Das Jahr 2021

 

 

  

Auswahl der Begebenheiten

Stand: 04. September 2021

 

 

 

 Weitere Beiträge werden schrittweise hinzugefügt.

Bitte in der Tabelle auf den Monat klicken! 

 

Monat

 

Anzahl   online am
Februar 9 NEU 04.09.2021
Januar 5   10.06.2021
 

 

Zu den Eingebungen von 2020

   

 

 

❤ Februar

_______________________________

 

 

1. Begebenheit: Gebet — vom 21.02.2021

 

Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist,

mein freier Wille ist Dein, mein Ja ist Dein, mein heutiger Tag

ist Dein — meine Ewigkeit ist Dein.

Amen.

(erhalten um 11:33 Uhr)

 

 

2. Eingebung: Der Mensch ohne Gott — vom 21.02.2021

  • Der Mensch ohne Gott ist verwirrt und hat sich verirrt...
  • Der Mensch ohne Gott ist ein Mensch ohne Liebe, da Gott die Liebe ist, Dem der Mensch den Rücken zugewandt hat!

Was soll aus solchen Menschen für Früchte erwachsen? Bedenke, o Mensch, nur ein guter Baum trägt gute Früchte. Der schlechte Baum aber wird umgehackt und in das Feuer gewor-fen (erhalten um 17:34 Uhr)

 

+++

 

Eingebung: Der Tod ist der Anfang— vom 17.02.2021

Der Tod ist erst der Anfang — der Durchgang ins Ewige Leben. Wo deine Seele ewig leben wird, entscheidet dein Handeln auf Erden!

  • Entscheide wohl, denn es gibt am Ende nur zwei Möglichkei-ten: Himmel oder Hölle (erhalten um 17:05 Uhr)

Anmerkung:

  • Das Fegefeuer = führt irgendwann einmal in den Himmel

 

+++ 

 

Eingebung: Der Mensch — vom 16.02.2021

Der Mensch ist ein "Pfuscher"! Er pfuscht Gott ins Handwerk und meint dann noch im Recht zu sein! Doch wehe wenn Gott deine Taten bewertet, oh Mensch... (von 18:19 Uhr)

 

+++

 

Begebenheit: Gebet — vom 11.02.2021

 

O Jesus,

ich weihe Dir meine Augen,

meine Ohren, meine Hände, meine Arbeit,

alles, was ich denke, rede, tue — ich weihe mich

Dir ganz und gar. Du bist mein Leben!

In Dir ist die Fülle, die ich brauche.

Amen.

(erhalten um 3:00 Uhr)

 

+++

 

Eingebung: Er ist unser Leben — vom 07.02.2021

  • Es ist schrecklich, was geschieht und es wird noch schlimmer werden... (In Bezug auf das Weltgeschehen!)

Vertrauen wir auf Gott!

  • Er ist unsere einzige Hoffnung,
  • Er ist unser Leben.
  • In Ihm werden wir siegreich sein, nichts wird uns etwas anha-ben können.
  • Nichts geschieht ohne Sein Wissen, ohne Seinen Willen.

Es ist Zulassung, wenn wir leiden müssen, damit wir wach werden und endlich umkehren...

 

Vertrauen wir uns und unsere Lieben ganz Ihm an und alles wird  FÜR UNSER SEELENHEIL gut! (von 20:50 Uhr)

 

+++

 

Begebenheit: Gebet — vom 05.02.2021

 

Liebster Jesus,

mein Leben lege ich

in Deine Hände — wende Du es,

wie Du möchtest. Ich bin ganz Dein

und vertraue Dir, mein Gott. Nichts soll

mich beunruhigen — sondern Du

mich stärken.

Amen.

(eingegeben um 11:04 Uhr)

 

 +++

 

Begebenheit: Gebet — vom 04.02.2021

 

Liebster Jesus,

bitte sorge Du für alles,

was ich nicht vermag.

Amen.

(von 3:15 Uhr)

 

 +++

 

Begebenheit: Gebet — vom 03.02.2021

 

Herr Jesus Christus,

komm in mein Herz. Reinige mein Herz

und meine Seele mit Deiner Liebe.

Amen.

