Meine geliebten Geschwister im Glauben,

 

die Zeit hat keine mehr! Schon wieder ist ein Jahr vorüber, ein Jahr der Traurigkeit, der Trübsal, der Tränen, ein Jahr gefangen, mit Hoffen und Bangen...

 

 

Was wird uns das Neue Jahr bringen?
2021 steht nun mit großen Lettern breit auf dem Kalender!

 

  • Doch was fangen wir mit diesem uns geschenkten Neuen Jahr an?
  • Werden wir damit fortfahren in Lauheit, Sittenlosigkeit  in Sünde und somit in Gottesferne zu leben?
  • Werden wir immer noch dem Weltlichen, dem Mammon, hin-terherlaufen, unsere Seele sogar dafür verkaufen  unsere arme Seele somit dem Höllenfürsten, Satan, übereignen?

 

Nein, meine lieben Brüder und Schwestern, das kann nicht unser Weg, nicht unser Wille sein!

Der freie Wille, den wir Menschen zu unserem Ungunsten nutzen, ist ein ziemlich scharfes Schwert. Er trennt uns nämlich allzeit von Gott!

 

 

Unser Weg sollte ein anderer sein:

  • Ein Gott-wohlgefälliger Pfad, der uns an unser Ziel der Sehn-sucht nach Liebe, Geborgenheit, Friede und ewiger Freude —  mit all dem Unaussprechlichen, was kein Auge gesehen, was kein Ohr gehört hat  bringt.

 

Die Zeit ist knapp!

 

  • Machen wir uns schnellstmöglich auf den oftmals beschwer-lichen  Weg, suchen Gott, weihen uns Ihm, nehmen unser Herz in die Hand, unsere Seele in den Mund und verkünden mutig das Wort Gottes!
  • Stehen wir auf  mit ausgestreckten Armen  und bitten Gott um Verzeihung und hoffen auf Sein baldiges Eingreifen, um Seine Kinder aus aller Drangsal zu retten.

 

Die Zeit ist nahe, wo unser Herr uns bei der Seelenschau das Gericht präsentiert, das wir verdient haben.

 

  • Seien wir unbedingt gut vorbereitet und verschieben nichts auf morgen!
  • Seien wir wie die Heiligen Drei Könige, die sich aufmachten, um Gottes Sohn zu finden.

 

Lassen wir uns von Gott leiten!

  • Bringen wir Jesus unseren wertvollsten Besitz, schenken wir Ihm unseren Glauben, unsere Hoffnung, unsere Liebe! Schen-ken wir uns Ihm ganz und geben Ihm unser aufrichtiges Ja —  ein Ja zum Ewigen Leben im Paradies, welches Gott für uns alle liebevoll vorbereitet hat.

 

 

In diesem Sinne,

mit großer Vorfreude

auf das Kommende  das Leben

in Herrlichkeit  wünsche ich allen ein

von Gott beschütztes und gesegnetes 2021!

 

Eure Andrea

 

 

Nicht warten, sondern Gott ewig danken,

dafür, dass Er uns Seinen Sohn Jesus geschenkt hat!

WER IST WIE GOTT ? — NIEMAND IST WIE GOTT !

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes