Auswahl der Gebete

Stand: 12. Januar 2023

 

 

 

Weitere Beiträge werden schrittweise hinzugefügt.

Bitte in der Tabelle auf die Überschrift klicken!  

 

Nr.

 

Überschrift online
   

 

2022

44 Gebet zum Heiligen Geist 12.01.
43 Sei gegrüßt, o Königin 21.08.
42 Unter Deinen Schutz und Schirm 15.07.
41 Herz Jesu-Fest: Sühne- Ablassgebet 23.06.

 

 

Beitrag 44

 

 

 

Gebet zum Heiligen Geist

 

 

O Heiliger Geist, erleuchte mich,

 

o Gottes Lieb, verzehre mich,

 

den Weg der Wahrheit führe mich

 

Maria Mutter, schau auf mich,

 

mit Deinem Jesus segne mich.

 

Vor aller Täuschung und Gefahr,

vor allem Übel mich bewahr.

Amen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 43

 

 

 

Sei gegrüßt, o Königin

 

 

Sei gegrüßt, o Königin,

Mutter der Barmherzigkeit;

unser Leben, unsre Wonne,

und unsre Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu Dir rufen wir verbannte Kinder Evas;

zu Dir seufzen wir trauernd und weinend in

diesem Tal der Tränen. Wohlan denn, unsre

Fürsprecherin, wende Deine barmherzigen Augen

uns zu, und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht Deines Leibes. O gütige,

o milde, o süße Jungfrau Maria.

Amen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 42

 

 

 

Unter Deinen Schutz

und Schirm

 

 

Unter Deinen Schutz und Schirm

fliehen wir, o heilige Gottesgebährerin;

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren. O Du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau, unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin. Versöhne uns mit Deinem Sohne, empfiehl uns Deinem Sohne, stelle uns vor Deinen Sohne.

Amen.

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 41

 

 

 

Herz Jesu-Fest:

Sühne- Ablassgebet

 

 

Liebreicher Jesus, dessen übergroße Liebe zu uns Menschen mit soviel Gleichgültigkeit, Nachlässigkeit, Verachtung und Undank vergolten wird, siehe, wir werfen uns hier vor Deinem Altare nieder, um die frevelhafte Kälte der Menschen und das Unrecht, das sie Deinem liebevollsten Her-zen allenthalben zufügen, durch einen besonderen Ehrenerweis wieder gutzumachen.

 

  • A: Eingedenk jedoch, dass auch wir an diesem Unrecht nicht unbe-teiligt waren, und durchdrungen von tiefem Reueschmerz, erflehen wir vor allem Deine Barmherzigkeit für uns selber.
  • V: Wir sind bereit, nicht nur unsere eigenen Sünden durch freiwilli-ge Buße zu sühnen, sondern auch die Sünden jener, die weit vom Wege des Heiles abirrten, die, in Unglauben verstockt, Dir als Hirt und Führer nicht folgen wollen, oder ihre Taufgelübde treulos miss-achten und das süße Joch deines Gesetzes zu tragen sich weigern.
  • A: Wir nehmen uns fest vor, alle diese beklagenswerten Vergehen zu sühnen.
  • V: Insbesondere aber wollen wir gutmachen: alle Unehrbarkeit und Unsittlichkeit im Leben und Treiben, wodurch so viele unschuldige Seelen ins Verderben gezogen werden, die Entheiligung der Sonn- und Feiertage, die schimpflichen Schmähungen gegen Dich und Deine Heiligen, die Beschimpfungen Deines Stellvertreters und des Priesterstandes, ferner die Entweihung des Sakramentes Deiner göttlichen Liebe durch Nachlässigkeit oder schändliche Sakrilegien, endlich die öffentlichen Vergehen der Völker, die sich den Rechten und Lehren der von Dir gestifteten Kirche widersetzen. Könnten wir doch diese Sünden mit unserem Blute tilgen! Um indes für die Ver-letzung der Ehre Gottes einigermaßen Ersatz zu leisten, bieten wir Dir jene Genugtuung an, die Du selber einst am Kreuze dem Vater dargebracht hast und noch täglich auf den Altären erneuerst, in Ver-einigung mit der Genugtuung Deiner jungfräulichen Mutter, aller lie-ben Heiligen und frommen Christgläubigen.
  • A: Ernstlich geloben wir, die Sünden, die wir und andere begangen haben, sowie die Vernachlässigung Deiner großen Liebe wieder gutzumachen durch Festigkeit im Glauben, Reinheit im Lebenswan-del und vollkommene Beobachtung des Gesetzes deines Evange-liums, besonders des Gebotes der Liebe, soviel wir mit dem Bei-stand Deiner Gnade vermögen.
  • V: Auch wollen wir uns nach Kräften bemühen, in Zukunft alle Belei-digungen von Dir fernzuhalten und möglichst viele Menschen zu Deiner Nachfolge zu bewegen.
  • A: Wir bitten Dich, o gütigster Jesus, Du wollest durch die Fürspra-che der allerseligsten Jungfrau Maria diese unsere freiwillige Huldi-gung und Sühne wohlgefällig aufnehmen. Bewahre uns durch die  große Gnade der Beharrlichkeit in der treuen Hingabe an Deinen Dienst, bis wir endlich alle zu jenem Vaterlande gelangen, wo Du mit dem Vater und dem Heiligen Geiste lebst und herrschest, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

In diesem authentischen Geiste wollen wir das heutige Fest und auch den kommenden Herz Jesu-Festsonntag begehen.

  • Es wäre schön, wenn möglichst viele Pfarreien heute und am Sonn-tag dieses von der Kirche empfohlene Ablassgebet gemeinsam ver-richteten. Dies wäre sowohl nach der Heiligen Messe als auch aus-nahmsweise als Ersatz für die Fürbitten möglich.

Wir wollen Jesus Christus und Sein Heiligstes Herz immer besser ken-nenlernen, dazu hilft uns auch der nunmehr auf den Internetseiten des Heiligen Stuhles selbst vollständig verfügbare Text des Katholischen Kurzkatechismus.

Leisten wir immer wieder nicht nur für die eigenen Sünden, sondern auch für die Sünden anderer Menschen ehrlich Sühne, und kehren wir immer zuerst vor der eigenen Türe.

 

 

Hinweis:

  • Ein lieber Gast meiner Webseiten war so lieb, mir für uns alle dieses schö-ne Sühne-Ablass-Gebet für das Herz Jesu-Fest zukommen zu lassen.
  • Die Zuleitung erfolgte am 23. Juni 2022
  • Ein herzliches Vergelt´s Gott dafür!

 

zurück