle und an alle Menschen, die guten Willens sind. Und an alle, die in Ewigkeit einen Platz im Herzen der Morgenröte ersehnen, einen Platz bei Mir, dem König über Himmel und Erde und bei allen Heiligen, die euch vorausgingen. Dies ist Meine liebende Bitte an jeden einzelnen auf der ganzen Welt:

  • Sei du Meine kleine Sonne, indem du Mir folgst!
  • Schenke Mir deinen Willen und Ich werde aus dir einen neuen Menschen machen!

O Kinder der Welt, erfasst das Buch der Liebe, erfasst eure Rettung! Das Buch der Wahrheit! Lest Mein Wort und ihr habt alles, was ihr braucht! Mein Wort ist die Wahrheit! Wer dies erkennt, ist auf dem richtigen Wege. Bereichert euch mit Meinen Worten der Liebe durch die Heilige Eucharistie, die Ich euch geschenkt habe. 

  • Hört auf Meine Stimme! 
  • Sie wird verkündet von eurem heiligmäßigen, treuen Papst!
  • Wer ihm nachfolgt, folgt Mir nach!
  • Wer seinen Willen mit Papst Benedikt vereint, ist in Meinem Willen!
  • Mein treuer Diener Benedikt, euer Papst, ist die größte Zierde auf Erden, ist die größte Sonne auf Erden, ist der wertvollste Diamant auf Erden!
  • Folgt ihm! Wer ihm nachfolgt, folgt Mir nach und hat somit seinen Willen Mir geschenkt!

 Liebe Kinder auf der ganzen Welt, ihr alle seid Meine Kinder und Ich möchte jeden, aber auch jeden, retten! Ich rufe voller Liebe Meine treuen, Mir ergebe-nen Seelen, betet für die Menschen die im finsteren Tale wandern, damit sie sich auf den Weg der Wahrheit stellen und zusammen mit dem größten Licht der Erde, eurem Papst, auf dem Weg des Heils bleiben,

  • ...um einst durch das Goldene der Sonne zu gehen,
  • ...um ewig im Sonnenglanz zu wohnen!

Ich werde voller Liebe und Dankbarkeit Meine Arme ausbreiten und voller Barm

herzigkeit rufen: Komm nach Hause, geliebtes Kind, geliebtes Kind der Sonne  und lass dich im brennenden Herzen der Liebe aufnehmen! Mit dem Stahl der Morgenröte! Mit dem Herzen Meiner Mutter und im Herzen Meiner Mutter, wirst du zu Meinem Vater gehen, um ewig bei Ihm zu wohnen!

  • Im Herzen der Ewigkeit!
  • Im Strahl der liebenden Sonne!
  • Im Haus der Freude!
  • Im Tempel des Friedens!
  • Im duftenden Lager des Himmels!
  • In den Armen der Liebe!
  • An den Händen der Glückseligkeit!
  • Im Blumenmeer des Dankes!
  • Mit erleuchtenden Augen der Erkenntnis!
  • Mit lieblichem Gesange der Engel!
  • Mit erfassendem herzendes Staunens!
  • Mit frohlockendem Herzen im Schein des Lichtes!
  • Mit dankbarem Herzen Mir zugeneigt!

Frohlocket ihr Kinder der Erde! Frohlocket! Die Wohnung steht für jeden bereit!

Der Platz an Meinem Herzen! Der Platz im Himmel! Komm, belege den golde-nen Tempel! Komm! 

Kommt, Meine Kinder, kommt, Ich warte voller Liebe! Kommt, Ich bin bei euch, jetzt und allezeit! Ich bin mitten unter euch weil Ich euch liebe! Kommt und er-fasst Mein Herz der Liebe! Kommt und folgt Mir nach! Ich danke euch! Ich liebe euch!

Meine Kinder, seid alle Meine Sonnenkinder. Strahlt und erwärmt diese kalte Welt. Euer Lohn wird groß sein!

  • Ich bin Jesus Christus der Heiland und Erlöser aller Menschen!
  • Ich bin das geopferte Lamm, das aus Liebe für alle Menschen gestorben ist!

Ich euer König! Ich bin der König der Liebe! Ich ruhe mit Meinem Herzen im Morgenrot der Unbefleckten Liebe, in der Sonne der Liebe, die nie untergehen wird! Kommt und taucht in unsere Herzen der Liebe! In das Herz eurer und Meiner geliebten Mutter, in Vereinigung mit dem reinsten Herzen des Heiligen Josefs, der in seiner Reinheit am nähesten sitzt am Throne Gottes, zusammen mit Meiner Mutter! Wir sind jetzt noch eine liebende Familie! In Reinheit und Ehrfurcht vor Gott dem Vater, der Himmel und Erde erschuf.

  • Schätzt die große Heiligkeit Meiner liebenden Eltern.
  • Schätzt und verehrt Meine Mutter mit dem Heiligen Josef.

Kein Mann hat und wird jemals in die Fußstapfen des Heiligen Josefs treten,  denn Seine Heiligkeit übertrifft euer menschliches Denken. Seine Heiligkeit  wurde im Herzen Meines Vaters geformt und geprägt - aus Liebe! Meine Mut-ter, Mein Pflegevater, Sie sind am Throne Meines Vaters, am brennenden Her-zen der Liebe, am nähesten und nichts wird sich ändern! Es bleibt bestehen bis in alle Ewigkeit!

  • Unsere Herzen schlagen zu Ehren des Vaters!
  • Das Herz Meiner Mutter! Das Herz Meines Pflegevaters!
  • Mein Herz! Unsere drei Herzen! Zu Ehren der Dreieinigkeit!

Wir sind in Liebe verbunden! Ich bin Jesus, euer Freund, euer Freund der Lie-be, euer König, eure Hoffnung und Stärke! Taucht ein in Mein liebendes Herz und lasst euch lieben, lieben und nochmals lieben! Ich danke euch! Ich liebe euch! Ich bin Jesus Christus. Kommt und folgt mir nach! Ich ruhe im Morgenrot der Liebe!

 

Kommt und ruht an Meinem Herzen!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 14

 

  • Der Rosenkranz heiligt eure Seele, stärkt euren Glauben und füllt euer Herz mit Freude

Muttergottes:

 

Der Rosenkranz ist die Kette, die euch an mich bindet. Sie ist die Kette der Liebe, die goldene Kette, die goldene Himmelstür, die Mich erfreut!

 

Die Kette der Liebe: 

  • Jede Perle ist wie eine duftende Rose, die vor den Thron Gottes fließt, zur Rettung und Bekehrung der Seelen. Für euch, für eure Angehörigen.

Die Kette:

  • Die Perlen des Rosenkranzes bilden einen Kranz, einen goldenen Kranz mit dem ihr geschmückt seid, wenn ihr mit freudigem Herzen, mit lieben-dem, aufrichtigen Glauben, den Rosenkranz betet.

Meine Kinder, ich kann so viele Menschen an dieser Kette hochziehen an Mein Unbeflecktes Herz! Das ist ein großer Trost für Meinen Sohn, wenn Seine Kin-der voller Vertrauen Mich anrufen!

Der Rosenkranz ist für euch selbst von unendlich großem Wert, denn er heiligt eure Seele, stärkt euren Glauben und füllt euer Herz mit Freude! Dafür danke Ich euch, Meine geliebten Kinder, ich danke euch für alle eure Gebete, für das Rosenkranzgebet, das ihr immer wieder zu Meiner Freude verrichtet! 

 

Ich danke euch! Ich danke euch von Herzen!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 13

 

  • Der Zeiger bewegt sich nicht mehr, die Stunde hat geschlagen, es ist 12.00 Uhr!

Mutter Gottes: Ich bin...

  • die Unbefleckte Empfängnis,
  • die Immaculata,
  • die Sonne des Himmels und der Erde,
  • die Wahrheit verkündende Frau aller Völker,
  • die reine Liebe im ruhenden Herzen des Sohnes,
  • die aufgehende Sonne im Abendrot versinkend,
  • die leuchtende Rose in Verbundenheit der treuen Liebe,
  • die Sternen-umglänzende Mutter aller Nationen,
  • die bittende Gnadenvermittlerin aller Gläubigen,
  • die helfende Kämpferin in allen Schlachten,
  • die mächtige Siegerin im Kampfe gegen Satan,

...mit allen treuen Seelen, die mit Mir über das Schlachtfeld schreiten, um für die Wahrheit einzutreten, um das Wort Meines Sohnes zu verkünden an Mei-ner Hand, an der Hand eurer lieben Mutter! Liebe Kinder, liebe treue Kinder,  fasst Mut, haltet euch fest an Meiner Hand.

  • Satan tobt!
  • Satan schreitet über Leichen!
  • Satan zertritt die Menschen, die von ihrem Wege abgekommen sind.

Sie liegen gebeugt auf dem Boden! 

Sie haben sich den Einflüsterungen Satans gebeugt! Sie können nicht aus ei-gener Kraft aufstehen, nur durch die Liebe Meines Sohnes, durch Meine Für-bitte am Throne Gottes und mit eurer Hilfe können wir noch in dieser kurzen Zeit, die euch gegeben, viele am Boden liegende Seelen wieder aufrichten.

  • Helft Mir, liebe Kinder, helft Mir!

Das Maul Satans quillt über, seine Gedärme sind voller Seelen und viele, viele Seelen liegen am Boden der Verzweiflung. Sie sind gefangen und Satan zieht sie voller Wut auf dem Boden hin und her.

  • Helft Mir viele Seelen aus dem Maul Satans herauszureißen.
  • Helft Mir, die vielen Seelen, die am Boden liegen, wieder aufzurichten, so-lange es noch Zeit ist.

Liebe Kinder, es ist 12.00 Uhr! Viele Male wurde es euch schon geoffenbart.  Ich sage euch voller Traurigkeit, die Uhr bleibt stehen. Der Zeiger bewegt sich nicht mehr, die Stunde hat geschlagen, es ist 12:00 Uhr!

 

Meine Kinder!

  • Beugt eure Knie stellvertretend für die Menschen, die Meinen Sohn nicht anbeten.
  • Beugt eure Knie für die Menschen, die die Schöpfung verleugnen.
  • Beugt eure Knie für die vielen Sakrilegien.
  • Beugt eure Knie für die vielen Beleidigungen, die Mein Sohn erleiden muss.
  • Beugt eure Knie!

Liebe Kinder, alle die vor Meinem Sohn ihre Knie beugen, in Ehrfurcht und

Liebe, werden nicht verloren gehen. Ich selbst, eure Mutter, bitte Stunde um Stunde für Meine treuen Kinder um Kraft und Ausdauer! Ich, eure liebe himm-lische Mutter, bleibe immer in Treue allen Treuen verbunden. Lasst uns zusam-men die Knie beugen und Gott loben und preisen für Seine überaus große Ge-duld und Barmherzigkeit!

Die Heiligen des Himmels sind in kniender Haltung am Throne Gottes und bit-ten und beten um Milderung des Strafengerichtes, denn der Zorn der Gerech-tigkeit weht über die Erde. Ihr könnt den Zorn Gottes besänftigen durch den liebenden Ruf an Meinen Sohn Jesus! Ihr könnt vieles bewirken mit Meiner Hilfe. Liebe Kinder, vergeudet keine Zeit mit Unnützem.

  • Vieles steht geschrieben, vieles wird geschehen!
  • Vieles wird gemildert, wenn ihr, Meine Treuen, nicht nachlasst in euren Gebeten.

Die Barmherzigkeit steht über allem! Meine Kinder, vieles wurde vorausgesagt durch unsere Worte der Liebe, doch wer hat es angenommen? Wer glaubt es?

Bei den meisten, auch bei den Gläubigen, wird herausgezogen, wird aussor-tiert, was gerade annehmlich ist.

  • Die meisten Botschaften sind immer noch in der Wahrheit eingetaucht,  einige von Satan beschmutzt.

Darum, liebe Kinder, ist es wichtig, mit dem Geist der Liebe und der Erkenntnis zu prüfen. Zu prüfen, nicht um Zeit zu vergeuden, sondern im Herzen zu prü-fen mit Meiner Hilfe und mit der Gnade Meines Sohnes!

  • Das sei genug! Das ist genug!! Denn die Zeit ist kurz.
  • Die Zeit hat keine Zeit sich mit Unnützem zu befassen.

Ehrt Meinen Sohn, glaubt an Seine Allmacht und Güte, glaubt an Seine Worte,  die Er selbst spricht in die kalte Welt, die Er spricht durch Mich. Glaubt, Meine  Kinder, dass Jesus, Mein Sohn wieder kommen wird. Glaubt und vertraut!

 

Gebet und Arbeit sollen an erster Stelle stehen, je nach Stand!

 

Das sei eure Aufgabe, im Herzen mit innerlicher Verbundenheit zu Meinem  Sohne zu bitten und zu flehen für die Bekehrung der Sünder.

 

Ich danke euch! Ich danke euch! Ich danke euch!

 

Liebe Kinder, sagt Ja zu Meinem Sohn, so wie Ich einst Ja sagte, als Mir der

Engel des Himmels erschien. Ich sagte Ja zu allem! Ich sage auch heute noch Ja, wenn Mich Mein Sohn auf die Erde schickt, um die Menschen aufzurufen, um sie wachzurütteln, um sie zur Umkehr zu bewegen. Ich sage immer wieder Ja im Willen des Vaters mit der Liebe Meines Sohnes und im Geiste der Weis-heit trete Ich hervor aus der Sonne, um im Strahle Meiner unerschütterlichen Liebe zu den Erdenkindern alle verirrten Kinder heimzuholen an Mein Herz und das Herz Meines Sohnes!

 

Liebe Kinder,

  • sagt Ja, auch in dieser schweren Zeit.
  • sagt Ja, wenn Mein Sohn euch bittet um Gebet.
  • sagt Ja, in kindlicher Treue zu Mir.
  • sagt Ja, auf dem Wege mit eurem Papst. (Benedikt XVI.)
  • sagt Ja, zusammen mit Mir!

Euer Ja aus freiem Herzen, ist ein leuchtender Stern am Himmel. Jeder, der sein Ja schenkt, ist ein goldener Stern am Himmel! Meine Kinder, ihr seid dem Himmel näher als ihr euch vorstellen könnt.

  • Ich bin eure Mutter!
  • Ich bin die Morgenröte!
  • Ich bin eure Sonne und ihr seid Meine Sterne!

Ihr schmückt Meinen Mantel mit den goldenen Sternen, mit eurem Ja, Meinem Sohne zu folgen, mit Mir an der Hand auf dem Weg mit eurem Papst! Ich bin voller Freude, weil ihr Mein Herz tröstet, ...

  • durch eure Bereitschaft,
  • durch eure Opfer und eure Gebete,
  • durch eure Zeit, die ihr Mir schenkt,
  • durch euer schlichtes „Ja!"

Und Ich sage euch allen auch ein liebendes Ja!

  • Ja, Ich eure Mutter, liebe euch von ganzem Herzen!
  • Ja, Ich eure Mutter, danke euch von ganzem Herzen!
  • Ja, Ich eure Mutter, freue Mich von ganzem Herzen!

Meine Sternenkinder, liebet und lobet Gott, euren Vater im Himmel, denn die Ankunft Meines Sohnes steht geschrieben im Buche der Offenbarung.

 

Es wird sich erfüllen, was Mein Sohn verheißen!

 

Bleibt auf dem wahren Weg mit Hoffnung und Liebe! Bleibt an Meiner Hand!

  • Ja, Ich lasse euch nie mehr los!
  • Ja, wir bleiben verbunden, geliebte Kinder, geliebte Sternenkinder, bis in alle Ewigkeit.

 

Kommt an Mein Herz und

lasst euch bedecken mit dem Sternenmantel der Liebe!

Ich danke euch. Ich liebe euch. Ich danke euch.

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 12

 

  • Das gebrochene Herz Meines Sohnes lässt die Erde beben!

Gott Vater:

 

Meine lieben treuen Kinder, ihr trocknet Meine Tränen! 

Ich danke euch von ganzem Herzen für eure Gebete! Ob alleine zu Hause, oder in der Gruppe, ob bei Tag oder bei Nacht, jedes einfache Gebet, jedes kleinste Opfer ist Mir ein sehr großer Trost.

  • Ich bin in Trauer! Ich bin in Trauer wegen den Vielen, Vielen, Vielen, die Meinen Sohn aufs Übelste beleidigen!

Habt Dank, Meine Kinder der Freude. Ihr trocknet Meine Tränen! Ich danke euch! Ich liebe euch!

  • Meine Tränen fließen durch das blutende Herz Meines Sohnes und in das weinende Herz eurer lieben, himmlischen Mutter!
  • Betet, Meine Kinder, damit Unsere Tränen nicht alle Meere überfluten las-sen!

Das Gestein.

  • Das gebrochene Herz Meines Sohnes lässt die Erde beben!

Kommt und tröstet Unsere Herzen! Kommt und tröstet Unsere Herzen! 

Ich danke euch! Ich liebe euch! Ich danke jedem einzelnen, der Meinem Sohne und Seiner Mutter die Treue hält! Meine treuen, geliebten Kinder, Ich wiege euch in Meinem Herzen!

 

Euer Vater, der euch über alles liebt!

Seid bereit im Sturm der Nacht die Treue zu bewahren!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 11

 

  • Jetzt muss sich jeder entscheiden zwischen Licht und Finsternis!

Jesus:

 

Der Sturm von Osten verschanzt sich hinter dem Gebirge der Lüge! 

Liebe Kinder, ...

  • ihr zählt zum Heer der Wahrheit! Ihr besitzt das Schwert des Lichtes!
  • ihr seid Meine Auserwählten für diese Zeit!
  • ihr seid berufen aufrecht durch das Schlachtfeld zu ziehen, mit Weisheit und Wahrheit!

Liebe Kinder, erschreckt nicht, wenn die Feinde euch umlagern, denn den Marsch der Finsternis werde Ich selbst vernichten! Ich schreite ein und verwei-se alle Dämonen in die Hölle!

Meine treuen Kinder, kurze Zeit, nur noch kurze Zeit gewähre Ich! Nicht um dem Bösen freie Hand zu geben, sondern um viele, viele, noch zum Heer der Wahrheit zu bringen! Auf dem Weg über das Schlachtfeld seid wachsam, mit den Augen der Erkenntnis! Fallt nicht zu Boden! Geht aufrecht mit eurem Papst (Benedikt XVI.) durch diese bedrängte Zeit!

 

Liebe Kinder!

  • Fürchtet euch nicht wenn die Erde bebt.
  • Fürchtet euch nicht wenn das Wasser hereinbricht.
  • Fürchtet euch nicht, wenn Geschrei und Lärm sich niedersetzt auf eure Herzen.
  • Fürchtet euch nicht!

Ich bin bei euch, was auch geschieht!

  • Ich komme wenn das Flutlicht erlischt.
  • Ich komme, wenn die Nacht sich wälzt.
  • Ich komme und verweise mit dem Finger der Gerechtigkeit die Starrsin-nigen, die Frevler, die Unnützen, die Gotteslästerer, die Meinen Vater vom Throne stürzen wollen durch ihre Gräueltaten, in die Kammer des Rich-ters!

Meine Kinder, Ich lasse Gerechtigkeit walten mit dem Finger Meiner Barmher-zigkeit! Und wer Meine Liebe abweist ist für immer verloren!

  • Meine Treuen, ihr alle, die ihr Mir stets die Treue gehalten habt, ihr werdet an Meiner Hand ruhen, in Meiner liebenden Hand, die euch schützt, die euch dankt, die euch liebt.

Liebe Kinder, erschreckt nicht über Meine Worte, denn diese Zeit, diese Zeit des Sterbens, wo so viele Seelen erkaltet sind, wo die Herzen so vieler gestor-ben sind, ist für euch zwar eine schwere Zeit, dennoch aber auch eine Gna-denzeit!

  • Denn jetzt bewährt sich die Treue der Treuen!
  • Jetzt muss sich jeder entscheiden zwischen Licht und Finsternis!
  • Jetzt, in dieser Zeit, wird alle Tage sichtbarer werden: „Wer ist gegen Mich? Wer ist für Mich?

Haltet durch geliebte Kinder! Haltet durch! Ich bin immer bei euch!

Betet, Meine Kinder, betet!

 

Ihr besitzt die größte, die stärkste Waffe gegen Satan und sein dämonisches Heer! Habt keine Angst! Fürchtet euch nicht!

  • Im Gebet ist die Kraft! In der Kraft die Ausdauer!
  • In der Ausdauer der Friede!
  • Im Frieden ruht die Liebe!
  • Ich bin die Liebe!
  • Ich bin euer Friede!
  • Ich trage euch durch diese Zeit auf Meinen Händen!
  • Ich trage euch vor den Thron Gottes wenn ihr in Mein Reich kommt!
  • Ich trage euch!
  • Ich trage euch, weil Ich euch liebe!
  • Tragt eure Last mit Geduld!
  • Tragt alles zu Meiner Ehre!
  • Tragt Mich in euren Herzen!

Was kann euch geschehen? Meine Treuen sind in Meinem pochenden Her-zen! Meine größte Freude! Meine Treuen!

  • Mit eurer Treue zu eurem lieben Papst Benedikt, erweist ihr mir die größ-ten Ehre!

Dafür danke Ich euch! Ich danke euch von ganzem Herzen! Meine treuen Kin-der, Ich, euer Jesus, bin euch ewig treu! Das Band der Treue lege Ich um euch, als Dank für eure Treue! Die Treue, sie ist ein sehr wichtiger Bestandteil in eurem Leben, so wie ihr alle ein wichtiger Bestandteil seid für Mich. Ja, die Treuen sind für den Himmel wie eine goldene, himmlische Kette, die sich um das Herz Meines Vaters schmiegt.

 

Liebe Kinder, Meine Hände sind ausgebreitet, um euch zu tragen, Meine Treu-en! Meine Treuen, die Ich so sehr liebe!

  • Ich bin Jesus, Sohn Davids, aus dem Stamme Juda.
  • Ich bin, der Ich bin!
  • Ich lebe und auch ihr sollt leben bei Mir!
  • Ich bin die Quelle der Wahrheit! 
  • Ich bin die Quelle der Liebe!
  • Ich bin, der Ich bin, euer König der Liebe für allezeit!

Ich liebe euch! Ich danke euch! Meine Treuen Kinder, wie sehr Ich euch liebe!

O, wie sehr Ich euch liebe!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 10

 

  • Opfert, betet, sühnt, denn ihr kennt weder Tag noch Stunde, in der Ich wiederkomme.

Jesus:

  • Israel, o Israel – Wo steht dein Fuß?
  • An der Pforte der Hölle oder an der Türe des Himmels?

Liebe Kinder, gedenket Meiner Leiden und Meines Kostbaren Blutes, dass Ich für alle Menschen vergoss. Ihr, Meine Treuen, opfert stellvertretend für die To-ten, die hier auf Erden leben, Mein Kostbares Blut auf und gedenket Meiner Leiden, denn der Geist, ihr Geist, ist nicht von Meinem Geist! Sie zogen in das Land des Verderbens und ziehen jeden Tag aufs Neue immer mehr Seelen mit sich in das „tote Meer"!

  • Opfert, betet, sühnt, denn ihr kennt weder Tag noch Stunde, in der Ich wiederkomme.

Ich werde jedem Mein Angesicht zeigen und jeder wird erkennen: 

Hier ist Jesus, der Heiland der Welt! Deshalb rufe Ich jeden einzelnen von euch auf: Betet für die Bekehrung der Sünder! Wenn Meine Treuen, wenn ihr für die Bekehrung der Sünder betet, trocknen Meine Tränen, denn Mein Blick ist voller Dankbarkeit auf Meine Treuen, die Mir ergeben sind, gerichtet!

Liebe, treue Kinder, lasst euch danken, lasst euch umarmen vom König der Liebe, der jeden einzelnen gerufen, um zu retten, was noch zu retten ist.

  • Der Lohn wird groß sein!
  • Ihr werdet an Meinem Tische sitzen auf ewig!
  • Ihr werdet die Dankeskrone erhalten!

Meine Mutter schmückt euch mit himmlischen Blumen und ewig erschallt im und mit dem Himmlischen Chore:

  • Lobet Gott den Allmächtigen! Preist Ihn! Singt Ihm Dankeslieder, denn der Herr hat Großes an Mir getan!

Meine Kinder, glaubt an die Verheißungen, die aus dem göttlichen Herzen ent-sprang. Es ist ein Hauch von dem, was euch erwartet! Der Himmel - Mein Reich - ist ein goldener Tempel, das euer menschliches Denken übersteigt!

Mein Geschenk an Meine Treuen, ...

  • im Goldenen Tempel der Herrlichkeit zu wohnen, 
  • im goldenen Glanze,
  • im goldenen Gewande
  • mit goldener Krone!

Das ist Meine Botschaft an euch alle, an Meine Treuen, sie bleibt bestehen, sie ist die Wahrheit, sie ruht in Meinem Herzen! Klopft den Staub von euren Schu-hen und legt euch alle in Mein Herz, denn Ich warte auf euch, damit wir zu-sammen den Berg hochziehen, um im Tempel der Ewigkeit einzutreten, wo die Herrlichkeit Meines Vaters sichtbar in dein Herz und in dein Auge treten wird!

  • So wie ihr eingetreten seid in eurem Leben für Mich, so werde Ich eintre-ten für euch am Throne Meines Vaters!

Ich danke euch, Ich danke euch, Kinder der Liebe, Kinder des Lichtes! Lasst euch danken vom König der Liebe! Lasst Mich euer Lichtstrahl sein in eurem Leben, denn das Licht leuchtet auf und vertreibt das Böse! Leuchtet, Meine treuen Kinder, zu Meiner Ehre!

 

Ich danke euch! Ich liebe euch!

Mein Dank fließt voller Liebe aus Meinem

geöffneten Herzen in eure Herzen, dort, wo Ich wohne voller Freude!

Ich danke euch! Ich danke euch ewiglich!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 9

 

  • Deutschland: Mein Sorgenkind! Die Treuen ziehen Deutschland aus dem Maul Satans!

 

Es ist 12 Uhr, die Stunde hat geschlagen!

 

Jesus:

Bereitet euch vor für Mein Kommen!

  • Amerika: Versinkt in Schutt und Asche!
  • Florida: Versinkt im verheerenden Meer!
  • Kanada: Man sucht — Man wird nichts finden!
  • Die Vereinten Staaten: Nicht mehr vereint — zerrissen!

Vereinigung findet nur statt unter den Gläubigen! Tod wo ist dein Stachel?

Gekennzeichnet sind Meine Treuen, sie haben nichts zu befürchten!

  • Alaska: Die eisige Kälte die dort ruht bricht auf und zerstreut sich in viele Länder. Im ausschweifenden Meere kommt die Lawine, mit der Welle der Erkenntnis!
  • Spanien, Portugal, Lissabon: Die, die Meine Worte in ihren Herzen tragen, ruhen im Altar des Schutzes!
  • Ungarn: Sodom und Gomorra!
  • Russland: Im Spalt der Hölle!
  • Lateinamerika: Okkultismus! Okkultismus! Es bricht das Genick! Am sei-denen Faden hängt das Leben!
  • Großbritannien: Das überschäumende Meer! (kein Haus, keine Blumen, Menschen schauen umher — sie sehen nichts) Über 90% sind nicht im Glauben! Über 90% versinkt im Meere!
  • Deutschland: Mein Sorgenkind! Die Treuen ziehen Deutschland aus dem Maul Satans!

Die Zeit der Ernte ist begrenzt! Doch werden Meine Treuen, die ihren Hunger gestillt haben mit Meinem Wort, nicht mehr in der Welt des Hungers leben!

Meine Kinder, die Treuen — Meine Treuen, zusammen mit eurem lieben Papst (Benedikt XVI.)  ihr habt das Kreuz wieder aufgestellt, das man in Wut zertreten hat!

Die Treuen trocknen Meine Tränen! Ich vergelte die Treue im überreichen Ma-ße! Und wenn die Erde bebt, wiege Ich euch in Meinem ruhenden Herzen!

  • Norwegen, Schweden: Das Maß der Tötung der Ungeborenen! Meine Kin-der, das Fass quillt über! (ein goldenes Fass, darin sind Ungeborene —  über dem Rand hängen Arme und Beine der Ungeborenen, dann fallen sie zur Erde!)
  • Amsterdam: Du wirst nicht mehr aufstehen! Bedenke o Mensch, du bist Staub und zum Staub wirst du zurückkehren, schneller als du denkst, um der Gerechtigkeit willen!
  • Schweiz: Die Blätter sind vergilbt! Meine Worte wurden nicht gelesen!  Meine Worte wurden nicht angenommen! Die Blätter sind zerstaubt, von den Motten gefressen! (Jesus hat ein Päckchen mit Tabletten in der Hand. Jesus weint!)  Es tötet Menschen die Mir lieb und teuer! Für die Ich eine Wohnung vorbereitet habe! Der Mensch richtet. Spielt Richter über Leben und Tod! Mein Vater ist der Richter und „ER" wird kommen um zu richten, „ER" alleine!
  • Österreich: Der verfaulte Apfel! Das verfaulte Land! Alles liegt verfault vor Satans Füßen! Ein paar Sternlein leuchten dort! Die Sterne der Hoffnung!  Die Rettung für dieses Land! (Die Ketten Satans liegen um dieses Land!)
  • Frankreich: Der Sündenpfuhl des Verderbens liegt in der Unschamhaftig-keit!
  • Es wird mehr entblößt als Steine am Meere! Jeder Zweite Blick ist getrübt in der Widerwärtigkeit!

Glaubt es, Meine Kinder!

  • Ich spreche zu den Menschen um sie wachzurütteln!
  • Ich schenke diese geringe Zeit um sie wachzurütteln!

Eine sehr geringe Zeit! Denn der Arm Meines Vaters berührt die Erde, der Arm der Gerechtigkeit!

  • Wer Möchte Meine Worte hören?
  • Wer möchte die Wahrheit erkennen?
  • Wer möchte im Schatten Meiner Barmherzigkeit ruhen?
  • Wer möchte Mich anrufen?
  • Wer glaubt an das Evangelium?
  • Wer glaubt an Meine Liebe?
  • Wer glaubt, dass Ich wiederkommen werde?

„Ich komme bald!!" Ich komme morgen, an dem Morgen der Mein Morgen ist!

  • Erkennt ihr die Zeichen der Zeit?
  • Erkennt ihr das Licht, das wahre Licht?
  • Erkennt ihr die Finsternis, das Tor zur Hölle?

Wehe ihr Menschen! Wehe euch, die ihr spottet, die ihr flucht, die ihr belächelt, die ihr nicht glaubt, ...

  • ihr werdet den Zorn Meines Vaters spüren,
  • ihr werdet auf dem kargen Boden nach dem Wasser des Lebens suchen,
  • ihr werdet mit gesenktem Haupt, in der Wüste der Verzweiflung, umherge-hen und nichts finden!

Nur wer seinen Blick zu Mir erhebt und Mich erkennt und voller Reue Mein Herz umfängt, wird im Frieden der Barmherzigkeit Meine verzehrende Liebe spüren!

 

Meine Kinder! (Jesus weint!) Ihr alle, Meine Kinder, kommt zu Mir! Mein Herz ist weit geöffnet, denn Ich bin ein König der Liebe! Ich komme als König der Liebe und jeder, jeder wird einst Mich sehen! Versteckt euch nicht im Keller, nicht im Dachboden, denn Ich bin überall!

  • Beugt eure Knie und bittet Mich um Verzeihung schon heute, denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde wo Ich kommen werde.

Die Mir in Treue gedient, die, die festgehalten haben an Meinem Wort, für sie wird es ein Freudentag sein!

  • Die Erde muss und wird erneuert werden!
  • Der Mensch muss und wird erneuert werden!
  • Das Herz muss und wird erneuert werden!

Weil Ich ein König der Liebe bin! Und Ich möchte die Liebe und den Frieden auf Erden, weil Ich nur Liebe bin! Ich bin euer König der Liebe bis in alle Ewig-keit! Wer zu Mir kommt und wäre er auch noch so tief im Sumpf der Finsternis, den werde Ich mit Meiner Liebe herausziehen und an Mein liebendes Herz drücken!

  • Jeder ist Mir wichtig!
  • Jeder Mensch auf Erden ist Mir wichtig!

Lass Mich auch wichtig sein für dich! Das ist Meine Botschaft heute:

  • Es ist 12 Uhr, die Stunde hat geschlagen!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 8

 

  • Satan reißt sein Maul auf – er braucht es nicht zu schließen, denn sein Maul quillt über! Sein Maul ist voller Seelen...

Jesus:

Bedeckt ist das Morgenrot, von den Tränen Meiner Mutter, Meiner über alles geliebten Mutter! Das feurige Licht, das helle Licht, das Feuer der Liebe, die feurige, helle Liebe? Wo finde Ich sie? Das Licht verkündet, hier ist die Liebe! Ich bin das Licht! Wer dem Licht folgt, sei es auch nur dem Schein des Lich-tes, ist auf dem richtigen Wege! Überall ist das Licht! Überall ist die Liebe! Überall bin Ich!

  • Wer erkennt das Licht, das wahre Licht?
  • Wer erkennt Mich?
  • Wer sucht Mich?

Meine Kinder, ich sagte euch schon:

  • Über 90% der Menschheit folgt nicht dem Licht!
  • Über 90% der Menschheit folgt nicht einmal dem Schein des Lichtes!
  • Über 90% folgt Mir nicht!
  • Betet, Meine Kinder, im Fegefeuer sind mehr Menschen als auf Erden.
  • Betet, Meine Kinder, denn die Hölle platzt aus allen Nähten und Satan will noch mehr, immer mehr in sein Reich, in die Hölle stürzen!

Meine Kinder!

  • Ich komme nicht um euch zu ängstigen, Ich komme bald, um die ganze Welt zu befreien!

Meine Kinder! Meine Treuen, Mir ergebenen Kinder, euch gilt Mein Dank!

Lasst euch danken von Mir, eurem Jesus, der euch alle so sehr liebt! Ich be-lohne eure Treue im überreichen Maße, denn ihr habt sehr großen Anteil an der Rettung so vieler Seelen, die am Abgrund des ewigen Todes stehen.

  • Satan reißt sein Maul auf – er braucht es nicht zu schließen, denn sein Maul quillt über! Sein Maul ist voller Seelen – der Strom will nicht versie-gen, weil die Menschen es so wollen!
  • Meine Barmherzigkeit kennt keine Grenzen, sie ist tiefer als das tiefste Meer, sie ist weiter als je ein Mensch sehen kann!
  • Meine Barmherzigkeit und eure Treue im Gebet, öffnet vielen Seelen das Tor des Lichtes und viele Seelen fallen aus dem Maul Satans!

Meine Treuen Kinder, an jeder Seele, die Ich noch in letzter Sekunde aus dem Rachen Satans ziehe, habt ihr Anteil, denn ihr öffnet das Tor des Lichtes für so viele Seelen, ihr öffnet vielen Seelen das Tor der Wahrheit! Ich stehe am Tore, am geöffneten Tore und warte, warte auf die Umkehr der verirrten Seelen!

 

Betet Meine Kinder! Betet mit dem Herzen! 

Denn die Gebete des Herzens sind Mir am liebsten!

 

Ich habe euch auserwählt. Ich habe aus Liebe eure Herzen in Mein Herz des Lichtes getaucht. Ihr seid Meine Auserwählten, so wie Ich damals, als Ich auf Erden lebte, Meine Apostel auserwählte aus unterschiedlichen Reihen, so ha-be Ich auch heute Meine Apostel ausgewählt! Ihr seid die Apostel dieser Zeit! Ihr seid Meine Auserwählten!

Meine Kinder, die Not hält sich nicht fest an der Not, die Not hält sich fest am Untergang! Ich stehe über allen Geschehnissen! Wer ergreift Meine Hand? Selbst in der Not?

  • Die Augen der Menschen, ihr Verstand, ihre Herzen, richten sich meistens in die Dunkelheit und sie fallen immer tiefer in das Maul Satans!

Meine Kinder, auf Meinem Kreuzweg sagte Ich zu den Frauen: "Weint nicht über Mich, weint über euch und eure Kinder!" Das gilt auch heute noch und noch viel mehr als gestern!

  • Die Tränen eurer Mutter und Meiner innigst geliebten Mutter bedecken das Morgenrot!
  • Die Tränen umhüllen das liebende Herz im Weh des Schmerzes!

Kommt und trocknet die Tränen eurer Mutter, kommt mit Mir! Lasst uns zusam-men durch das Tal der Tränen gehen! 

Die Zeit wird kommen, wo Ich, euer Jesus, eure Tränen abtrockne, damit ihr Freudentränen vergießen könnt!

  • Schenkt Mir eure Gebete, schenkt Mir eure Opfer, schenkt Mir eure Trä-nen!

Vereint in Meinem Herzen und im Herzen Meiner lieben Mutter, zieht ihr mit der Siegesfahne über die Erde, weil ihr für so viele Nationen betet! Die Fahne der Liebe, die Fahne der Wahrheit öffnet euch das Tor zum Paradies!

Dort stehe Ich, euer Jesus, mit geöffnetem Herzen, mit ausgebreiteten Armen,

um jeden einzelnen voller Dank zu empfangen und Ich selbst werde euch die Krone des ewigen Lebens schenken und euch schmücken mit dem Gewand der ewigen Glückseligkeit!

Freut euch, freut euch, ihr dürft, ihr sollt euch freuen! Denn auch Ich habe eine so große Freude über Meine Auserwählten, über Meine Apostel, über Meine Freunde, die Mir voller Liebe dienen! Freut euch! Immer wenn eine Seele von der Erde scheidet, eine Seele, die Mir voller Glauben und Vertrauen gefolgt ist,  wird der Saal der Liebe, für diese einzelne Seele vorbereitet. Und wenn Meine Mutter und Ich mit dem Heiligen Josef diese Seele abholen vom Ort der reini-genden Liebe, ist im Himmel ein Freudenfest, das ihr euch nicht vorstellen könnt!

Die Engel verkünden durch Gesang und Trompetenklang: „Eine Heilige Seele betritt den Himmel!" Das Festmahl der Liebe beginnt! Wärt ihr noch Mensch, ihr würdet sterben vor Freude aber dem ist nicht so, das wisst ihr! Die Seele verlässt den Körper und nur die Seele vermag dies zu begreifen, erfassen und festzuhalten, für alle Ewigkeit! Ein Fest der Liebe!

  • Das Fest der Liebe, für jeden das Hochzeitsfest mit Mir, dem König der Liebe!

Freut euch Meine Kinder, freut euch! Lasst euch diese Freude nicht rauben, denn diese Freude, diese freudige Erwartung soll euch stärken, trösten und führen durch diese schwere Zeit.

Viele von euch, die ihr kennt, die bei Mir wohnen, haben das große Freuden-fest, das Himmlische Freudenfest mit Mir, schon erlebt, glaubt es Meine Kin-der, glaubt es!

Das Fest – Mein Fest der immerwährenden, himmlischen Liebe – endet nie,  denn im Himmel ist jede Sekunde ein Fest, ein Fest das nie endet!

  • Meine Kinder, freut euch, haltet euch fest an Meinen Verheißungen, sie halten euch aufrecht, sie stützen euch!

Ich habe für jeden einen Platz auserwählt, Ich halte diesen Platz frei: „Den Platz der Liebe!" Ihr besitzt schon alle Mein Herz! Kommt, Meine geliebten Kinder und erhebt Anspruch auf euren Besitz, auf euren Platz bei Mir!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 7

 

  • Das Heer der Dämonen marschiert im Todes-Zug über das Land!

Jesus:

  • Tunesien: Der graue Schleier setzt sich nieder. Der Keim erstickt! Wo ist die gute Frucht? Ich sehe kein Licht, das Mir folgt! Kleine Flammen, kleine Feuer – versteckt – in Angst und Schrecken!
  • Algerien: Das Heer der Dämonen marschiert im Todes-Zug über das Land!
  • Ägypten: Ich habe Meinen Mantel über diese Stätte gelegt! (Jesus weint)  Mein Mantel – Zerrissen – Beschmutzt!

(Geißelung Jesu)

  • Sie haben Mich entkleidet und sich an Meinem zerschundenen Körper ge-weidet, mit Blicken der abscheulichsten Gedanken! Mein Kind, auch heute ist Mein Körper zerschunden! Auch heute ist Mein Körper den Blicken aus-gesetzt! Die Blicke sitzen in den Herzen der Menschen! (Jesus ist sehr traurig, sein Herz ist zerrissen!)

Weine Jerusalem! Weine!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 6

 

  • Viele sind im Rachen Satans, es sind mehr als 90% der Menschheit! 

Mutter Gottes:

Der Hagel schellt auf die Erde! Viele Türme des Glaubens brechen zusammen!

Meine Kinder, die Macht des Bösen schreitet wie eine Armee in Todeskleidung über das Feld und verrichtet was noch grünt und blüht! Der Glaube wird mit der Sense des Todes abgetrennt! Die Ähre vertrocknet, verkümmert!

Meine Kinder, lasst euch nicht trennen vom Herzen Meines Sohnes, von der Wahrheit, die euer treuer, heiligmäßiger Papst (Jahr 2011) verkündet! 

  • Werdet kein gebrochener Turm!
  • Lasst euren Glauben nicht zerschlagen!
  • Haltet aufrecht das Schild des Glaubens!

Folgt eurem Papst! Zieht mit ihm über das Trümmerfeld, denn er hofft auf eure Gebete, er braucht eure Gebete, er liebt eure Gebete und mit dieser Hoffnung, mit starkem Herzen, mit liebendem Dank, blicken seine Augen voller Dankbar-keit auf die Treuen, auf euch Meine Kinder!

  • Satan spaltet die Kirche! Sie ist durchtrennt!

Und doch hängt die Heilige Mutter Kirche am seidenen Faden, denn die Kirche  wird nicht untergehen!

  • Satan schiebt mit Hass und Wut alles Gute, das im Lichte steht, in den Sumpf.

Aber ihr, Meine geliebten Kinder, ihr könnt durch eure Gebete eine Mauer auf-stellen vor dem Sumpf und Ich kann viele, viele in letzter Sekunde vor dem Sumpf, an dem es kein Zurück gibt, retten!

  • Viele sind im Rachen Satans, es sind mehr als 90% der Menschheit!

Meine Kinder glaubt es Mir, eurer Himmlischen Mutter!

  • Das Maul Satans schäumt über, so voll ist sein Maul mit Seelen! Viele hat er schon verschluckt, zu viele!

Betet Meine Kinder!

  • Es ist so wichtig für den Klerus zu beten!
  • Es ist wichtig für die Bekehrung der Sünder zu beten!
  • Es ist wichtig für die Kardinäle, Bischöfe, Priester, aber auch für euch selbst zu beten,
  • damit ihr stark bleibt im Glauben,
  • damit euer Turm des Glaubens nicht zusammenbricht!

Liebe Kinder, Ich rufe zu euch mit sorgenvoller Stimme! Betet! Betet! Betet! Ich danke euch! Ich danke euch!

Meine Treuen Mir ergebenen Seelen, helft Mir die Kirche aufzubauen! Die Hei-lige Mutter Kirche! Der Leib Meines Sohnes ist mit Blut durchtränkt! Fangt es auf! Durch eure Gebete, durch eure Liebe, durch eure Opfer! Fangt auf die Liebe Meines Sohnes und tragt sie in euren Herzen!

Geliebte Kinder, ihr seid Mein Trost! Ihr seid das Licht der Welt! Ihr seid der Rettungsanker für so viele Seelen! Ich danke allen die im Gebet sich an Mich wenden! Wenn ihr Mich anruft, tauchen Meine liebenden Hände in eure Hände

und Meine liebenden Augen in eure Augen, Mein liebendes Herz in euer Herz, wir sind in Liebe vereint! Und in dieser liebenden Vereinigung bitten und beten wir gemeinsam für die arme Menschheit!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 5

 

Mein Sohn steht bereit, um die Erde zu erneuern! Erneuert eure Herzen jetzt, solange es noch Zeit ist!

  • Die Mutter Gottes weint! Ihre Tränen fließen in einen goldenen Kelch, wel-cher zwei Engel halten. Die Engel bringen den Kelch mit den Tränen, vor den Thron Gottes. Jesus ist auch anwesend. Jesus weint auch, Seine Trä-nen fließen in das Herz der Mutter.

Mutter Gottes:

Mein Kind! Meine Kinder, die Quelle, die reine Quelle, die Mein Sohn schenkte durch die Taufe, ist schwarz, dunkel und bei vielen Menschen schwimmen Lei-chen von Unschuldigen!

Geiz, Wohlstand, Vermessenheit! Schwarzes Gestein ist der Boden der Quelle!

Auf dem Boden schwimmt Neid, Missgunst, Eifersucht, vermischt mit dämoni-schen Handlungen!

Liebe Kinder! Die Quelle, die reine Quelle, die Mein Sohn der Liebe ausgoss in

jedes Menschenherz, ist bei den meisten Menschen von Satan zugeschüttet

und viele haben durch ihren freien Willen Satan die Türe geöffnet! Und er zog ein und beschmutzte die Quelle der Liebe, die mit dem Heiligen Geist gefüllte Quelle, mit schwarzen Steinen, damit die Menschen immer tiefer abfallen von Wahrheit und Erkenntnis!

Die reine, klare Quelle – Wo finde Ich sie? Ich schaue umher mit Meinem Soh-ne! Unsere Augen sind gefüllt mit Tränen der Trauer und mit unsagbarem Schmerz über die Menschheit! 

  • Gott, der Vater über Himmel und Erde, trägt das Trauergewand, so wie Mein Sohn und Ich!!

Mein Sohn hat durch Sein kostbares Blut und durch Sein Leiden, jedem Men-schen auf Erden die Quelle der Liebe geschenkt, ...

  • damit alle Menschen schöpfen von der Quelle des Heiligen Geistes,
  • damit alle Menschen gestärkt durch ihr Leben gehen können,
  • damit alle Menschen vom Tode auferstehen,
  • damit alle Menschen Gott schauen und ewig in Liebe und Dankbarkeit Seinem Sohne danken für all Seine Liebe.

Meine Kinder! Ich stehe mit Meinem Sohne auf dem Boot der Liebe! Wir fahren in alle Länder! Wir rufen vom Boot der Liebe in jedes Menschenherz! Viele, viele treiben auf dem Meere des Untergangs,

  • weil sie die Quelle der Liebe nicht angenommen haben,
  • weil sie die Quelle der Liebe beschmutzt haben.

Sie alle drohen unterzugehen! Und so fahre Ich mit dem Boot der Liebe von Herz zu Herz, mit Meinem Sohne! Wir halten unsere Herzen und Hände zu den Menschen, die vom Untergang bedroht sind! Doch kaum einer möchte von uns gerettet werden!! Ja, liebe Kinder, so ist es!

  • Sie möchten nicht gerettet werden!
  • Sie treiben hilflos, orientierungslos, blind auf dem Meere, dem Untergang entgegen!

Liebe Kinder! Die Quelle der Liebe strömte aus dem Herzen Eures Vaters, Eu-res barmherzigen Vaters, durch das leidende Herz Meines Sohnes, mit dem Geiste der Liebe, die nie versiegt. Doch wie lange noch lässt Gott der Allmäch-tige, diese klare reine Quelle beschmutzen? Wie lange noch?

Liebe Kinder, nicht mehr lange!

  • Die Uhr steht still!
  • Der Zeiger bewegt sich nicht mehr!
  • Die Zeit hat keine Zeit!
  • Die Gerechtigkeit umhüllt die Barmherzigkeit!
  • Der Arm Gottes berührt die Erde!
  • Der Atem Meines Sohnes weht durch die Nacht!
  • Die Tränen werden versiegen!
  • Das Freudentor wird sich öffnen!

Die beschmutzte Quelle wird rein gewaschen, durch die Augen der Erkenntnis, die die liebende Wahrheit schauen dürfen.

Welche die erscheinende, flammende Liebe nicht annehmen, werden in ihrer verschmutzten Quelle ertrinken und davon geschwemmt werden in der dunk-len Nacht!

Liebe Kinder, liebe treue Kinder! Seid nicht traurig über die Kälte so vieler Menschen. Schenkt Mir und Meinem Sohne euer Herz, euer armseliges Herz.

Ja, euer Herz, das arm in den Augen der Welt, aber reich in Unseren Herzen.

Denn ihr vertraut und glaubt unseren Worten und somit seid ihr reich! Ihr seid die Reichsten auf Erden, denn ihr habt euch beschenken lassen von Mir und Meinem Sohne!

Die Quelle, die reine Quelle ist bei der Taufe ein Schutzsiegel, das die Men-schen brauchen, um an das Ziel zu gelangen. Viele Menschen, darunter auch Kardinäle, Bischöfe, Priester, haben dieses Schutzsiegel aus ihrem Herzen herausgeworfen! 

  • Und in diesem Moment schon haben sie die klare, reine Quelle be-schmutzt. Sie sind mit Blindheit geschlagen und irren umher in der dunk-len Nacht.
  • Und in ihrer Blindheit und ihrem Stolze, ziehen sie viele unschuldige See-len hinter sich her!

Meine Kinder, wissen sie noch was sie tun?

  • Sie beschmutzen die reine Quelle, die Quelle des Lebens!
  • Sie beschmutzen die Ehre Meines Sohnes!

Liebe Kinder, sie alle tragen große Verantwortung! Jeder Kardinal, Bischof, Priester muss sein Leben rechtfertigen und das Leben vieler Seelen, die in Einfältigkeit und Vertrauen ihnen folgten. Sie tragen Mitschuld so vieler un-schuldiger Seelen. Ja, liebe Gottgeweihte, erkennt euren Stand, erkennt eure Berufung, erkennt eure Arbeit im Weinberg Meines Sohnes!

  • Je mehr die Menschen von Gott geschenkt bekommen, durch ihre Beru-fung, durch die Weihe, die Gnade, am Altar stehen zu dürfen und den Heiligsten Leib Meines Sohnes in die Hände zu nehmen und vom kostba-ren Erlöserblut zu trinken, umso größer ist die Verantwortung, das Evan-gelium mit Würde und Dank zu verkünden, zu leben und es an das gläu-bige Volk weiter zu geben!

Ja, liebe Gottgeweihte, ihr seid die Säulen des Tempels. 

  • Wenn die Säulen wanken, was wird mit dem Tempel geschehen?
  • Was wird mit den Menschen geschehen, die den wankenden Säulen fol-gen?

Die Menschen können keine klare Linie erkennen! Ihr Weg wird unsicher durch die wankenden Säulen! Unsere Augen sehen in der Welt viele zusammenge-brochene Säulen und viele Menschen liegen darunter begraben! Das ist auch in ihrer Verantwortung! Das ist auch ihre Mitschuld!

Liebe Priester, Bischöfe, Kardinäle, lest doch im Buch der Wahrheit dass Mein Sohn euch schenkte! Dort ist das Leben, das wahre Leben, das euch erfüllt,

euch führt auf dem wahren Weg mit und in Meinem Sohne!

  • Wer sein Leben lebt, mit dem Blick des Herzens, mit der Wahrheit im Bu-che der Offenbarung, dessen Säule wird niemals wanken, dessen Säule wird keine Menschen begraben, sondern im Lichte des Geistes, des Hei-ligen Geistes, sich selbst retten und viele, viele Seelen erretten und führen in das Herz Meines Sohnes!

Das ist Meine Bitte an alle Gottgeweihten, vertieft euch in das Wort Meines Sohnes jeden Tag mit Freude und Glauben und ihr werdet eine feste Säule sein! Fest im Glauben, fest im Vertrauen, fest in allen Versuchungen, fest in der Wahrheit!

  • Und in dieser Festigkeit seid ihr ein guter Führer, ein guter Arbeiter im Weinberg eures Vaters!
  • Und viele Menschen werden den Gläubigen Priestern, Bischöfen, Kardi-nälen, Diakonen folgen, weil die Wahrheit, die liebende Wahrheit, die reine Quelle aus ihnen leuchtet!

Liebe Kinder, liebe Gottgeweihte! Ich rufe jedem zu: 

  • Glaube an das Evangelium!
  • Lebe das Evangelium!
  • Liebe das Evangelium!

Die Zeit ist zu kurz für große, unnütze Reden.

Liebe Gottgeweihte, bleibt standhaft, bleibt verbunden im Herzen Meines Soh-nes durch eure Treue zur Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche! Sie lässt sich nicht verändern nach Lust und Laune! Mein Sohn wird nichts verän-dern, denn die Wahrheit lässt sich nicht verändern! 

  • Mein Sohn selbst ist die Wahrheit, die Kirche des Mystischen Leibes, jetzt und allezeit!

Wer mit offenem Herzen nach der Wahrheit sucht, wird sie finden! Denn Mein Sohn lässt sich finden!

Liebe Kinder, liebe Gottgeweihte, taucht ein in die Quelle der Liebe mit offe-nem Herzen, mit bereitwilligem Herzen, mit vertrauensvollem Herzen und mit dankbarem Herzen! Das ist es was Ich wünsche, eure Himmlische Mutter!

  • Ich bin eure Mutter der Liebe!
  • Ich sorge Mich um jeden, aus Liebe!
  • Ich bitte euch in Liebe!
  • Festigt eure Säule, liebe Gottgeweihte!
  • Festigt eure Säule, liebe Kinder der Erde!

Denn das Brausen der Gerechtigkeit gleicht einem Orkane, welche wankenden Säulen zum Absturz bringen! Festigt euer Herz mit Liebe! Lebt die Gebote, brechet sie nicht, damit ihr nicht zerbrechet, wenn Mein Sohn wiederkommt, mit Macht und Herrlichkeit!

  • Mein Sohn steht bereit, um die Erde zu erneuern! Erneuert eure Herzen jetzt, solange es noch Zeit ist!

Geht regelmäßig zur Heiligen Beichte, denn ihr wisst weder Tag noch Stunde,

wo ihr gerufen werdet.

  • Seid ihr bereit, Meinem Sohne zu begegnen?
  • Seid ihr bereit, die Erde zu verlassen?
  • Seid ihr bereit, euch in die Arme der Liebe zu legen?
  • Seid ihr bereit?

Bereitet euch vor!!  Vergeudet keine Zeit!! Im Himmel ist große Freude über die Bereitwilligen, die Meine Worte ernst nehmen und versuchen, jeden Tag zu leben - mit Jesus, Meinem Sohne!

Ich danke allen, die durch Meine Worte berührt werden und Meine rührenden Worte ernst nehmen! Denn es ist Gott, der in Seiner Barmherzigkeit euch alle retten will! Zusammen mit Seinem Sohne und mit Mir!

Alle Menschen, die Guten Willens sind, sollen auf die Barmherzigkeit Gottes vertrauen, den Weg der Wahrheit gehen, mit barmherziger Liebe zu seinem Nächsten sein, damit die Gnade Gottes fließen kann, in die Herzen vieler Men-schen.

Ja, liebe Kinder, Ich sage viele, denn nicht alle wollen von der Barmherzigkeit Meines Sohnes hören. Sie verschließen Herz und Verstand für alle himmli-schen Wohltaten, die Gott ihnen schenken möchte. Es sind viele, viele, viele Seelen die auf dem Meere schwimmen, sie haben die Quelle der Liebe ver-worfen und wenden sich ab von Meinem Sohne und von Mir. Sie treiben auf dem Meere mit ihrem freien Willen dem Untergang entgegen!

Liebe Kinder, liebe Gottgeweihte Kinder, helft Mir Seelen retten! Folgt eurem Papst, betet für ihn! Im Gebet liegen eure Kraft und eure Macht durch die Gna-de Gottes, viele Seelen vor dem Untergang zu erretten, mit Mir, mit allen En-geln und Heiligen! Denn wo immer auch gebetet wird, ob in Gruppen oder alleine, bin Ich mit Meinem Sohne gegenwärtig und bringe alle Gebete und Opfer, zusammen mit Meinem geliebten Sohne vor den Throne Gottes! Und das Herz eures Vaters gleicht einem pochenden, liebenden Vaterherzen, des-sen Zorn der Gerechtigkeit sich legt, in Dankbarkeit und Freude über die Treu-en, Opferbereiten Seelen!

 

Liebe Kinder! Liebe Gottgeweihte!

  • Ich segne euch alle mit dankbarem Herzen!
  • Ich segne euch alle mit freudigem Herzen!
  • Ich segne euch alle mit liebendem Herzen!

Zu Ehren der Dreieinigkeit!

 

Ihr könnt nicht ermessen, wir groß Unsere Freude ist über die wahren treuen Seelen, uns ergebenen Seelen!

  • Ich trage das Kleid der Trauer über die Gottlosen!
  • Ich trage die Freude in Meinem Herzen über euch alle, über Meine Treu-en, die Ich so sehr liebe!

Ich danke euch! Ich danke euch! Ich danke euch!

Ich liebe euch! Ich liebe euch! Ich liebe euch!

 

Die Zeit wird kommen, wo Gott, Euer Vater im Himmel, wo Mein Sohn Jesus, wo Ich, eure Mutter, das Gewand der Trauer ablegen! Die Zeit wird kommen! Die Zeit ist nahe! Die Zeit ist sehr nahe!

  • Kleidet euch mit Reinheit!  Die Reinheit ruht im Spiegel der Sonne!
  • Kleidet euch mit Liebe! Die Liebe liebt die Liebe!
  • Kleidet euch mit Wahrheit! Die Wahrheit kommt von Meinem Sohne!

Die Reinheit der quellenden Liebe! Sie ist mitten unter euch! Mein Sohn 'Die Quelle der Liebe'. Kommt und betet an 'Das Wunder der Liebe'. Ich, eure Mut-ter, führe euch zur 'Wunderbaren Quelle der Liebe'.

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 4

 

  • Wenn die Menschen beichten, ist ihre Schuld vergeben und durch den Ablass müssen sie nicht in das Fegefeuer. 

Jesus:

Die Ablässe sind Gnadengeschenke Meiner Liebe!

Die Flammen des Fegefeuers verringern sich!

 

Beim Teilablass...

  • ziehe Ich große Teile aus dem befleckten Herzen der Menschen, so wie Ich es für richtig halte!

Beim Vollkommenen Ablass...

  • reinige Ich die Herzen mit Meinem Kostbaren Blute, so dass die Menschen-herzen in diesem Augenblick, wenn sie sterben würden, im Augenblick des Todes, sogleich im Augenblick des Lebens in der ewigen Heimat, durch das Tor der Herrlichkeit hinüber schreiten können!

 

Das Leben - das Erdenleben

Wäre da nicht die menschliche Schwäche, die oft, sehr oft, meistens... es gibt gar wenige, die in diesem Zustand (frei durch den vollkommenen Ablass) ihr Leben weiter leben! Und somit diese Gnade, dieses Gnadengeschenk Meiner allbarmherzigen Liebe, durch ihre Fehler und Schwächen, verlieren!

 

Doch nicht für immer verloren!

 

Denn immer und immer wieder schenke Ich, die Heilige Mutter Kirche, solche Gnadengeschenke, ja wahrhaft Gnadengeschenke, die Ich Meinen Auserwähl-ten Kindern geoffenbart habe.

 

Ja, es ist die Wahrheit, dass Ich selbst, euer Herr Jesus Christus, diese Abläs-se, ob Teilablass oder Vollkommener Ablass, der Menschheit schenken wollte,  um ihr Fegefeuer zu verkürzen oder dem gar zu entgehen.

 

Doch gibt es sehr wenige, die Meine Gnadengeschenke annehmen, oder gar diesen Reichtum schätzen. Vieles wurde vergraben, ja es sollte ausgegraben werden, dieses Geschenk Meiner Liebe!

  • Wer wird diese Ablässe nützen?
  • Wie viele machen davon Gebrauch? 
  • Wenige!

Und auch bei diesen wenigen sind der Glaube und das Vertrauen dünn gesät.

Es kann und wird nur Frucht bringen, wenn die Seele im Zustand der absolu-ten Reue ist!

  • Wer im absoluten Reue-Herz die Sünden bekennt durch die Heilige Beich-te, das Ablass-Gebet mit reuigem Herzen, mit Glauben und Vertrauen betet und sein Leben, seinen Weg im hellen, reinen Lichtstrahl weitergeht!

Dies sind und waren Meine Bedingungen!

  • Wahrhaftige Reue!
  • Aufrichtige Beichte!
  • Weiterführender, wahrhaftiger Weg mit dem Siegel des Glaubens!

Der Ablass, ein Gnadengeschenk Meiner Liebe!

 

Hast du verstanden, Mein Sohn?

  • Ablass, heißt nicht nur das Ablassgebet zu beten!

Als Ich auf Erden lebte, legte Ich den Menschen die Hände auf, als sie zu Mir kamen und voller Reue ihre Sünden bekannten. Ich sagte zu den Männern und Frauen bevor sie weggingen „Gehe in Frieden und sündige nicht mehr!“ Seht ihr, Meine Kinder - Ich sagte, gehe in Frieden, denn wer den wahren Frieden im Herzen hat, kann nicht mehr sündigen! 

  • Wenn die Menschen beichten, ist ihre Schuld vergeben und durch den Ab-lass müssen sie nicht in das Fegefeuer.

Doch der weitere Weg? Bei den meisten führt er in die alte Sünde zurück. Und alles beginnt von vorne. Ein neuer und doch alter Weg geht weiter, manchmal noch schlimmer als vorher. Denn viele fühlen sich leicht, zu leicht, und fallen in die Sünde der Vergangenheit!

 

Meine Kinder, dies beinhalten die Ablässe:

  1. Beichte!
  2. Reumütiges Herz!
  3. Umwandlung des Lebens!

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 3

 

  • Das Herz Meiner Mutter ist mit Dornen umwunden wegen den vielen unwürdigen Kommunionen! 

Jesus:

Mein Leib liegt blutend am Ufer der Unwissenheit! Meine Kinder!  Mein Kind: Schau auf deine Hände!

  • Bist du bereit, kannst du Meinen blutenden Leib mit der Reinheit deines Herzens empfangen, im Herzen?

Warum wählst du einen Platz, darin Ich nicht wohne?

Mein Platz ist „ in den Herzen" - diesen Platz habe Ich erwählt!" Denn es gibt keinen besseren Platz als das Herz! Ich bin das Herzstück aus‚ des Vaters Göttlicher Dreieinigkeit’! Aus dem Unbefleckten Herzen Meiner Mutter, um in den Herzen aller auf Erden zu wohnen.

  • Ich wandere „von Herz zu Herz!"  
  • Ich ziehe „von Herz zu Herz!"
  • Ich berühre „von Herz zu Herz!     

Meine Kinder! Mein Kind: Verstehst du was ich meine?

Aus dem Herzen des Vaters, wohnend im Herzen Meiner Mutter, in inniger Ver-bindung im Herzen Meines Pflegevaters, möchte Mein Herz sich versenken, in das Menschenherz! Und die Herzen der Priester sollen in der Heiligen Eucha-ristie, mit ihrem auserwählten Herzen, Mein Herz der Liebe umfassen und es den Menschen in Liebe in den Mund reichen! Denn die Heiligkeit neigt sich her-nieder, um von den Auserwählten, geweihten Händen getragen zu werden in das arme Herz!

  • Das Herz Meiner Mutter ist mit Dornen umwunden wegen den vielen un-würdigen Kommunionen!

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 2

 

  • Empfangt Mich doch mit reinem Herzen, in kniender Haltung! 

Während der Heiligen Kommunion - Jesus:

Meine Kinder, empfangt Mich doch mit reinem Herzen, in kniender Haltung!

  • Ich kniete am Ölberg um eurer Sünden willen!
  • Ich kniete am Ölberg und vergoss Mein Blut aus Liebe zu euch!
  • Ich kniete am Ölberg!

Und aus Meinen Augen flossen Blutstränen des Schmerzes! Aus Meinen Hei-ligen Augen! Denn Ich sah, wie die Menschen Mich empfangen!

  • Liebe Priester! Verkündet die Wahrheit!

Die Menschen mögen Mich doch in Ehrfurcht und mit reinem Herzen durch die Heilige Beichte, in vollkommener Liebe zu Mir und mit demutsvoller Haltung, empfangen!

Welche dies nicht können, sei es durch Krankheit oder Gebrechlichkeit, dürfen und sollen Mich mit kniendem Herzen empfangen!

  • Meine Priester! Schaut auf euren lieben Papst!
  • Er ist die Wahrheit! Er verkündet die Wahrheit!
  • Ich ruhe in ihm! Ich spreche aus ihm!

Seid auch ihr im Licht, in dem ihr auf euren treuen Diener Papst Benedikt schaut! Ja er ist ein treuer Diener, er ist euer treuer Diener!

  • Er ist Mein wahrhaftiges Licht! Das größte Licht auf Erden!

Folgt ihm! In Wort und Tat! Denn so folgt ihr „Mir!" Ich danke euch! Ich bin die Auferstehung! Ich bin die Wahrheit! Kommt und folgt Mir nach!!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Botschaft 1

 

  • Das Ende ihres ausschweifenden Lebens reißt viele in den ewigen Tod. In den Tod der nie endet! 

Mutter Gottes:

„Die Ganzhingabe", Mein Kind: Das ist der Weg, der einzig wahre Weg! Liebe Kinder, gebt alles was ihr besitzt, euren Leib, eure Seele, euren Geist, gebt alles hin, eurem Herrn Jesus Christus! Denn wer alles gibt, wird alles erhalten,  von Meinem Sohne, der barmherzigen Liebe!

 

Sie war, sie ist, sie wird sein „die Liebe!"

  • Haltet rein euren Leib – Der Leib ist das Zelt!
  • Haltet rein eure Seele – Die Seele ist die Wohnstatt des Heiligen Geistes!
  • Haltet rein euren Geist – Denn euer Geist soll im Feuer der Liebe bren-nen!

Leib – Geist – Seele

 

Sie glänzen im Meer der Strahlen – Im Strahlenmeer der Reinheit!

 

Liebe Kinder, bemüht euch euren Leib mit züchtigen Kleidern zu zieren, euren  Geist mit Wahrheit zu kleiden und eure Seele im Meer der Erkenntnis zu wiegen.

 

Meine lieben Kinder! 

  • Wo steht die Welt? Wo stehen die Menschen? 

Am Anfang des Endes! 

  • Das Ende ihres ausschweifenden Lebens reißt viele in den ewigen Tod. In den Tod der nie endet!

 Liebe Kinder!

  • Die Zahl der Irrenden steigt von Stunde zu Stunde!
  • Die Zahl des abfallenden Volkes ist weit mehr als Sterne am Himmel!
  • Die Moral liegt zertreten am Boden!

Satan hat sich niedergelegt und ausgebreitet auf die Seelen der Menschen!

Der Verstand und das Herz sind ausgeschaltet mit ihrem freien Willen!

 

Liebe Kinder!

  • Wo finde Ich noch reine Herzen? Wo finde Ich noch freie Seelen?
  • Wo finde Ich noch die Liebe, die anständige Liebe?
  • Die freie, reine Liebe? Wo finde Ich sie?

Der Anstand der Menschen ist wie ein Pulverfass, er liegt im Fass der Sitten-losigkeit!!

  • Das Pulverfass der Verblendung!
  • Das Pulverfass der Unschamhaftigkeit!
  • Das Pulverfass der Begierde!

„Das Pulverfass der unermesslichen Dreistigkeit schwimmt direkt in die Hölle!"

 

Liebe Kinder, Meine treuen Kinder!

  • Ihr seid viele Tropfen Wasser durch eure Gebete und Opfer!
  • Ihr seid die Armee des Glaubens!
  • Ihr seid die Rettung für viele, viele Menschen, die sich im Pulverfass des Untergangs befinden!

Jedes Gebet, jedes Opfer löscht das brennende Fass, das auf dem Weg zur Hölle hin rollt und anhält. Ja, vor dem Tore der Hölle liegen die Fässer des Ver-derbens! Und nur die Barmherzigkeit Meines Sohnes und eure Gebete lässt die Fässer stoppen vor dem Höllentor!

 

Liebe Kinder! Ich rufe jeden, jeden an „Kleidet euch mit dem Kleid des Anstan-des!"

  • Wo wird heute noch von Anstand und Moral gepredigt?
  • Wo wird heute noch von der Reinheit des Herzens erzählt?
  • Wo wird heute noch von dem reinen Kleid Meines Sohnes, durch Wort und Tat gelebt und gewirkt und gesprochen im Lichte des Evangeliums?

Viele Priester, Kardinäle, Bischöfe, Ordensleute sind im Pulverfass der Drei-stigkeit! Zu viele! Die Geweihten, Auserwählten Meines Sohnes haben sich in der Lüge der Begierde an den Schweinetrog gestellt, weil sie den Ausschwei-fungen nicht entsagen wollen!

 

Liebe Kinder! Das sind traurige Worte!! Doch was soll Ich sagen? Die Wahr-heit, die absolute Wahrheit fließt aus Meinem zerrissenen Herzen, in die ver-dorbene Welt!!

  • Wer möchte die Wahrheit hören?
  • Wer möchte umkehren vom Dunkel ins Licht?
  • Wer möchte sich kleiden mit den Worten des Evangeliums?

Ich rufe in die Welt! Kinder! Kinder Gottes! Ergreift Unsere Worte mit Herz und Verstand! Ergreift das Kleid der Befreiung! Noch nie, noch nie war die Erde im schlammenden, stinkenden Sündenpfuhl so tief eingesunken, wie heute! Noch nie!

Sodom und Gomorra – war!

Sodom und Gomorra – jetzt und noch viel mehr!

 

Schutt, Gestank, Eiter durchfließen die Wege des Menschen, „die schwarze  Nacht", 24 Stunden!

Liebe Kinder, betet, betet! Damit Gott der Allmächtige Seinen Arm, der schon die Erde berührt, im Zorn der Gerechtigkeit nicht erhebt und die Erde mit dem Arm der Züchtigung berührt! Ja, um zu berühren die schwarze Nacht, die den hellen Tag zum erlöschen brachte!

Liebe Kinder, liebe treue Kinder, liebe Gottgeweihte, Ich rufe jeden, jeden ein-zelnen, aber vor allem, jetzt alle Kardinäle, Bischöfe, Priester und Ordensleute auf:

  • Kehrt um! Kehrt um und verkündet das Wort Gottes!

Das Wahre Wort, dass Jesus Mein Sohn euch schenkte und euch immer noch verkündet, durch Meinen treuen Diener Papst Benedikt! Er ist die Wahrheit! Er lebt die Wahrheit! Er verkündet die Wahrheit! Mein Sohn und Ich kleiden ihn mit der Sonne der Wahrheit!

  • Euer Papst, die liebende Wahrheit!
  • Euer Papst, das Rettungsseil für viele!
  • Euer Papst, das Kleid der Sonne!

Und ihr, alle die Meinem Papst in Treue folgen, sind die Strahlen des Kleides, die Strahlen der Sonne! Liebe Kinder, folgt dem Licht! Folgt eurem Papst!

Mein Sohn trägt ihn auf Seinen Händen durch diese schwere Zeit. Und Ich trage ihn in Meinem Herzen mit dem Geist der Liebe!

 

Liebe Kinder! 

  • Eure Wege sollen im Licht der Wahrheit sein!
  • Eure Wege sollen mit dem Bündnis der Liebe sein, dass ist Jesus, Mein Sohn, dessen Liebe und Barmherzigkeit keine Grenzen kennt!
  • Eure Wege sollen mit dem Gewand des Anstandes und mit freiem Herzen, das in der Reinheit Meines Sohnes Jesus und Meines Bräutigams, euer heiliger Josef, und in Meinem Herzen sich wiederfinden möge, begangen werden.

Denn nur wer sich in Unseren liebenden, reinen Herzen befindet, nur wer tag-täglich sich bemüht, sein Herz nicht mit Flecken der Verderbnis zu beschmut-zen, kann den Weg der Heiligkeit finden! Die reine Liebe! Der Geist der reinen Liebe neigte sich in Mein Unbeflecktes Herz, um in Vereinigung die reine Liebe zu tragen, im Schoß Meiner unendlichen Liebe, zu Gott dem Allmächtigen, der Himmel und Erde erschuf, um durch Mein armes, reines Herz den Menschen „das Heil der Welt zu schenken", von Meinem Mutterschoß „die Liebe, die rei-ne Liebe, in den Stall von Bethlehem!"

Die Liebe, die reine Liebe wurde getragen von Meinem Bräutigam, dem heili-gen Josef! Auf Seinen Armen der Liebe, gewogen im reinen Herzen der Liebe!

  • Die reine Liebe – Jesus, Mein Sohn!
  • Die reine Liebe – Jesus, Sohn des Josef, der Vater aller, der Vater der Allerreinsten Liebe!
  • Die reine Liebe – Jesus, die Gottheit!

Liebe Kinder!

  • Meine Worte sollen berühren!
  • Meine Worte sollen verändern!
  • Meine Worte sollen in eure Herzen fließen, damit ihr die „reine Liebe" er-kennt!

Damit ihr eure Herzen erkennt und euch befreit...

  • von der schwarzen Nacht,
  • von den dunklen Flecken,
  • von Irrtum und Lüge,
  • von Gleichgültigkeit und Lauheit,
  • von Verderbnis der Blindheit,
  • von unreinen Gedanken, Worten und Werken!

Liebe Kinder! 

  • Schaut in eurer Schwachheit auf das barmherzige Herz eures Erlösers!
  • Schaut in eurer Schwachheit auf das liebende, reine Herz eures Königs!

Ergreift das liebende, barmherzige, reine Herz der Dreieinigkeit, indem ihr euer Leben ändert von schlechten Dingen und Angewohnheiten! Ergreift die Liebe Meines Sohnes mit Dank und Reue! Damit euer Herz, euer Leib, eure Gedan-ken, eure Worte und Werke, mit der heiligen, reinen Liebe durchflutet werden  und ihr jetzt schon in eurem Leben, mit Reinheit und Wahrheit euch kleidet! Es ist das Kleid das zur Heiligkeit führt! Das reine Kleid blendet Satan und lässt die Sonne aufgehen, im Morgenrot der Liebe, im Morgenrot der reinen Liebe!  Liebe Kinder, Klarheit, Wahrheit, Erkenntnis, Umkehr, Einsicht sie sind der Spiegel der Reinheit!

Liebe Kinder! Taucht in das Wasser des Geistes, mit dem Willen eines Kindes, eines folgsamen Kindes und ihr werdet frei sein, frei von Verderbnis. Frei! Frei sein! Für die reine, wahre Liebe! Mein Sohn ist die wahre, reine Liebe! Mein Sohn wartet auf jeden, auf jeden Menschen, um ihn in Sein Herz, in Sein rei-nes, barmherziges, liebendes Herz zu tauchen! In Liebe! Die Liebe wartet auf jeden! Auf jeden Menschen, der sich ganz Meinem Sohne schenkt. 

Liebe Kinder, verkündet die Wahrheit der Liebe! Verkündet mit aufrichtigen Worten von der reinen, wahren Liebe, denn sie ist mitten unter euch!

  • Strebt nach Wahrheit! – Lebet die Wahrheit!
  • Strebt nach Vollkommenheit! – Lebet vollkommen im Willen Gottes!
  • Strebt nach Reinheit! – Lebet ein reines Leben!

Die Liebe Meines Sohnes möge aus euren Herzen strahlen. Die reine Liebe, sie ist – sie war – jetzt – allezeit – immerdar. Die Liebe, die reine Liebe beugt sich auf euch herab,

  • um eure Herzen zu berühren,
  • um euch mit dem Gewand der Reinheit zu kleiden!

Die Liebe! Meine Liebe! Die Liebe Meines Sohnes! Und die Liebe Meines Bräu-tigams, des heiligen Josef, sei euer Mantel!! Und die Reinheit Unserer Herzen sei tief in eurer Seele verankert, jetzt, im Augenblick Unserer Gegenwart!

Die Liebe! Die Reinheit! Die Heilige Liebe! Ist mitten unter euch! Bedeckt euch! Bedeckt euch! Die Gottheit ist im Himmel und auf Erden! Die Dreieinige Liebe wohnt in den Herzen, in den reinen Herzen! 

  • Selig sind die Menschen, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!
  • Sie werden im Tempel der ewigen Glückseligkeit, im reinen Tempel der immerwährenden Dreieinigkeit, für immer wohnen!

Freut euch! Kinder, freut euch! Die Tür ist geöffnet, die Herzens-Tür Meines Sohnes steht offen! Kommt in das Herz der Liebe und empfangt die reine Lie-be. Auf dass ihr der Liebe folgt, um mit reinem Herzen einzutreten, in das Reich der Liebe!

  • Ich bin bei euch, liebe Kinder, eure Mutter!
  • Ich bin bei euch, liebe Kinder, mit Meinem Sohne, um euch zu rufen, um euch zu bitten, kommt zu Uns, in Unsere Herzen der Liebe, so wie ihr seid!

Wir warten! Voller Liebe! Es neigt sich hernieder die barmherzige Liebe in die armen Menschenherzen, damit die Herzen im Reichtum der Liebe wohnen können. Ich bin eure Mutter und rufe in Liebe!! Dankt eurem Gott, für alle Wor-te, die Er euch schenkt, der armen Menschheit! Kommt Kinder! Liebe Kinder!  Und lasst Uns zusammen in Liebe und Reinheit zum Throne Gottes gehen, um Ihn zu loben und zu danken für Seine Barmherzigkeit! Für Seine unendlich große Barmherzigkeit, die euch umhüllt, mit dem Mantel Seiner Liebe! Ich bin eure Mutter! Die Mutter der Liebe! Die Mutter der reinen Liebe!

  • Seid gewiss, die Stunde der Wahrheit schreitet voran! Sichtbar, erkennbar für jeden!
  • Seid gewiss, Mein Sohn wird wieder kommen und die Treuen an Sein lie-bendes Herz drücken!
  • Seid gewiss, alle werden Gott schauen! 

Sie werden erkennen was sie verkannt haben und in das liebende, reine, barm-herzige Herz Meines Sohnes flüchten!

  • Seid gewiss, die Stunde naht sich! 

Bereitet euch vor!

  • Mit dem Kleid der Reinheit!
  • Mit dem Mantel der Liebe!
  • Mit den Schuhen der Wahrheit!
  • Mit den Augen der Erkenntnis!

 

Ich danke euch! Ich liebe euch! Eure Mutter liebt euch alle!!

 

‚Ich bin die Reine Liebe, die Immaculata!’

Die Mutter! Eure Mutter!! Für immer und ewig!!

 

(Morgenröte-Botschaft)

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Leitbotschaft

 

  • Das Herz Meiner Mutter spiegelt sich im „Morgenrot!“ 

Jesus:

Die Worte Meiner Liebe stehen im Licht des Internets! Morgenrot!     

  • Morgens brennt Meine Liebe bis spät in die Nacht!

Das brennende Feuer Meiner Liebe fließt auch nachts durch das rote Meer der Liebe! Morgenrot!

  • Morgens, mittags, abends, nachts!

Das Herz Meiner Liebe brennt, brennt Stunde um Stunde, zu jeder Tages- und Nachtzeit! Morgenrot!

  • Wer vermag Meine Liebe zu erkennen?

Wer vermag das brennende, glutrote Herz Meiner Liebe zu löschen? Morgen-rot!

  • Ich bin es! Jesus, euer König im roten Mantel der Liebe!

Um euch morgens aufzuwecken und am Abend mit dem Mantel der Liebe zuzudecken! Morgenrot!

Ich führe euch zum Herzen Meines Vaters! Morgenrot!

Der Schein der Lampe spiegelt im „Morgenrot!“ Morgenrot!

Das Herz Meiner Mutter spiegelt sich im „Morgenrot!“ Morgenrot!

Ich bin die Liebe! Ich spreche jeden einzelnen an! Höre auf Meine Stimme!

Morgenrot!

Der König des Himmels und der Erde ist mitten unter euch! Morgenrot!

Das flammende Meer der Liebe ergießt sich über euch, im Tau der Gnade!

Morgenrot!

Das blutende Lamm, geopfert aus Liebe! Morgenrot!

Fallet nieder mit eurem Herzen der Liebe, um die Liebe, in Liebe zu empfan-gen! Morgenrot!

Wir sind eins! Im Herzen der Mutter vereint! Morgenrot!

Im wogenden Meere lass dich wiegen und tragen durch die Morgenröte dieser Zeit! Morgenrot!

Die brennende Liebe neigt sich zu dir! Fangt es auf, damit ihr im Feuer der Lie-be lebt! Morgenrot!

Nie erlischt das Feuer des „Morgenrots!“ Morgenrot!

Der Himmel neigt sich zur Erde! Morgenrot!

Erfasse das „Morgenrot!“ und kleide dich mit dem „Morgenrot!“ der Liebe! Mor-genrot!

Wir wandern durch das rote Tor der Liebe! Morgenrot!

Komm und ruhe an Meinem Herzen! Morgens, mittags, abends, nachts! Mor-genrot!

Die Quelle der Liebe, sie endet nie! Morgenrot!

Die Schöpfung neigt sich zur Erde! Morgenrot!

Erblicke das rote Herz der Liebe, das für dich schlägt, im „Morgenrot“ der Lie-be! Morgenrot!

Die glühende Liebe brennt im „Morgenrot“ deiner Zeit! Morgenrot!

  • Birg dich im Feuer Meiner glühenden Liebe, im „Morgenrot“ der Dreieinig-keit!

 (Morgenröte-Botschaft)

 

zurück