Die Andacht zur

Gethsemane-Stunde

 

 

 

 

Auswahl der Beiträge

Stand: 18. Januar 2023

 

 

 

 

Bitte in der Tabelle auf die Überschrift klicken!

 

 

Beitrag 1

 

 

 

Aufruf der Heiligen Maria an die streitbare Armee -

Alto de Guarne Antioquia

  • Kleidet euch mit dem Banner des Blutes Meines Sohns, betet Seinen Rosenkranz und haltet Seine Gethsemane-Stunde und die Kräfte des Bösen werden besiegt werden.

 22. Januar 2012

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 2

 

 

 

Einladung an die getreuen Mitbeter von Jesus, dem  König der Barmherzigkeit 

 

 

Gethsemane-Stunde (von Donnerstag auf Freitag)

  • Am 15.03.1999 rief Jesus Christus alle seine Kinder auf, jeden Donnerstag in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 3.00 Uhr eini-ge Zeit mit Ihm in der „Gethsemanestunde" zu verbringen.

 

Jesus:

  • Betet und wacht immer um Mitternacht von Donnerstag auf den Freitag. Ich nenne diese Stunde die 'Gethsemanestunde'.(von 23:00 Uhr bis 3:00 Uhr, mindestens aber eine Stunde nach 24:00 Uhr  in Gedanken und Gebet bei Jesus im Garten Gethsemane verweilen) 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 3

 

 

  • Kreuzzeichen (Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Hl. Geistes. Amen.) 

 

Gethsemane-Rosenkranz-Gebet:

 

Kostbares Blut und Wasser 

der heiligen Seite Jesu Christi -
läutere die Kirche und wasche uns rein.
 Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und

preisen Dich, denn durch Dein Heiliges Kreuz hast Du

die ganze Welt erlöst! Heiligstes Kostbares Blut Jesu Christi, 
sei unsere Rettung und die Rettung der ganzen Welt!
 Sei gegrüßt o heiliges Kostbares Blut, bitte komm'

uns und den Armen Seelen zugute!

Amen.

 

 

Oben genanntes Gebet 7x beten, mit je 2x...

  • Vater unser... 
  • Ave Maria ...
  • Ehre sei dem Vater...
  • Kreuzzeichen

 

Quelle: Andacht zum kostbarsten Blut Jesu Christi (http://www.adorare.ch/

geoffenbart an Barnabas Nwoye

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 4

 

 

 

Das Evangelium nach Matthäus

 

Jesus am Ölberg

Jesu Todesangst. 

36 Dann kam Jesus mit ihnen in einen Meierhof, Gethsemani genannt, und sprach zu seinen Jüngern: Setzet euch hier, während ich dorthin gehe und bete. 37 Und er nahm den Petrus und die zwei Söhne des Zebedäus mit und fing an, sichzu betrüben und zu zagen. 38 Dann sprach er zu ihnen: Meine Seele ist betrübt bis in den Tod. Bleibet hier und wachet mit mir. 39 Und er ging ein wenig vorwärts, fiel auf sein Angesicht, betete und sprach: Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Kelch an mir vorüber. Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst. 40 Er kam zu seinen Jüngern, fand sie schlafend und sprach zu Petrus: So habt ihr nicht eine Stunde mit mir wachen können? 41 Wachet und betet, damit ihr nicht in Versuchung fallet! Der Geist ist zwar willig, aber das Fleisch ist schwach. 42 Wieder ging er hin, zum zweiten Male, betete und sprach: Mein Vater, wenn dieser Kelch nicht vorübergehen kann, ohne daß ich ihn trinke, so geschehe dein Wille. 43 Und er kam abermals und fand sie schlafend. Denn ihre Augen waren schwer geworden. 44 Da verließ er sie wieder, ging hin und betete zum dritten Male, indem er die nämlichen Worte sprach. 45 Dann kam er zu seinen Jüngern und sprach zu ihnen: 46 Ihr schlaft und ruht euch aus! Seht, die Stunde ist da, und der Menschensohn wird in die Hände der Sünder überliefert. Stehet auf, lasset uns gehen! Sehet, mein Verräter naht. 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 5

 

  • Gethsemane Song - Stories of Jesus - vom 28.07.2009

https://www.youtube.com/watch?v=5uSGSvKy6Io&feature=youtu.be

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 6

 

  • Auszug aus dem Buch der Wahrheit

26. Das Nächste Leben

 

Mein Leiden im Garten von Gethsemani

Wenn Meine Gläubigen sehen, wie diese Leute arrogant stolzie-ren und mit ihrem Atheismus prahlen, fühlen sie ein schreckliches Leiden.

Sie, die Mein Kreuz auf sich genommen haben, fühlen die Qual, die Ich während Meiner Zeit im Garten von Gethsemani gelitten habe.

Das ist, wo ich wusste, dass — auch wenn ich bereitwillig das ultimative Opfer bringe und den Tod auf Mich nehme, um Meinen Kindern eine Chance zu geben, einen Platz im Reich Meines Vaters zu erlangen —, wo ich zuinnerst wusste, dass das einigen Meiner Kinder vollkommen gleichgültig sein wird. Der Schrecken, den Ich für diese verlorenen Seelen fühlte, existiert heute noch immer in Mir.

An diejenigen von euch, die fragen: Wenn Du Gott bist oder Jesus Christus bist, dann kannst Du sicherlich irgendetwas tun? Meine Antwort ist: Natürlich. Bis auf eines: Ich kann nicht in euren freien Willen eingreifen, der dem Menschen gegeben ist. Es wird von Meinen Kindern abhängen, diese ihre endgültige Wahl aus ihrem eigenen freien Willen heraus zu treffen.

Euer liebender Christus, euer Heiland

 

Jesus Christus

 

Zur vollständigen Botschaft:

https://dasbuchderwahrheit.de/botschaften/bdw-botschaften-alles/227-buch-der-wahrheit-botschaft-26.html

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 7

 

 

 

Gebet zu Jesus  in Todesangst

am Ölberg

 

 

O Jesus, ...

  • der Du im Übermaß Deiner Liebe und um unsere Hartherzigkeit zu überwinden, einen Gnadenstrom über diejenigen ergießest  wel- che Dein heiligstes Leiden im Garten Gethsemane betrachten und die Andacht zu demselben fördern — wir bitten Dich, hilf unserer Seele und unserem Herzen oft — doch wenigstens einmal am Tage — an Deine allerbitterste Todesangst im Ölgarten zu denken, um Dich zu bemitleiden und uns mit Dir soviel als möglich zu verei-nigen.

 

O gebenedeiter Jesus, ...

  • welcher Du in jener Nacht die ungeheure Last unserer Sünden auf Dich genommen und vollkommen gesühnt hast, gewähre uns das übergroße Geschenk einer vollkommenen Liebesreue über unsere zahlreichen Sünden, für welche Du Blut geschwitzt hast.

 

O gebenedeiter Jesus, ...

  • um Deines allerheftigsten Kampfes im Garten Gethsemane willen, gewähre uns endgültigen Sieg über die Versuchungen, besonders über jene, welcher wir am meisten unterworfen sind.

 

O leidender Jesus, ...

  • um Deiner, für uns unergründlichen und unaussprechlichen Todes-kämpfe willen, in jener Nacht des Verrates und der bittersten See-lenängste, erleuchte uns, damit wir Deinen Willen erkennen und erfüllen und gib, dass wir immer wieder an Deinen erschütternden Kampf denken und betrachten, wie Du ihn siegreich bestandest, um nicht Deinen, sondern den Willen des Vaters zu erfüllen.

 

Sei gebenedeit, o Jesus, ...

  • für alle Seufzer jener heiligen Nacht und für die Tränen, welche Du vergossen hast. Sei gebenedeit, o Jesus, für den Blutschweiß und den furchtbaren Todeskampf, welchen Du in der eisigsten Verlas-senheit und unerfasslichsten Einsamkeit liebevoll erduldet hast.

 

Sei gebenedeit, o süßester,

aber von unermesslicher Bitterkeit erfüllter Jesus, ...

  • für Dein Gebet, welches — so tief menschlich und göttlich — Dei-nem in Todesangst zitternden Herzen entquoll.

 

Ewiger Vater, ...

  • wir opfern Dir auf: alle vergangenen, gegenwärtigen und zukünfti-gen heiligen Messen, vereint mit den blutigen Todesängsten Christi im Leidensgarten Gethsemane.

 

Allerheiligste Dreifaltigkeit, ...

  • gib, dass sich die Kenntnis; und damit die Liebe zur Todesangst Jesu am Ölberg auf der ganzen Welt verbreite.

 

Gewähre, o Jesus, ...

  • dass alle, die Dich am Kreuze liebend betrachten, sich auch Deiner unermesslichen Ölbergsleiden erinnern, dass sie, Deinem Beispiel folgend, gut beten und siegreich kämpfen lernen, um Dich einst im Himmel ewig verherrlichen zu können. Amen.

 

Imprimatur Fabiano, den 23. 11. 1963 Macario, Bischof

 

 

+++

 

 

Verheißungen

an die Verehrer der Todesangst Jesu am Ölberg

 

 

Aus Meinem Herzen dringen immer wieder Stimmen der Liebe. Sie er-füllen die Seelen, in welchen sich das Feuer der Liebe entzündet und manchmal sogar das Herz entflammt. Es ist dies  die Stimme Meines Herzens  welche sich ausbreitet und auch diejenigen erreicht, welche Mich nicht hören wollen und Mich deshalb auch nicht wahrnehmen.

  • Aber zu allen spreche Ich innerlich und an alle richte Ich meine Stimme, weil Ich alle liebe.

Wer das Gesetz der Liebe kennt, wundert sich nicht, dass Ich es nicht lassen kann, an der Tür derjenigen anzuklopfen, die Mir widerstehen und Mich durch ihre Zurückweisung sozusagen zwingen, Meine liebe-volle Einladung zu wiederholen.

Nun, was sind Meine von Liebe glühenden Stimmen anders, als der Liebeswille eines liebenden Gottes, der Seine Geschöpfe retten will?

Ich weiß jedoch sehr gut, dass Meiner hochherzigen Einladung viele nicht folgen und dass selbst die wenigen, die sie annehmen, sich sehr anstrengen müssen, um Mich aufzunehmen.

Wohlan, Ich will Mich noch hochherziger erweisen (als wenn Ich es bisher nicht gewesen wäre) und Ich tue dies, indem Ich euch einen kostbaren Edelstein Meiner Liebe schenke.

So habe Ich beschlossen, einen Damm zu öffnen, um den Gnaden-strom ausströmen zu lassen, den Mein Herz nicht mehr zurückhalten kann.

 

 

Schau, was Großes Ich allen anbiete

gegen ein wenig Liebe

  1. Vergebung aller Sünden u. Gewissheit des Seelenheils in der Ster-bestunde denen, die wenigstens einmal am Tage Meiner Todes-angst liebend und verehrend gedenken.
  2. Vollkommene u. dauerhafte Reue denen, die zu Ehren jener Leiden eine heilige Messe feiern lassen.
  3. Erfolg in geistigen Angelegenheiten denen, die anderen die Liebe zu Meinen Ölbergleiden einprägen werden.

 

 

Endlich um euch zu beweisen, dass Ich einen Damm Meines Herzens brechen will, um einen Gnadenstrom daraus fließen zu lassen, verspre-che Ich jenen, die diese Verehrung zu Meinem Gethsemaneleiden för-dern, ...

 

...diese drei weiteren Gnaden:

  1. Vollständigen und endgültigen Sieg in der schwersten Versuchung, der sie unterworfen sind,
  2. direkte Macht, arme Seelen aus dem Fegfeuer zu befreien,
  3. große Erleuchtung und Kraft, Meinen Willen zu erfüllen.

All diese, Meine kostbaren Gnaden, schenke Ich bestimmt denjenigen, die das tun werden, was Ich gesagt habe, die also mit Liebe und Mitleid Meiner fürchterlich großen Todesangst am Ölberg verehrend gedenken.

 

+++

 

 

San Giovanni Rotondo 1965

 

Anmerkung:

  • Zu jeder Zeit veranlasste der gütige Jesus auserwählten Seelen, sich für eine tiefere Kenntnis und liebevollere Andacht Seines so bitteren Ölbergleidens einzusetzen und nie ohne kostbare Verhei-ßungen.
  • So verbreitete sich schnell die »Heilige Stunde« und in diesem Sin-ne wurde im Heiligen Jahr 1933 in Bologna die »Pia Unione Notte Santa« gegründet. Diese fromme, von Jesus gewollte, Vereinigung verbreitete überall die Liebeswache während der ganzen Nacht vom Gründonnerstag auf Karfreitag vor dem Altar des Allerheilig-sten.
  • Heutzutage wird es für viele Gott hebende Menschen recht schwer, Zeit und Gelegenheit zu finden für eine längere Betrachtung, wie die Heilige Stunde.
  • Deshalb gab uns das gütige Herz Jesu dieses kurze, aber wirkungs-volle Gebet, mit welchem Er uns einlädt und veranlasst, oft, aber wenigstens einmal am Tage, an Sein so erschütterndes Leiden im Garten Gethsemane zu denken, ihm liebevolles Mitleid zu schen-ken, zu betrachten, was Ihn unser Seelenheil gekostet hat und mit Ihm zu beten ... mit der Gewissheit, erhört zu werden.
  • Diejenigen, welche sich diese Einladung zu Herzen nehmen und auch dessen Verbreitung fördern, seien gewiss, zu den Tröstern des Heilands am Ölberg zu gehören und große, kostbare Gnaden werden ihnen zuteil werden.

Quelle:

  • https://gloria.tv/post/JDYk2bqg9AmT13Bj9MWEyz8Nt

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 8

 

 

 

Ihm ähnlich werden

in Seiner Seelenangst...

 

 

Worte des Heiligen Pater Pio:

  • Ich weiß, dass der Herr dem Satan diese Angriffe gestattet, denn Seine Barmherzigkeit macht euch Ihm lieb und teuer, und Er will, dass auch ihr Ihm ähnlich werdet in Seiner Seelenangst in der Wüste, im Ölgarten und am Kreuz.
  • Aber ihr müsst euch wehren, indem ihr die boshaften Einflüsterun-gen von euch weist und verachtet, im Namen Gottes und des hei-ligen Gehorsams.

 

entnommen aus:

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 9

 

 

Botschaft 1092.

  • Es war um diese unglücklichen Seelen, dass Ich im Garten von Gethsemane Bluttränen geweint habe.
  • Dienstag, 1. April 2014

https://www.youtube.com/watch?v=jPYjQpse8yM

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 10

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 11

 

 

Leistet Jesus im Ölgarten

immer Gesellschaft

 

 

Worte des Hl. Pater Pio: 

  • Das Leben ist ein fortwährender Kampf gegen sich selbst, und nur um den Preis des Schmerzes erblüht es in voller Schönheit. Leistet Jesus im Ölgarten immer Gesellschaft, dann wird Er euch in den Stunden der Angst, die über euch kommen werden, trösten.

 

entnommen aus:

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 12

 

 

 

Leserzuschrift:

Zeugnis zur 'Ölbergnacht'

 

 

 

Autor: Ingrid (Freitag, 12. August 2022, 18:08 Uhr)

 

 

Liebe Andrea,

 

jetzt möchte ich Dir doch mal eine klassische Erfahrung mitteilen, die man als Christ in den verschiedensten Formen immer wieder erlebt:

  • Vor Jahren habe ich in Deinem Forum über diese Ölberg-Nacht gelesen und war ziemlich traurig, weil ich das gerne gemacht hätte, ich es mir aber nicht vorstellen konnte, da ich immer fix und fertig bin, wenn ich eine schlechte oder zu kur-ze Nacht hinter mir habe. Ich fühlte mich einfach zu alt für sol-che Dinge. Es bewegte mich aber andauernd, so daß ich be-schloß, es doch wenigstens mal auszuprobieren.

Vor ca. 2 Jahren habe ich es ausprobiert. Erst hielt ich das für Zu-fall“ aber dann fiel mir auf, daß ich „zufällig“ gerade immer am Freitag nach dieser Ölbergnacht am besten drauf war und mich extrem gut ausgeschlafen fühlte.

  • So geht das jetzt schon 2 Jahre und diese „Zufälle“ wiederho-len sich Woche für Woche.
  • Irgendjemand (mein Schutzengel oder dgl) weckt mich um 23.45 h, dann gehe ich in meine Hauskapelle und um 01.30 h komme ich meist in mein Bett zurück. Ich schlafe sofort fest ein und bin um 6.00 h voll ausgeschlafen.

Es war eine einschlägige Erfahrung, wie ich sie schon oft, auf den unterschiedlichsten Gebieten machen durfte.

 

Es geht alles, weil ER es will.

 

Wir bekommen immer die nötigen Kräfte,

um für IHN zu arbeiten.

 

Es geschieht laufend, und doch fasziniert es mich immer wieder von Neuem. ...

 

Herzliche Grüße und alles Liebe

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 13

 

 

 

Tröstungsgebet

zum Todesqual-leidenden Jesus Christus

  • (23. Juni 1997, nach Barnabas Nwoye)

 


Gebet 1:

 

Ewiger Vater, als Du beschlossest, Deinen Eingeborenen Sohn, Unse-ren Herrn Jesus Christus, in die Welt zu senden, um uns durch das Kostbarste Blut zu retten und in der Welt ein neues Paradies aufzurich-ten, sagtest Du aus Liebe:

  • Wen soll ich senden?
  • Wer wird die Meinen retten?

Die Himmlischen Heerscharen schwiegen, bis Dein Sohn antwortete:

  • Hier bin Ich, sende Mich.

Ehre und Anbetung sei Dir, o Göttliche Liebe. Lob, Preis und Verherrli-chung sei Deinem Namen, o liebevoller Jesus Christus. Lass Dich trö-sten, o Du im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus. Den Dank, den Du von den Deinen für Deine Wohltaten empfingst, war die Sünde. Sie sündigten und lästerten Tag und Nacht wider Deinen Heiligen Na-men. Sie bekämpften Dich und im Ungehorsam missachteten sie Deine Gebote. Vater, sei besänftigt durch das Lob Deiner Himmlischen Chöre. Möge der Lobgesang Deiner Herrschaften Dich erfreuen. Amen.

 

  • Vater unser...
  • Gegrüßet seist du, Maria...
  • Ehre sei …

 

V: Im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus:

A: Erbarme Dich unser.

V: Qualvoll im Todeskampf leidender Jesus Christus:

A: Wir lieben Dich.

V: Schmerzvolles, zu Tode geängstigtes Herz Jesu:

A: Dein Reich komme.

 

 

Hymnus:

 

Heiland Jesus Christus, sei getröstet, Dein so Kostbar´ Blut, für uns ver-gossen, möge nie vergebens sein.

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 14

 

 

 

Tröstungsgebet

zum Todesqual-leidenden Jesus Christus

  • (23. Juni 1997, nach Barnabas Nwoye)

 


Gebet 2:


Ewiger Vater, Du hast für Deinen Eingeborenen Sohn Jesus Christus einen Heiligen Tabernakel bereitet, den Leib der Gebenedeiten Jung-frau Maria. Gebenedeit sei der Leib, der den einzigen Sohn Gottes gebar.
Vater, Dein ungeschaffener Sohn wurde in Bethlehem geboren und in eine Krippe gelegt, denn es war für Ihn und Seine Eltern kein Platz in der Herberge.
  • Das geschah, damit die Welt das Königreich des Himmels mehr su-che als den vergänglichen Reichtum der Erde.
Vater, daran konnte man erkennen, dass die Deinen nicht bereit waren, ihren König, Erlöser und Schöpfer aufzunehmen.
In Seinem eigenen Land, da war kein Platz für den König des Himmels und der Erde.
  • Herr, Du kamst zu Deinem eigenen Volk, aber sie erkannten Dich nicht als König an.
  • Du kamst in Dein Eigentum, aber die Deinen erkannten Dich nicht.
Als sie von Dir hörten, planten sie Deinen Tod. Mit diesem Plan töteten sie zahlreiche Kinder.
Als Willkommensgruß für den König war ein Geschrei zu hören, lautes Weinen und Klagen: Die Frauen weinten um ihre Kinder und wollten nicht getröstet werden, denn ihre Kinder waren tot.
Jesus, Du ertrugst all´ diese Dinge aufgrund der Liebe, die Du für die Deinen hast. Aber die Menschen sündigten weiter und taten Dir und Deinem Himmlischen Vater weiterhin auf alle Arten Böses an.
  • Dich, den König, betrachteten sie als ihren Feind.
  • Dich, den Erlöser, hielten die Deinen, denen Du Rettung brachtest, für einen Verbrecher.
Wer gedenkt, Dir ob Deiner Barmherzigkeit und Güte Genugtuung zu leisten? Lass Dich trösten, lass Dich besänftigen, Du liebevoller Jesus. Mögen Dich die Himmlischen Chöre der Engel und Erzengel mit dem Wohlklang ihres Lobgesanges trösten und benedeien. Amen.

  • Vater unser...
  • Gegrüßet seist du, Maria...
  • Ehre sei …

V: Im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus:
A: Erbarme Dich unser.
V: Qualvoll im Todeskampf leidender Jesus Christus:
A: Wir lieben Dich.
V: Schmerzvolles, zu Tode geängstigtes Herz Jesu:
A: Dein Reich komme.

Hymnus:
Lasse ab, O Herr, von Deinem Zorne.
Wir sind alle schuldig, wir bereuen, wollen nie mehr sündigen.

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 15

 

 

 

Tröstungsgebet

zum Todesqual-leidenden Jesus Christus

  • (23. Juni 1997, nach Barnabas Nwoye)

 


Gebet 3:

 

Du liebevoller Jesus Christus, Du kamst in die Welt, Dein Volk von den Sünden zu erlösen. O königlicher Hirte, der Du schlecht und höhnisch von Deiner Schafherde behandelt wurdest. Du kamst und sahst Dein Volk den Heiligen Tempel Deines Vaters entweihen. In Deinem Zorn jagtest Du sie aus dem Heiligen Tempel hinaus. Aber heutzutage verfal-len die Menschen durch die Missachtung Deiner Gegenwart im Heiligen Tabernakel auf das Äußerste der Begierlichkeit der Sinne.


Wir wollen Dich trösten ...

  • ...wegen der Sünden, die die Menschen gegen Dich im Heiligen Tabernakel verüben,
  • ...wegen der Kälte und Gleichgültigkeit, welche sie in Deiner Gegen-wart zeigen,
  • ...wegen derer, die Dich unwürdig empfangen, und
  • ...wegen jeglicher Art von Missachtung, die Menschen Dir gegen-über zeigen.

Verzeihung und Barmherzigkeit, O liebenswürdiger Jesus. Obwohl die Menschen Dich immer wieder kreuzigen, in Deiner großen Barmherzig-keit ertrage all´ die Kränkungen seitens Deiner geliebten Geschöpfe.

 

O barmherziger Jesus Christus, wir bitten Dich, nimm unseren Trost an und habe Erbarmen mit Deinem Volk. Möge der Lobpreis der Himmli-schen Mächte Dich trösten. Amen.

  • Vater unser...
  • Gegrüßet seist du, Maria...
  • Ehre sei …

 

V: Im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus:

A: Erbarme Dich unser.

V: Qualvoll im Todeskampf leidender Jesus Christus:

A: Wir lieben Dich.

V: Schmerzvolles, zu Tode geängstigtes Herz Jesu:

A: Dein Reich komme.



Hymnus:

 

Jesu Christi ächzend Herz in Todesnot, hast für uns die Schuld mit Blut beglichen. Nur Dein Will´ geschehe.

 

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 16

 

 

 

Tröstungsgebet

zum Todesqual-leidenden Jesus Christus

  • (23. Juni 1997, nach Barnabas Nwoye)

 


Gebet 4:

 

O Barmherziger und Liebender Jesus Christus,

Du littest schmerzvoll und voller Angst im Garten von Gethsemane.

 

Deswegen sprachst Du:

  • „Meine Seele ist betrübt bis in den Tod."

Wir wollen Dein Heiligstes Herz trösten, das so viele Qualen trägt. Du wurdest für uns an der Säule gegeißelt und mit Dornen gekrönt, um uns mit Gott zu versöhnen.

Dennoch werden viele unschuldige Seelen täglich abgetrieben, und ihre Schreie verwunden Dein Heiligstes Herz.

Wir bitten Dich, vergib der Menschheit all' ihre Vergehen.
Mögen Dich die Stimmen der Himmlischen Cherubim und Seraphim trösten; möge Dich die Verkündigung des Evangeliums auf dieser Welt besänftigen. Amen.

  • Vater unser...
  • Gegrüßet seist du, Maria...
  • Ehre sei …

 

V: Im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus:

A: Erbarme Dich unser.

V: Qualvoll im Todeskampf leidender Jesus Christus:

A: Wir lieben Dich.

V: Schmerzvolles, zu Tode geängstigtes Herz Jesu:

A: Dein Reich komme.

 


Hymnus:

 

Jesus, in der Heil´gen Eucharistie, Unsre gegen Dich begang´nen Sünden, Tun uns leid, ja sehr/ leid.

 

 

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 17

 

 

 

Tröstungsgebet

zum Todesqual-leidenden Jesus Christus

  • (23. Juni 1997, nach Barnabas Nwoye)

 


Gebet 5:


O Guter und Barmherziger Jesus Christus,

der Du Dich als Heiliges Opferlamm für die Erlösung der Menschheit geopfert hast, wir wollen Dich trösten. In Demut hast Du Dich den jüdi-schen Soldaten ausgeliefert, welche Dich wie einen Verbrecher gna-denlos von einem grausamen Tyrannen zum anderen schleiften, um, O vollkommener Gott, von den Menschen verurteilt zu werden.

  • Wir benedeien Dich, martervoller Jesus Christus, wegen all der ruchlosen Schmähungen, denen Du in den Gerichten dieser Welt ausgesetzt warst.
  • Wir wollen Dir Trost spenden wegen all der entsetzlichen Marter, die Du durch die Deinen erlitten hast.

Mögest Du für immer geliebt und angebetet werden. Amen.

 


Verehrung sei den Wunden Deines Heiligen Leibes.

  • Nimm an unser Verlangen, Dich zu trösten, O Heiligstes Herz, der Du all diese Pein erträgst.


Verehrung sei Deinem Heiligen Haupt,

  • ... das die schmachvolle Dornenkrone erduldet.
  • Wir wollen Dich trösten, Heiligstes Herz, der Du all´ diese Pein er-trägst.


Verehrung sei den Zwei Herzen der Liebe,

  • ... welche sich auf dem Weg nach Kalvaria trafen. Lasst euch trös-ten, O Herzen der Mutter und des Sohnes.
  • Wir bieten Euch unseren Trost an, für all die erduldeten Qualen und die tiefe Betrübnis auf dem Weg zum Kalvarienberg.


Verehrung sei Deinem Kostbarsten Blute,

  • ... vergossen auf den Straßen Jerusalems.
  • Lass Dich trösten, Herr, für Dein Blut, welches zur Sühne dient.

 

Auf Kalvaria stand der Schöpfer des Himmels und der Erde entblößt vor den Augen aller Menschen.

 


Anbetung sei Dir,

  • ... im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus, der Du diese Beschämung für die Vergebung der Welt Schuld erträgst.

 

Verherrlichung, Ruhm, Ehre und Anbetung

  • ... sei Dir, der Du demütig das Kreuz meiner Erlösung auf Dich ge-nommen hast. Als Du auf dem Kreuz lagst, zerrten die Soldaten Deine Hände und Füsse und nagelten sie an das Kreuz.

 

Ehre und Anbetung

  • ... sei Deinen Heiligsten Wunden und Deinem Kostbarsten, mit Staub vermischten Blute. Wir bitten Dich, erdulde weiterhin all die-se grossen Schmerzen und Leiden, die Du am Kreuz gelitten hast.


Anbetung sei Dir

  • ... ob Deines Heiligen Erlösertodes, Makelloses Lamm Gottes.

O Kostbarstes Blut und Wasser, aus der Heiligen Seitenwunde geflos-sen, herrscht für immer. Mit dem Tode ringender, qualvoll leidender Jesus Christus, Dein Königreich komme! Amen.

 

  • Vater unser...
  • Gegrüßet seist du, Maria...
  • Ehre sei …

 

V: Im Todeskampf qualvoll leidender Jesus Christus:

A: Erbarme Dich unser.

V: Qualvoll im Todeskampf leidender Jesus Christus:

A: Wir lieben Dich.

V: Schmerzvolles, zu Tode geängstigtes Herz Jesu:

A: Dein Reich komme.

 


Hymnus:

  • Jesus Christus, Herr, am Kreuz geopfert, Deines Blutes Tropfen alle sind gezählt zum Betrachten für uns.
  • Mit dem Tode qualvoll ringender Jesus Christus, Eingeborener Sohn Gottes, Erlöser und Schöpfer der Welt, vergib uns und habe Erbar-men mit der ganzen Welt.
  • Zu Tode geängstigtes und verwundetes Herz Jesu Christi, nimm un-sere Tröstung entgegen. Amen. (3 x)

 

entnommen aus dem Gästebuch der Gebete / Eintrag Nr. 127

 

zurück