(erhalten um 19:47 Uhr)

 

Nicht warten, 

sondern stets auf Gott vertrauen und Seinen Weisungen folgen!

WER IST WIE GOTT? — NIEMAND IST WIE GOTT ! 

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

❤ Januar

_______________________________

 

 

Eingebung:

Da Gott die Spreu vom Weizen trennt — vom 26.01.2021

  • Das Beten will nicht mehr so recht gelingen?
  • Schlechte Gedanken wollen dich verführen?

Bitte bete unbedingt weiter, lass dich von den Angriffen des Unter-sten nicht beeindrucken, denn dieser ist dafür verantwortlich, dass dir das Beten nicht so recht gelingen will und für schlechte Gedan-ken sowieso...

Halte weiterhin dagegen!

Es ist ein Kampf — ich weiß!

  • Wohin die Reise geht? Ja, das weiß niemand außer Gott!

Und genau weil wir im Ungewissen leben, müssen wir uns an-strengen Gutes zu tun und unsere Seele so rein wie nur möglich zu halten.

Wir wollen nicht verloren sein!

Wir dürfen mit der Barmherzigkeit Gottes rechnen!

 

Gib die Hoffnung nie auf, glaube an die Barmherzigkeit Gottes und kämpfe, kämpfe, kämpfe! Das ist die Zeit der Prüfung, in der wir JETZT leben, in der wir geläutert werden, da Gott die Spreu vom Weizen trennt. (von 14:20 Uhr)

 

+++

 

Begebenheit: Gebet — vom 20.01.2021

 

Herr Jesus,

komm in mein Herz.

Reinige mein Herz und meine Seele.

Amen.

(von 19:47 Uhr)

 

+++

 

Eingebung: Zeugnis für unseren Glauben — vom 18.01.2021

Lassen wir nicht nach, sondern geben Zeugnis für unseren Glau-ben und kämpfen uns mit Gottes Hilfe bis zum Sieg durch!

Unser Sieg ist in Gott und Gott allein genügt!

(erhalten um 23:35 Uhr)

 

+++ 

 

Begebenheit: Gebet — vom 15.01.2021

 

O Jesus,

öffne Dein Herz und

schenke mir Deine Gnade.

Schenke mir alles, was ich nicht habe,

schenke mir alle Tugenden, die Du

an den Menschen liebst.

Amen.

(eingegeben um 2:56 Uhr)

 

+++

 

Eingebung: Zum Trost… — vom 10.01.2021

  • Dein Schmerz, dein Leiden ist groß?
  • Was kann ich dir zum Trost schreiben?

Wie kann ich dich aufmuntern, dir weiterhin Mut zusprechen?

Es fehlen mir die Worte ob deines großen Leides, das du erdul-den musst.

Wir können uns in all unserer Ohnmacht nur an einen hängen, an Jesus und Sein Kreuz der Erlösung, an dem Er festgehängt wor-den ist, wegen unserer Vergehen den Geboten Gottes gegenüber.

Unsere Unzulänglichkeiten haben Ihn ans Kreuz gezwungen, da-mit wir nicht für ewig sterben müssen. Jesus hat uns gerettet und Er möchte noch viele weitere Menschen erretten, darum leiden wir, die Ihm Treuen, um Ihm dabei behilflich zu sein.

  • Fühlen wir uns geehrt teilhaben zu dürfen am Heilsplan Gottes!

Er hat uns auserwählt, uns befähigt, all das Leid zu tragen, das uns auferlegt werden wird. Mit unserem Gott können und werden wir alles überwinden, so, wie Jesus den Tod überwunden hat, so werden auch wir siegreich sein und viele mit uns nehmen in das Neue Königreich!

Wie wunderbar ist unser Gott doch, das Er dies ermöglicht hat, uns dazu befähigt, Seelen zu retten und diese Jesus zuzuführen, durch unsere aller Mutter Maria, der Mittlerin von Ewigkeit zu Ewigkeit. (von 14:59 Uhr)

 

Nicht warten, 

sondern stets auf Gott vertrauen und Seinen Weisungen folgen!

WER IST WIE GOTT? — NIEMAND IST WIE GOTT !

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes

 

zurück