❤ Auswahl der Beiträge

Stand: 15. Januar 2023

 

 

 

Weitere Beiträge werden schrittweise hinzugefügt.

Bitte in der Tabelle auf die Überschrift klicken!

 

Nr.

 

Überschrift Datum
97 Das Beeilen der Zeit 17.03.2022
96 Lebendig ist das Wort Gottes 08.03.2022
95 Jesus, der Weg 20.02.2022
94 Inmitten der Finsternis! 10.10.2022
93 Halte durch! 04.03.2022
92 Ewiges Land 15.06.2022
91 Deinen Frieden 17.02.2022

 

 

Beitrag 98

 

 

 

❤ Gaben Gottes

Eingebung vom 17.06.2022

 

 

Joh 15, 4

  • Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch. Wie die Rebe aus sich keine Frucht bringen kann, sondern nur, wenn sie am Weinstock bleibt, so könnt auch ihr keine Frucht bringen, wenn ihr nicht in mir bleibt.

 

Wir wollen unbedingt am Weinstock sein und bleiben und uns an Seinen Früchten  die ER uns täglich neu schenkt — bereichern und erfreuen.

  • Nur durch die Gaben Gottes werden wir wirklich und auf Dau-er beschenkt.

Es gibt keine größeren Gaben, als die Gaben, die Gott uns schenken möchte.

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 97

 

 

 

❤ Das Beeilen der Zeit

Eingebung vom 17.03.2022

 

  • Schwupps — schon ist der Tag vorbei …

Gerne erleben wir dieses Beeilen der Zeit — hat sie doch schon längst keine Ruhepause mehr.

Eilen wir mit ihr (der Zeit) in Richtung Ziel, welches nun nicht mehr weit entfernt sich befindet. Nur noch eine kleine Weile und der Herr ruft uns in Seine Heiligen Arme und wir dürfen an Seiner Schulter uns ausruhen.

Freuen wir uns mit allen, die berufen sind, am Tische des Herrn zu sitzen und laben uns an Seiner unerschöpflichen Liebe zu uns.

 

Gelobt und gepriesen sei unser Dreifaltiger Gott in alle Ewigkeit! Amen.

 

 

Ps 43, 3

  • Sende dein Licht und deine Wahrheit, damit sie mich leiten; sie sol-len mich führen, zu deinem heiligen Berg und zu deiner Wohnung.

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 96

 

 

 

 

❤ Lebendig ist das Wort Gottes 

Eingebung vom 08.03.2022

 

 

Hebr 4, 12

  • Denn lebendig ist das Wort Gottes, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele und Geist, von Gelenk und Mark; es richtet über die Regun-gen und Gedanken des Herzens; vor ihm bleibt kein Geschöpf ver-borgen, sondern alles liegt nackt und bloß vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft schulden.

 

Nur Seine Worte haben ewig Bestand

und das ist auch gut so ...

 

Freuen wir uns und erfreuen uns täglich an Seinen Weisungen und Weisheiten, die Er uns immer wieder neu präsentiert  zur rechten Zeit  damit wir uns vervollkommnen können, durch die Liebe, die in diesen Worten enthalten ist.

 

 

Anmerkung:

 

  • Oh wie sehr können wir uns an unserem Gott erfreuen, Er, der die Liebe ist!

 

Hinweis:

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 95

 

 

 

❤ Jesus, der Weg

Eingebung vom 20.02.2022

 

 

Joh 14, 6

  • Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.

 

So lass uns weiterhin genau diesen Weg gehen

— den Weg Jesus —

der uns zum Himmlischen Vater führt.

 

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 94

 

  • Regenbogen ohne Regen! (Aufnahmen vom 09.10.2022)

Mein herzlicher Dank für die Zusendung der Bilder!

 

 

+++

 

 

❤ Inmitten der Finsternis!

Eingebung vom 10.10.2022

 

 

Inmitten der anbrechenden Finsternis — ein Zeichen des Ewigen Gottes!

 

Er verlässt uns nicht, steht immer an unserer Seite! Und ob wir auch wandeln im Finsteren Tal, so fürchten wir kein Unheil, denn das Heil ist in uns, um uns: vor uns, hinter uns, neben uns, über uns! Unser starker, Allmächtiger Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit, ist Seinen Kindern treu!

 

Vertrauen wir Ihm unser Leben, unsere Seele und unseren Näch-sten an und ängstigen uns nicht, denn ...

  • „Der uns Sein Heil verheißen, hat eingelöst Sein Wort drum werden Ihn lobpreisen die Völker fort und fort“!

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 93

 

 

 

❤ Halte durch!

Eingebung vom 04.03.2022

 

 

Haggai 2, 5

  • Der Bund, den ich bei eurem Auszug aus Ägypten mit euch ge-schlossen habe, bleibt bestehen und mein Geist bleibt in eurer Mitte. Fürchtet euch nicht!

 

...wie wunderschön!

 

Oh ja, Gott sieht uns und dafür können wir nur danken, dass Er, unser Großer Gott, auf unsere Niedrigkeit schaut, wir, die wir vor Ihm in Seiner Erhabenheit und Schönheit nur kleinste Bakterien sind.

 

 

Halte durch, halte durch, halte durch!

Halten wir durch, halten wir durch, halten wir durch!

 

 

Wir wissen um den Preis:

  • Wir werden die Lebenskrone erhalten, wenn wir durchhalten,
  • wir werden zum Ewigen Leben auferstehen,
  • wir werden Sein,
  • wir werden immer bei unserem Gott sein, der alles für uns tat.
  • Wir werden Seine Geschenke genießen, die Freude und das Glück, den Himmel, das Ewige Paradies, das kein Ende haben wird.
  • Wir werden Gott schauen, in Seiner Fülle, in Seiner Unaus-sprechlichkeit, in Seiner ganzen Allmacht, wir, Seine kleinen Kinder, die Er zur Seligkeit berufen hat.

 

Stehen wir also die Endzeit mit all ihren Drangsalen durch!

 

Wir haben Gottes Zusage, dass wir uns nicht fürchten müssen, dass Er uns in Seinen Händen hält und alles Böse an uns abpral-len lässt.

  • Er ist unser Schutz,
  • Er ist unsere Liebe,
  • Er ist unser Segen!

In Ihm finden wir alles, was wir zum Überleben unserer Seele brauchen.

 

 

Ps 119, 1

  • Wohl denen, deren Weg ohne Tadel ist, die leben nach der Weisung des Herrn.

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 92

 

 

 

❤ Ewiges Land 

Eingebung vom 15.06.2022

 

  • Heute Morgen habe ich folgende Worte in meinem Geist vernommen, wo-von ich dann um 8:11 Uhr erwachte:

"Gib Mir JETZT deine Hand und Ich bringe dich ins Ewige Land!"

 

 

Anmerkung:

  • Ist das nicht tröstend für alle Menschen, die diese Worte lesen und fest auf Jesus vertrauen? Ich habe Ihm geantwortet und gesagt, dass ich Ihm sehr gerne meine Hand gebe ...

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

_______________________________

 

 

Beitrag 91

 

 

 

❤ Deinen Frieden

Eingebung vom 17.02.2022

 

 

Da ist er, der ersehnte Abend!

 

Wieder einen Tag näher an Jesus  unserem wahren Glück —  nach dem wir trachten sollten, immerdar!

Wir wollen uns an Jesu Herz werfen, in Ihm Wohnung nehmen.

 

 

Jesus in uns und wir in Jesus!

 

 

Eins sein, das wollen wir mit Ihm, ...

  • unser Höchstes Gut,
  • unsere Wegzehrung hier auf Erden,
  • unser "Ich bin da",
  • unser "Wenn ein oder zwei in Meinem Namen versammelt sind, da bin Ich mitten unter ihnen".

Jesus, nach Dir verzehren wir uns, bei Dir wollen wir ewig sein, an Deiner Schulter anlehnen und Ruhe und Frieden — Deinen Frieden — genießen.

 

 

Nichts kann uns voneinander trennen und das auf EWIG!

 

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück